Samstag, 30. Oktober 2010

Mißbrauchte Autoritäten

Wer als Vertreter der "technischen" Seite öfter in Diskussionen mit Subjektivisten verwickelt ist der kennt das: Das "wenn-Du-ein-richtiger-Wissenschaftler-wärst-dann-wärst-Du-bescheiden-und-wüßtest-daß-Du-falsch-liegen-kannst" Argument. Oder kürzer: "Galilei wurde vom Establishment damals auch abgelehnt - und er hatte trotzdem recht!".

Statt Galileo Galilei wird je nach Präferenz öfter auch Einstein benutzt. Andere Autoritäten fallen den Leuten selten ein.

Ein harmlos aussehendes Argument, das man sogar für geradezu selbstverständlich halten kann: Niemand kann sich anmaßen die absolute Wahrheit für sich gepachtet zu haben, und Galilei wie Einstein haben gezeigt wie falsch sogar ein wissenschaftliches Establishment liegen kann.

Und doch gehört dieses Argument zu den ignorantesten, unverschämtesten und niederträchtigsten Argumenten in den Händen eines Subjektivisten. Jedenfalls ist das meine Meinung. Ein Argument mit dem sich ein Diskussionsteilnehmer auf der Stelle selbst disqualifiziert.

Vielleicht sehe ich das deswegen so "unentspannt" weil ich besagte "Autoritäten" sehr schätze und mich ärgert wie diese bewundernswerten Leute für Ziele mißbraucht werden mit denen sie mit Sicherheit nicht einverstanden gewesen wären. Und das von Leuten die in aller Regel keinen Schimmer davon haben worin die Leistung dieser Wissenschaftler tatsächlich bestanden hat (und worin eben nicht!). Wenn diese Leute nicht im Grabe rotieren, dann deswegen weil sie längst Lagerschaden haben.

Aber hier meine Tirade gegen diese Frechheit:
  • Da weiß Einer ganz offensichtlich von der in Frage stehenden Wissenschaft genau Null, aber daß seine eigene Wahrnehmung das Potential hat, diese Wissenschaft zu revolutionieren, daran glaubt er offenbar fest. Nur zum Vergleich: Galilei und Einstein kannten die damals etablierten Erklärungen und Denkmodelle genau. Die Subjektivisten haben von den von ihnen kritisierten Theorien keine Ahnung.
  • Der Diskussionsgegner soll sich gefälligst seiner Fehlbarkeit bewußt werden, aber daß die ganze Prämisse falsch sein könnte, mit der der Subjektivist seine Wahrnehmung für bedeutend erklärt, das darf nicht gesagt werden. Wo ist da also die Fehlbarkeit des Subjektivisten geblieben?
  • Das ganze Argument kommt meist zu einer Zeit in der schon aus dem Diskussionsverlauf klar wird daß es um einen pauschalen Maulkorb für den "Techniker" gehen soll. Demnach macht man sich auch gar keine Mühe ihm konkret nachzuweisen wo und warum seine Ansichten unangebracht oder zu selbstsicher sind, sondern es geht um ein pauschales Argument gegen das Selbstbewußtsein im Ganzen. Als solches ist es natürlich absurd: Niemand stellt immer alles in Zweifel, schon gar kein Wissenschaftler. So etwas würde jede konstruktive Arbeit und in der Tat das ganze Leben unmöglich machen. Man geht immer von einer Grundlage aus die man (vorläufig) nicht bezweifelt, auch und gerade die Subjektivisten tun das.
  • Weder Einstein noch Galilei hätten gutgeheißen wenn sie für etwas in Anspruch genommen werden was ihrer eigenen Grundhaltung diametral entgegen steht. Beide haben große Stücke auf die Mathematik als Grundlage der Naturerkenntnis gehalten, und hätten mit Sicherheit nicht ihre eigene Wahrnehmung als Maß der Dinge ausgegeben. Schon Galilei hat in Form des Fernrohrs ein Instrument als "Wahrnehmungsverstärker" benutzt, und hat generell geradezu Pionierarbeit darin geleistet wie man auf der Grundlage mathematischer Theorie Instrumente konstruiert, die einem bei der Naturerkenntnis helfen können. Und bei Einstein ist vollends klar daß die Wahrnehmung beim Begreifen der natürlichen Erscheinungen eher hinderlich ist. Seine Relativitätstheorie und noch mehr die Quantentheorie sind ja geradezu das Gegenteil von "anschaulich" und wären mit absoluter Sicherheit nicht von jemandem gefunden worden der die Wahrnehmung obenan stellt. Einstein ist zudem ein geradezu klassisches Beispiel für einen "Theoretiker". Ihn als Kronzeugen für eine subjektivistische Sichtweise heranzuziehen ist ganz besonders absurd.
  • Die Tatsache daß es ein paar Beispiele in der Vergangenheit gibt wo ein "Außenseiter" tatsächlich recht hatte und das "Establishment" unrecht, ist noch lange kein Argument dafür daß man jeden Außenseiter ernst nehmen müßte. Von 1000 solchen Außenseitern ist bestimmt weniger als einer auch nur einen Pfifferling wert, was seine Ansichten angeht. Ab und zu mag ein Spinner genial sein. Im Allgemeinen ist er einfach ein Spinner. Wenn einer mal kein Spinner ist, und wirklich die besseren Argumente auf seiner Seite hat, dann setzt er sich auch am Ende durch. Galilei und Einstein sind beide dafür ein Beispiel, allen Anfechtungen zum Trotz.
Besonders angetan bin ich von der pseudointellektuellen Belehrung von Dr. Holger Kaletha, weil sie so kompakt das ganze Desaster prägnant verkörpert. Er kriegt es hin in wenigen Sätzen so ziemlich alles falsch zu verstehen was man falsch verstehen kann. Er meint dabei die "Gesinnung" seines Diskussionsgegners offenzulegen und legt noch mehr seine eigene offen. Es lohnt sich das im Einzelnen auseinander zu nehmen. Gerichtet an den Teilnehmer "Scheller" redet er von der Auseinandersetzung Galileo Galileis mit den "traditionalistischen Astronomen seiner Zeit":
"Die Geschichte ist ja bekannt: sie weigerten sich einfach, durch das Fernrohr zu sehen, als Galilei die Jupitermonde erblickte bzw. die "krummen" Planetenbahnen.

Bezeichnend ist die Begründung: Sie brauchten gar nicht durch das Fernrohr zu schauen, weil aus theoretischen Erwägungen sonnenklar sei, daß es sich bei der Wahrnehmung von Galilei nur um eine Sinnestäuschung handeln könne. Ihre Argumentation war so "gut" - immerhin stütze sie sich auf ein Jahrtausend Wissenschaftsgeschichte - daß Galilei ihr rein theoretisch erst mal nichts entgegensetzen konnte. Er war einfach sprachlos. Nur leider (oder besser: Gott sei Dank!) wissen wir: So ideologisch überzeugend die wissenschaftliche Argumentation gegenüber Galilei war, so war sie doch schlicht und einfach im Irrtum: Galileis Wahrnehmung, und nicht die ideologische Konstruktion, hatte recht!"
Hier biegt er sich schon die Geschichte nach seinem Gusto zurecht. Die "Ideologie" funktioniert auch bei Kaletha, nicht nur bei Anderen.

Bei etwas nüchterner Betrachtung sieht die Situation etwas differenzierter aus. Zum Einen ist die historische Situation bei Galilei beileibe nicht so schwarzweiß wie von Kaletha dargestellt, zum Anderen paßt der implizierte Vorwurf nicht die Bohne auf Scheller.

Gerade Scheller hat durch das "Fernrohr" um das es dort geht mit Sicherheit öfter und intensiver geschaut als Kaletha selbst. Und nicht nur das, er hat das "Fernrohr" auseinander genommen und versucht es zu verstehen. Er ist gerade nicht der Theoretiker der sein Wissen auf der Couch oder am Schreibtisch gewinnt, sondern der Experimentator der das was er wissen will auch ausprobiert. Beide Teilnehmer sind lange und oft genug in diesem Forum in Diskussionen aufeinander getroffen daß das eigentlich klar sein müßte. Der implizierte Vorwurf von Kaletha ist daher eine reine Unverschämtheit. Da hält sich jemand aufgrund eines einzigen laienhaften Versuchs für überlegen, und meint einen ausgewiesenen Praktiker mit einem Vielfachen an Erfahrungen als engstirnigen Theoretiker darstellen zu können, der sich aus Angst vor Erkenntnis weigert "durch's Fernrohr zu blicken".

Galilei's Zeitgenossen haben sich auch keineswegs geweigert durch's Fernrohr zu blicken. Die meisten haben es tatsächlich getan. Am ehesten trifft der Vorwurf vielleicht auf Giulio Libri zu, einen betagten Professor der tatsächlich aus Gründen der Logik gegen die Jupitermonde argumentierte, und auf ein paar Philosophen in Padua. Mehr als zwanzig Professoren ließen sich aber im Hause von Galilei's Konkurrenten Magini die Sache vorführen und blickten durch's Fernrohr, waren dadurch allerdings nicht zu überzeugen. Das kann zwar dadurch erklärt werden daß sie es auch nicht sehen wollten, vielleicht war ihnen die Sache aber auch tatsächlich noch zu unklar. Man braucht kein Hellseher zu sein um anzunehmen daß die Sicht durch das Fernrohr nicht gerade deutlich war, jedenfalls nicht zu vergleichen mit dem was man mit heutigen Mitteln sehen würde. Zudem sind die wenigsten mit den Himmelskörpern genug vertraut. Galilei selbst schreibt:
"In Pisa, Florenz, Bologna, Venedig und in Padua haben sehr viele durch mein Fernrohr gesehen, aber sie alle schweigen und zögern, denn die meisten sind nicht imstande, den Jupiter oder Mars, sogar kaum den Mond als Planeten zu unterscheiden."
Was man sich ebenfalls klar machen muß ist, daß damals die "moderne" Art, Wissenschaft zu betreiben erst im Entstehen war, gerade auch durch Galilei, nämlich daß es dabei auf die Beobachtung der Natur ankommt, mit deren Hilfe man Theorien verifizieren oder falsifizieren kann. Die ältere Ansicht daß man zu seinen Erkenntnissen durch Anwendung von logischen und philosophischen Überlegungen kommt war zu dieser Zeit beileibe noch nicht ausgemustert, und der Professor Libri verkörpert diese Auffassung. Welche Auffassung die richtige sein würde war zu dieser Zeit noch nicht entschieden. Aus der heutigen Sicht ist es leicht ein Urteil zu fällen, aber fair wäre das nicht.

Schließlich ist es auch falsch zu glauben, Galileis Erkenntnisse würden zuvorderst auf seiner sinnlichen Wahrnehmung fußen. Das tun sie genau nicht, und zwar obwohl er die Jupitermonde sinnlich wahrgenommen hat beim Blick durch's Fernrohr. Er hat im Gegenteil die Hoffnung gehabt daß er die Anderen durch diese sinnliche Erfahrung würde überzeugen können. Die Idee daß die Sonne und nicht die Erde den Mittelpunkt darstellt, um den sich die Planeten drehen, war schließlich schon vorher bekannt. Was Galilei entdeckte war "bloß" ein ziemlich schlagender Beweis für dieses heliozentrische Weltbild, oder genauer gesagt einer gegen das geozentrische Weltbild. Die neue Theorie stammt also gar nicht von ihm, er kannte sie vor seiner Entdeckung der Jupitermonde. Die Idee des heliozentrischen Weltbildes stammt ja aus der Antike, auch Kopernikus war nicht der erste.

Galilei jedenfalls hat dem heliozentrischen Weltbild mindestens zehn Jahre vor seiner Entdeckung der Jupitermonde zugeneigt. Die Theorie war also auch in seinem Kopf lange vor der Bestätigung durch das Fernrohr vorhanden, und als er die Jupitermonde entdeckt hatte war ihm natürlich sofort klar welche Bedeutung das für die schwelende Konkurrenz der kosmologischen Weltbilder hatte. Daraus dürfte klar sein daß seine Wahrnehmungen nicht die Ursache für seine Theorien sein können, sondern daß im Gegenteil die Theorien die Voraussetzung dafür waren daß die gemachten Beobachtungen auch richtig interpretiert werden konnten. Es ist also nicht so daß Galilei's Wahrnehmung recht hatte, sondern daß seine (bzw. Kopernikus') Theorie recht hatte. Galilei's Wahrnehmung ohne die "Verstärkung" des Fernrohrs war die gleiche wie die von allen Anderen, und die zeigte daß sich die Himmelskörper um die Erde drehen. Kalethas Ideologie verdreht diesen Sachverhalt in sein Gegenteil.

Was auch gleich durch ein glattes Falschzitat von ihm untermauert wird:
"Würde und hätte - wenn meine "Wahrnehmung" wahr wäre, dann droht der "Supergau" technischen Wissens! Aha! Das kommt einem doch irgendwie bekannt vor: Genau wie bei den Gegenspielern Galileis. Die Angst vor dem Supergau gab es auch dort, nämlich daß durch die unschuldige Wahrnehmung Galileis das ganze heleozentrische Weltbild zusammenzustürzen drohte."
Scheller hat keineswegs vom "Supergau technischen Wissens" geredet. Das erfindet Kaletha dazu. Wenn Scheller vom Supergau geredet hat dann ging es ihm offenbar darum , klarzustellen daß technischerseits schon extreme Fehler passiert sein müssen wenn der akustische Effekt so deutlich sein soll wie beschrieben. Dann muß der Auslesevorgang des CD-Spielers so gut wie zusammengebrochen sein. Es geht Scheller um die technische Funktion des Gerätes, nicht um das technische Wissen. Das Stichwort reicht aber um bei Kaletha den Gaul durchgehen zu lassen.
"Die zweite Parallele in Deiner Argumentation: Ich verstehe nichts von Audio-Technologie. Wenn das der Fall wäre, dann würde ich ja sehen, daß das alles nur Sinnestäuschung ist. Auch das war exakt die Argumentationsstrategie von Galileis Widersachern."
Nein, war es nicht. Ich wüßte nicht daß irgend jemand Galilei vorgeworfen hätte er verstünde nichts von Himmelsmechanik. Das wäre auch lächerlich gewesen angesichts der Tatsache daß er mit den klassischen Ansichten dazu sehr wohl im Detail vertraut war. Es ist deswegen eben keine Parallele, sondern ein Gegensatz zu Galilei: Kaletha versteht tatsächlich nichts von Audio-Technolgie.
"Aus rein theoretischen Erwägungen heraus wurde ein Sinneseindruck einfach a priori als Täuschung wegerklärt. Das ist natürlich sehr beruhigend für jede Theorie, eine perfekte Immunisierungsstrategie gegenüber der Wahrnehmung der Realität. Die Theorie schottet sich so nämlich schön ab: Jede mögliche Quelle des Zweifels ist verstopft: Die Erfahrung hat nichts mehr zu melden, wenn sie mit theoretischen Argumenten gleichsam "totgeschlagen" wird. Genau dieser Immunisierungsstrategie bedienen sich die technokratisch denkenden Ideologen hier so gerne im Forum. Man wird gleich überfallen mit einem Wust von technischen Erklärungen, daß angeblich nicht ist, was nicht sein kann und nicht sein darf! Von wegen Aufklärung - das ist wirklich ein krasser Widertspruch von Anspruch und Wirklichkeit. "
Der eine oder andere Galilei-Gegner befleißigte sich mit Sicherheit dieser Immunisierungsstrategie, aber den Kern des Problems stellt das dennoch nicht dar. Es ging um eine grundsätzliche Auseinandersetzung darum woher eigentlich Erkenntnis kommt, und welche relative Wichtigkeit dabei der Logik und der philosophischen Überlegung zukommt, und welcher der systematischen Beobachtung der Naturphänomene. Das ist eine eine Frage die an der Wurzel der Wissenschaft sitzt. Ihre Antwort hängt letztlich damit zusammen wie man die größeren Erfolge erzielt, und die wirklich durchschlagenden Erfolge wurden erst nach Galilei erzielt, so daß man zu seinen Lebzeiten noch nicht wissen konnte wie diese Sache ausgehen würde. Galileis Gegner waren nicht einfach engstirnig. Sie aus der heutigen Sicht summarisch in diese Ecke zu stellen ist unfair, auch wenn es durchaus Beispiele für krasse Engstirnigkeit dabei gibt.

Die Wahrnehmung bzw. die Sinneseindrücke als Quelle der Erkenntnis hätten aber keine der beiden Seiten nach vorne gestellt, deswegen ist die Argumentation von Kaletha völlig neben der Spur. Er projiziert seine eigene Ideologie in einen Sachverhalt hinein der völlig andere Inhalte hat.
"Tut mir leid: Mit dieser Haltung bist Du noch nicht in der Moderne angekommen, die eigentlich in der Einsicht besteht, daß Theorien und Ideologien an der Erfahrung zu messen sind und nicht umgekehrt."
Abgesehen davon daß der Vorwurf an Scheller völlig verfehlt ist, wird doch klar daß Kaletha selbst noch nicht da angekommen ist wo er sich anscheinend sieht. Er verwechselt zum Einen seine Wahrnehmung mit Erfahrung, und zum Anderen versäumt er es, sich klar zu machen daß man eine Theorie nur an etwas messen kann wenn man sie auch kennt.
"Den Einwand der sachlichen Inkomptenz gebe ich gerne zurück. Du hast auch nicht den blassesten Schimmer von Psychologie. Die Wahrnehmung zu verdächtigen ist sehr leicht - aber dafür muß man erst einmal Gründe vorlegen die in der Wahrnehmung selbst liegen und nicht anderswo. Wahrnehmungstäuschungen haben ihre Gesetzmäßigkeit. Welche konkrete Täuschung, die Du mir unterstellst, kommt denn hier in Frage, etwa dafür, daß die Chassis der jbl übersteuern, wie ich geschrieben habe. Meine Beschreibung ist äußerst differenziert - jeder Psychologe vom Fach wird Dir sagen, daß "illusionäre" Erlebnisse eine ziemlich stereotype Struktur haben. Im Grunde hast Du gar keine Einwände vorzubringen - sondern reproduzierst nur Deine Ideologie, Dein "Fachwissen" technischer Natur. Man kann natürlich auch mit Scheuklappen durch die Welt gehen und sich sehr wohl dabei fühlen!"
Man braucht kein Psychologie-Diplom zu haben um beurteilen zu können wann eine Wahrnehmung real ist und wann nicht. Dafür reicht oft genug eine Prise gesunder Menschenverstand, sogar eine detailliertere technische Kompetenz braucht es dazu oftmals nicht. Daß "illusionäre Erlebnisse" eine stereotype Struktur haben ist mir allerdings auch schon aufgefallen. Damit habe ich meinen Bullshit-Detektor trainiert. Diese stereotype Struktur ist in Kalethas Beitrag deutlich zu merken, finde ich. Er scheint das bloß selber nicht zu sehen.
"Ich wiederhole mich nochmals: Die Technik bzw. das technische Wissen zeigt sich nur dann stark, wenn es nicht vorgibt, im voraus alles wissen und zu kennen, sondern sich erst mal bemüht, nach einer möglichen Erklärung zu suchen in einem Fall, den es nicht versteht. Wissen, das sich gegenüber der möglichen Falsifikation durch die Wahrnehmung mit einem Theoriekorsett abschottet, ist nicht vernünftig, sondern hochmütig ideologisch. Und Hochmut kommt schließlich irgendwann mal vor den Fall - siehe Galilei!"
Das Problem besteht ja - wie so oft - nicht darin, daß "wir" (in diesem Fall mindestens mal Scheller und ich) nicht verstünden was in diesem Fall Sache ist. Wir haben ja mehr als genug mögliche Erklärungen. Wir werden in solchen Fällen immer als ratlos dargestellt, dabei akzeptiert man bloß unsere Erklärungen nicht. Man braucht die Erklärung nicht umständlich zu suchen, denn sie liegt auf der Hand! Und vor der Falsifikation durch Wahrnehmung schotten nicht wir uns ab, sondern die Subjektivisten, und zwar durch ein Ideologiekorsett das kein bißchen weniger theoretisch ist als das was man uns vorwirft.

Diese Argumentationsmuster scheinen abrufbereit in vielen Subjektivisten vorhanden zu sein, und wenn eine passende Situation kommt, dann kommen sie impulsiv zum Vorschein wie in diesem Fall bei Kaletha. Manchmal kann ich das locker nehmen. Wenn es aber mit einem intellektualistischen Duktus daher kommt widert es mich an. Leider ist das genau bei diesem Argument oft der Fall.

Kommentare :

1 – 200 von 267   Neuere›   Neueste»
Anonym hat gesagt…

Wie kann man auch so halbgare Autoritäten anführen? Die einzige Autorität ist und bleibt Pelmazo. Punkt!!!

pelmazo hat gesagt…

"Die einzige Autorität ist und bleibt Pelmazo."

Manch einer hat das schon vor Jahren erkannt. Charly z.B. hat schon ab und zu versucht, mich als Autorität zu mißbrauchen. ;-)

Anonym hat gesagt…

Und ich dachte es würde alles besser werden nach der Enttarnung (wurde doch von einigen großspurig vorausgesagt).

Anonym hat gesagt…

für alle, die es noch nicht wussten:

Dr. Kaletha ist Teil der Bielefeldverschwörung

http://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung

Die ganzen abstrusen Berichte über Kabel, Lack, CD-Rohlinge, etc. wurde damals auf der Unität in Jugosmänien ausgeheckt und über Radio Jerewan verbreitet....

Anonym hat gesagt…

Scheller, alias scope, alias Rit , alias weiß der Geier noch sonst noch wer;-)hat soeben jenseits der Alpen einen Esoterik-Techniker geoutet:
http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?p=190466#post190466

Den sollte sich der Heinzmann auch mal vorknöpfen;-)

Kann doch nicht sein, dass die sich so einlassen dürfen.

Anonym hat gesagt…

Ich lese in diesen ganzen Hifi-Foren nur passiv und aus Gründen des lustvollen Gruselns mit. Aber ein paar der Nasen, die sich dort tummeln, überschreiten die Grenze dessen, was bei mir den Lustgrusel auslöst, bei weitem. Zu diesen Nachtmahren gehören eindeutig "Dr. Holger Kaletha" und ein gewisser "Berzborn", beides grauenerregende Flachpfeifen aus dem österreichischen Hififorum.
Ein Schaudern lösen alleine die bizarr unvorteilhaften Fotos aus, mit denen diese beiden Koryphäen ihr Nutzerprofil schmücken ...

Anonym hat gesagt…

" Die einzige Autorität ist und bleibt Pelmazo. Punkt!!! "
ach du meine güte, dieser gefährliche irrsinn um den religiösen sektenführer heinzmann wird hier wieder hochgekocht.
es war noch nie anders, dass 99,9 % der eigenen musikwahrnehmung als die beste zu verstehende wirklichkeit vertrauen unabhängig jeglicher autorität pysikalischer messungen von aussen.

Anonym hat gesagt…

"ach du meine güte, dieser gefährliche irrsinn um den religiösen sektenführer heinzmann wird hier wieder hochgekocht.
es war noch nie anders, dass 99,9 % der eigenen musikwahrnehmung als die beste zu verstehende wirklichkeit vertrauen unabhängig jeglicher autorität pysikalischer messungen von aussen."


Bei so was rollen sich mir immer die Nägel auf. Und das sieht nicht gut aus, das mit den Nägeln. Es liegt schon eine gewisse Ironie darin, dass die subjektivistischen Bimmelköpfe ohne die "Autorität physikalischer Messungen von aussen" (hä?) schlicht garnix hören würden, da es besagten Bimmelköpfen bis heute nicht gelungen wäre, ein Gerät zur Musikreproduktion herzustellen.

Anonym hat gesagt…

Da bedarf es doch wieder diesen unsäglichen Blog mit Hilfe der wahren Autorität Pelmazo, genauer Papst Pelmazo, kraft seiner von Gott stammenden Autorität der oberste Herr der Welt,er darf übrigens von niemanden gerichtet werden, um so vermeintlich abtrünnige wie dem Klaus wieder ins rechte Fahrwasser zu führen.

Anonym hat gesagt…

"Den sollte sich der Heinzmann auch mal vorknöpfen;-)"

Wenn schon, denn schon: Stefan Heinzmann alias Pelmazo.

pelmazo hat gesagt…

"Scheller [...] hat soeben jenseits der Alpen einen Esoterik-Techniker geoutet:"

Auch da hat er recht, wie ich finde. KSTR versucht es offenbar allen Seiten recht zu machen, und das kann nicht funktionieren.

KSTR ist nicht so blöde daß er nicht wüßte was er damit "anrichtet" wenn er hypothetische klangliche Einflußmöglichkeiten aufzählt, ohne die Relevanz gleich mit zu erwähnen. Jeder Audiophile wird solche Aussagen sofort dahingehend interpretieren als wären sämtliche aufgezählten Effekte ein reales Problem und hörbar. Umso mehr als es ein "anerkannter Techniker" schreibt.

Ich kann daher nichts anderes glauben als daß er dieses "Mißverständnis" auch beabsichtigt, oder wenigstens billigend in Kauf nimmt. Daß er es auf Scheller's Rüffel halbherzig relativiert macht die Sache leider nicht besser.

Daß irgend eine seiner hypothetischen Einflußfaktoren einen tatsächlich hörbaren klanglichen Einfluß hat ist ziemlich abwegig, wenn man sich mal ansieht welche Größenordnungen es dafür bräuchte. Da hätte es keinen wesentlichen Unterschied gemacht wenn er auch gleich noch Klangschalen, CD-Entmagnetisierer und Feinsicherungen der Liste hinzugefügt hätte.

Anonym hat gesagt…

"Ich kann daher nichts anderes glauben als daß er dieses "Mißverständnis" auch beabsichtigt, oder wenigstens billigend in Kauf nimmt. Daß er es auf Scheller's Rüffel halbherzig relativiert macht die Sache leider nicht besser."

Wieso fragt den niemand den KSTR persönlich? Wieso muss es über diesen Umweg des Blogs gehen? Auch das hineininterpretieren und Zerlegen, fragt und erhaltet eine Antwort, oder debattiert hier auf dieser fragwürdigen Art weiter. Aber, es impliziert auch zugleich, das niemand an einer Fragebeantwortung interessiert ist.

Anonym hat gesagt…

Pelmazo schrieb:

"Aber hier meine Tirade gegen diese Frechheit"

Und ich dachte immer, die einzige Frechheit, besser gesagt Zumutung hier seist Du.

Anonym hat geschrieben:

"Wieso fragt den niemand den KSTR persönlich? Wieso muss es über diesen Umweg des Blogs gehen?"

Ganz einfach..., Feigheit und Mißgunst! Zudem ist doch HIER der Thread, wo andere noch mit heruntergelassener Hose lächeln sollen, also quasi zwangsvorgeführt werden müssen.

Pelmazo wandelt doch nun im virtuellen Space schon seit langer Zeit unter seinem Pseudonym Pelmazo - zu Deutsch Nervensäge rum. Was also soll man von so einem wichtigtuerischen Feigling anderes erwarten?

KSTR ist nun Techniker und Musiker in einem. Im Gegensatz zu Pelmazo, der auf einem Ohr nur bis 8 kHz hört und seinen Angaben zufolge zudem auch noch an Tinitus leidet (möglicherweise kommen auch noch diverse andere Leiden hinzu) kann eben KSTR ihm nicht nur in fachlicher Hinsicht wiederlegen, sondern die Dinge auch gehörtechnisch erschließen.

pelmazo hat gesagt…

"Wieso fragt den niemand den KSTR persönlich? Wieso muss es über diesen Umweg des Blogs gehen?"

Was sollte ich ihn denn persönlich fragen? Und wer informiert dann die Öffentlichkeit? Sollen wir danach eine gemeinsame Pressekonferenz geben?

Anonym hat gesagt…

Hallo

Bei "Scheller" handelt es sich um einen hervorragenden und überaus versierten Techniker.
Weiters:
Jeder, der etwas anderes behauptet, ist einfach "total kaputt im Schädel".
DAS ist die offensichtliche Realität.

Und daß es sich bei "KSTR" um einen Esoteriker der schlimmsten Sorte handelt, habe ich schon vor Jahren festgestellt und ihm deshalb (innerhalb einer offenen Forendiskussion) sogar den Titel "Voodoo-Techniker" verliehen.
Beim Lesen seiner Beiträge bekomme ich bereits nach wenigen Zeilen intensivste Kopfschmerzen und Haarspitzenkatarrh.
Ergo:
Entweder handelt es sich bei KSTR um den Sohn (oder eine Tante) Jakobs, da die Ähnlichkeiten der Beitragsstrukturen dieser beiden "professionellen Diplomverkomplizierer" wirklich eklatant sind.
Man weiß nicht mehr, WAS im Endeffekt zäher ist:
Die Beiträge KSTRs` oder die Beiträge Jakobs`. Zudem ziehen die (gehirnerweichenden) Beiträge Beider (in etwa) gleich lange Fäden.

Pelmazos` Abhandlung (über posthum (von hirnrissigen geistigen Klappspaten) mißbrauchte geistige Größen der Wissenschaft) geht sozusagen "runter` wie Öl".
Anders formuliert:
Genau mit dem Finger direkt in`s Auge der bornierten Vollkoffer.

Mal` im Ernst:
WIE kann man eigentlich nur SO bescheuert sein, und WOHER kommt das bloß?!
Ich kann mir die Ursache dieser "schrägen Esoteriker-Audiphilen-Denke" (die jeglicher Logik und jeglichem gesunden Menschenverstand völlig entbehrt) nur dadurch erklären, daß die Betreffenden diverse Dachziegel auf den Schädel bekommen haben, oder in frühester Jugend (mehrmalig) in einen Stromkreis geraten sind.
Oder gar Blitzschlag (genau zwischen die Augen)?

Und noch etwas zu unserem lieben Doktor Hogler Kotletta, dessen Beiträge ich ja schon seit geraumer Zeit aufmerksam (höchstgeschwindigkeitsdiagonalquer) lese:
Seine elitär-triefenden narzißmusgeschwängerten Beiträge (Kernausage: Der Übermensch hört Klassik, der Untermensch den Rest) hat mir nicht nur unerträglichste Haarschmerzen bereitet, sondern auch das Hören JEGLICHER "ernster Musik" völlig verleidet. Sobald ich eine Schallplatte aus meiner Klassiksammlung auflege, beginnen sofort (rohe) Schweinskotletts um meinen Schädel zu kreisen und ich muß sofort zu Captain Beefheart wechseln, um mich wieder (wenigstens einigermaßen) beruhigen zu können.

Wie kann man nur SO kaputt im Schädel sein? Das kann es doch gar nicht geben!
Hat ein hohes Maß an Bildung mitunter eine gehirnzersetzende Wirkung?
Um es einmal in aller Deutlichkeit zu sagen:
Die Denkstruktur der Esoteriker erinnert mich seit jeher an Spinnennetze, die von Spinnen unter Drogeneinfluß "geschaffen" worden sind.

Ja, GERADE die Hirnrissigen stützen sich immer auf ihre "heilige Wahrnehmung".
Nur:
Bei Jemandem, der beispielsweise zwischen zwei Netzkabeln(!!!) "klangliche Unterschiede" hört, kann es doch mit der "Wahrnehmung" wirklich nicht "so weit her" sein.
Der Kernbegriff lautet:
"Geistige Fehlzündungen".
Antrieb:
Geistiger Zweitaktmotor (zwar völlig untenliegende (aber dafür innenbeleuchtete) Nockenwelle), Einspritzer Dünnpfiff. Hohe Beitragsfrequenz, äh Drehzahl.

Grüße
Dr. Böckle

Anonym hat gesagt…

Der Kniff ist ja, die eigene Wahrnehmung als unfehlbar anzusehen. Eine Galileo oder einen Einstein als Argument anzuführen ist dann schon etwas gaga, da gerade diese Menschen eben nicht der eigenen Wahrnehmung kritiklos vertaut haben. Und mit dieser eingebildeten Unfehlbarkeit ist seitens einigermaßen pfiffiger Techniker mit Quatsch gutes Geld zu verdienen. Ich gönne jedem jende Cent, der mit diesen Schwachköpfen Geld verdient, sie haben es nicht besser verdient.

Anonym hat gesagt…

Obwohl man KSTR ein weitreichendes Fachwissen attestieren darf, kann er "DAS" nicht!

Anonym hat gesagt…

kann eben KSTR ihm nicht nur in fachlicher Hinsicht wiederlegen

Obwohl man KSTR ein weitreichendes Fachwissen attestieren darf, kann er "DAS" nicht!

pelmazo hat gesagt…

"Der Kniff ist ja, die eigene Wahrnehmung als unfehlbar anzusehen."

Nein, der Kniff ist ein bißchen komplizierter, nur ein bißchen.

Man sieht die eigene Wahrnehmung als durchaus fehlbar an, bloß ist alles Andere ebenfalls fehlbar. Dadurch ist die eigene Wahrnehmung wieder rehabilitiert.

Jetzt muß man bloß noch aufpassen daß man dem Diskussionsgegner seine Fehlbarkeit immer vor Augen hält. Das heißt man bezichtigt ihn der Arroganz oder behauptet er hielte sich für Allwissend (der Papst oder Gott wird in diesem Zusammenhang gern herbeizitiert). Oder man biegt sich eben eine historische Autorität passend zurecht.

Entscheidend ist daß man nicht seine eigene Position durch positive Argumente untermauern muß, sondern daß man den Diskussionsgegner zu demontieren versucht ohne daß man überhaupt ein Argument in der Sache bräuchte.

Der Rückgriff auf die Galilei-Anekdote ist ja, abgesehen davon daß sie auf's übelste verzerrt ist, auch ohne jeden direkten inhaltlichen Zusammenhang mit dem Streitthema. Kaletha kritisiert dadurch an Scheller nicht seine inhaltlichen Argumente, sondern seine Haltung. Das wäre schon ein Ausweichmanöver wenn er ansonsten die Geschichte richtig erzählt hätte.

Die Abwegigkeit solcher Argumentationen merkt man am besten wenn man das Streitthema durch ein offensichtlicheres ersetzt. Wenn Kaletha z.B. den Osterhasen gesehen hätte anstatt Rohlingsklang gehört, dann hätte er genauso argumentieren können.

Wenn man also seine Fehlbarkeit immer im Blick haben muß, und es immer für möglich halten muß daß die etablierte Wissenschaft falsch ist und ein zweiter Galilei mit einer revolutionären neuen Entdeckung alles über den Haufen wirft, dann muß man demnach auch für möglich halten daß es tatsächlich Osterhasen gibt die im Frühjahr bunte hartgekochte Hühnereier in den Garten legen. Die Biologie von heute mag noch nicht so weit sein, aber wer kennt schon die Zukunft, und wer traut sich zu die Unmöglichkeit zweifelsfrei zu beweisen?

Beim Osterhasen ist der Unsinn offensichtlich, aber genau deswegen ist das Argument auch beim Rohlingsklang Unsinn, denn Kaletha hat keinen nicht-willkürlichen Grund warum er das eine akzeptiert und das andere ablehnt. Außer seiner eigenen Wahrnehmung. Und die muß man dafür für absolut nehmen, womit sich der Kreis geschlossen hat.

Anonym hat gesagt…

Es müßten nur genügend Menschen weltweit schreiben, dass sie den Osterhasen schon beim Eierlegen gesehen haben, dann wäre das für Dr. K. schon genug Beweis, dass er auch existiert. Ach was in Wahrheit ist Dr. K. der Osterhase.

Anonym hat gesagt…

Dr. Blöckle schrieb:

Beim Lesen seiner Beiträge bekomme ich bereits nach wenigen Zeilen intensivste Kopfschmerzen und Haarspitzenkatarrh.

Geht mir beim Lesen Deiner Zeilen übrigens ganz ähnlich.

Anonym hat gesagt…

Pelmazo schrieb:

"Nein, der Kniff ist ein bißchen komplizierter, nur ein bißchen.Man sieht die eigene Wahrnehmung als durchaus fehlbar an, bloß ist alles Andere ebenfalls fehlbar."

Und..., ist dies nicht richtig..., gibt es jemanden, dessen Wahrnehmung nicht fehlbar wäre?

"Dadurch ist die eigene Wahrnehmung wieder rehabilitiert."

Das ist doch Quatsch, die eigene Wahrnehmung wird immer subjektiv bleiben, dies weiß auch jeder halbwegs erwachsene Mensch. Es gibt also gar nix zu rehabilitieren! Nur haben damit wiederum andere ein Problem, weil sie meinen, die Wahrheit sozusagen gepachtet zu haben.

"Jetzt muß man bloß noch aufpassen daß man dem Diskussionsgegner seine Fehlbarkeit immer vor Augen hält."

Da hast Du Recht! Dies ist etwas was Du während all deiner Forentätigkeit immer wieder tust, dem anderen seine Fehlbarkeit vor Augen zu halten. Also pack Dich doch zuerst mal an der eigenen Nase, als mit dem Finger auf andere zu zeigen.

"Das heißt man bezichtigt ihn der Arroganz oder behauptet er hielte sich für Allwissend (der Papst oder Gott wird in diesem Zusammenhang gern herbeizitiert). Oder man biegt sich eben eine historische Autorität passend zurecht."

Es spricht der Meister.

Entscheidend ist, daß man nicht seine eigene Position durch positive Argumente untermauern muß, sondern daß man den Diskussionsgegner zu demontieren versucht ohne daß man überhaupt ein Argument in der Sache bräuchte.

Genau das beherrschst Du wirklich gut.

pelmazo hat gesagt…

"Und..., ist dies nicht richtig..., gibt es jemanden, dessen Wahrnehmung nicht fehlbar wäre?"

Natürlich ist es richtig.

"Das ist doch Quatsch, die eigene Wahrnehmung wird immer subjektiv bleiben, dies weiß auch jeder halbwegs erwachsene Mensch. Es gibt also gar nix zu rehabilitieren! Nur haben damit wiederum andere ein Problem, weil sie meinen, die Wahrheit sozusagen gepachtet zu haben."

Dein Argument ist logisch inkonsistent. Zudem geht es völlig an meinem Argument vorbei.

Mit "rehabilitiert" meine ich ja nicht daß die Wahrnehmung dann doch wieder unfehlbar wäre. Sie bleibt natürlich fehlbar, aber da in den Augen des Subjektivisten alles Andere auch fehlbar ist kann man eben doch wieder auf seine Wahrnehmung vertrauen. Die implizite Haltung ist dabei daß man so auch nicht schlechter fährt als wenn man sich auf Andere (oder Anderes) verläßt.

Oder anders formuliert, man versucht die Fehlbarkeiten von Diskussionsgegnern oder von deren Argumenten so weit aufzublasen daß daneben die eigene Wahrnehmung wieder gut aussieht. Das macht sie nicht unfehlbar, aber es macht sie zur anscheinend besseren Wahl. Das ist für den Subjektivisten gut genug.

"Also pack Dich doch zuerst mal an der eigenen Nase, als mit dem Finger auf andere zu zeigen."

Was ich hier tue ist gerade nicht dasselbe wie das was ich kritisiere. Ich kritisiere konkrete Argumentationsmuster und Diskussionstricks, während Kaletha letztlich Scheller zum Vorwurf macht das er verkehrt liegen könnte, nicht daß er verkehrt liegt. Ich versuche zum Kern des Problems vorzustoßen während Kaletha letztlich ein Ausweichmanöver fährt.

Und Du tust auch nichts Anderes als Einzelaussagen reflexartig und blindwütig rumzudrehen. Eine solches "wiedumirsoichdir" ergibt aber noch kein Argument.

Anonym hat gesagt…

Pelmazo,

überlass die Textegese lieber anderen. Die können das noch besser. Was du da ablieferst, thematisch und inhaltlich, ist derart jämmerlich, das man sich fragt, ob du jemals aus deinem Frust herauskommst. Und im Gegensatz zu dir, ist dieser Dr. Holger Kaletha nicht nur ein gebildeter Mensch, sondern ein höflicher Mensch mit Umfangfsformen. Wieso du ausgerechnet seine Texte heranziehst, um die Argumentation von sog. "Subjektivisten" bzw. "Esoterikern" zu geißeln, weißt nur du selbst - und natürlich deine Jünger, die dir sehr dankbar dafür sind, fast jeden Monat eine andere Sau durch`s Dorf zu treiben.

Armselige Vorstellung, bringt aber Quote. Es darf auf den nächsten Kandidaten gewartet werden.

Anonym hat gesagt…

"Was ich hier tue ist gerade nicht dasselbe wie das was ich kritisiere. Ich kritisiere konkrete Argumentationsmuster und Diskussionstricks, während Kaletha letztlich Scheller zum Vorwurf macht das er verkehrt liegen könnte, nicht daß er verkehrt liegt. Ich versuche zum Kern des Problems vorzustoßen während Kaletha letztlich ein Ausweichmanöver fährt."



Wenn du zum Kern vorstoßen möchtest, melde dich beim David an und diskutiere mit dem Dr. Kaletha. Ansonsten, es stehen noch so neumodische Dinge wie E-Mail und Telefonapparaturen zur Verfügung und bieten einem die Möglichkeit, jemanden direkt etwas mitzuteilen, nicht versteckt hinter der Tastatur, dem Blog und seine Gehilfen bzw. seinen Streitbauern, die er mit bedacht füttert und gezielt einsetzt bzw. vor lässt um die Drecksarbeit für ihn zu verrichten.

„Ganz einfach..., Feigheit und Mißgunst! Zudem ist doch HIER der Thread, wo andere noch mit heruntergelassener Hose lächeln sollen, also quasi zwangsvorgeführt werden müssen.“

Irgendwie passt das schon.

pelmazo hat gesagt…

"Wenn du zum Kern vorstoßen möchtest, melde dich beim David an und diskutiere mit dem Dr. Kaletha. Ansonsten, es stehen noch so neumodische Dinge wie E-Mail und Telefonapparaturen zur Verfügung und bieten einem die Möglichkeit, jemanden direkt etwas mitzuteilen"

Du hast das Prinzip eines Blogs und den Sinn öffentlicher Diskussion nicht verstanden.

Wenn ich mit einer Person einen privaten Meinungsaustausch möchte dann weiß ich durchaus Telefon und email zu betätigen. Daß ich das in diesem Fall nicht tue sollte deutlich zeigen daß es mir um den privaten Meinungsaustausch gar nicht geht.

Worum es mir geht ist schon in der Überschrift klar: um den Mißbrauch von Autoritäten. Kaletha ist da deswegen ausführlicher behandelt weil er mit seinem verlinkten Beitrag so ein prägnantes und aktuelles Beispiel abgibt. Weitere Beispiele wären nicht schwer zu finden. Persönlich habe ich weder etwas gegen noch für ihn, ich kenne ihn nicht. Wenn ich das was er schreibt unsäglich finde hat das mit seiner Person nichts zu tun. Ich bin es aber gewohnt daß Leute damit Schwierigkeiten haben. Eine persönliche Beleidigung hinter einer scharf formulierten Kritik zu sehen ist ein gern genommener Vorwand für ein Nichteingehen auf die Kritik. Damit habe ich leben gelernt.

Ich habe auch kein Interesse in einem Forum mitzumachen wo ich den Eindruck habe daß die Forenregeln willkürlich und nach Gutsherrenart gehandhabt werden.

pinoccio hat gesagt…

Hier wirds eigentlich nur zu einem gewöhnlichen "Aber ich hörs doch" und die Beweislast mal (wieder) schnell umgedreht.

Da nutzt(e) der mMn sanfte Hinweis von KSTR auch nichts mehr.

Gruss
Stefan

Anonym hat gesagt…

Pelmazo schrieb:

"Sie bleibt natürlich fehlbar, aber da in den Augen des Subjektivisten alles Andere auch fehlbar ist kann man eben doch wieder auf seine Wahrnehmung vertrauen. Die implizite Haltung ist dabei daß man so auch nicht schlechter fährt als wenn man sich auf Andere (oder Anderes) verläßt."

Da Wahrnehmung subjektiv ist und auch bleiben wird, vertraut man natürlich auf die eigene Wahrnehmung und nicht auf die anderer Menschen, das ist doch völlig klar und logisch. Ich weiß gar nicht was es daran zu kritisieren gäbe.

"Und Du tust auch nichts Anderes als Einzelaussagen reflexartig und blindwütig rumzudrehen. Eine solches "wiedumirsoichdir" ergibt aber noch kein Argument."

Ich tue nichts anderes als Du mit anderen Menschen auch. Ich halte DIR den Spiegel vor.

pinoccio hat gesagt…

Textegese

Oh.. auch wieder da? :-D

Was du da ablieferst, thematisch und inhaltlich, ist derart jämmerlich, das man sich fragt, ob du jemals aus deinem Frust herauskommst. Und im Gegensatz zu dir, ist dieser Dr. Holger Kaletha nicht nur ein gebildeter Mensch, sondern ein höflicher Mensch mit Umfangfsformen. Wieso du ausgerechnet seine Texte heranziehst, um die Argumentation von sog. "Subjektivisten" bzw. "Esoterikern" zu geißeln, weißt nur du selbst - und natürlich deine Jünger, die dir sehr dankbar dafür sind, fast jeden Monat eine andere Sau durch`s Dorf zu treiben.

Armselige Vorstellung, bringt aber Quote. Es darf auf den nächsten Kandidaten gewartet werden.


Deine Umgangsformen scheinen nicht die Besten zu sein, wenn man deine persönlichen Angriffe und Wertungen über dir fremde Menschen (und eben nicht deren Argumente) liest. Davon ab, mich wundert, dass es dir nicht in den Sinn kommt zu hinterfragen, wie ein (dein Wertungs-O-Ton) höflicher und gebildeter Mensch mit Umgangsformen auf den Gedanken kommt, sich mit Galilei auf eine Stufe zu stellen. Der Dr. schreibt ja von sich selbst, dass er keine Ahnung von Audio-Technik hätte. Also urteilt er über etwas, was er nicht wissen kann. Findest du seine Analogie mit Galilei eigentlich jetzt noch "redlich*"?

Gruss
Stefan

* Macht irgendwie "jünger" :-D

Anonym hat gesagt…

Hi Pelmazo,

ich weiß zwar nicht, ob es dich tröstet, aber diese Wissenschaft-weiß-auch-noch-nicht-alles-Typen gibt es in allen Bereichen, und immer werden Einstein und Galilei als Kronzeugen missbraucht. Schau mal auf Scienceblogs oder in andere Wissenschaftsforen. Überall schlagen Vollpfosten auf, die ihre Anekdoten (im Hifi-Bereich eben die Hörerfahrungen) für eine Widerlegung fundamentaler Theorien halten. Selbst in meinem Fach, der Sprachwissenschaft, werde ich gestalkt von Esoterikern, die mir erklären, dass ihre Lesart alter Texte nicht nur die Sprachgeschichte, sondern auch die Weltgeschichte revolutioniert.

Also, nimm es nicht so schwer.

Herzliche Grüße

Peter

pinoccio hat gesagt…

Sollte man so höflich sein wie Bublath?

Klick

:-D

Gruss
Stefan

pelmazo hat gesagt…

"Da Wahrnehmung subjektiv ist und auch bleiben wird, vertraut man natürlich auf die eigene Wahrnehmung und nicht auf die anderer Menschen, das ist doch völlig klar und logisch. Ich weiß gar nicht was es daran zu kritisieren gäbe."

Es geht aber nicht um die Konkurrenz zweier verschiedener Wahrnehmungen. Weder hier noch bei Galilei.

Das ist übrigens ebenfalls Teil des Tricks: Man versucht den Diskussionsgegner auf seine Wahrnehmung zu reduzieren, damit dann Wahrnehmung gegen Wahrnehmung steht, und demzufolge Dein Argument greift.

Man macht sich leicht klar daß die dahinter stehende Ideologie fundamental wissenschaftsfeindlich ist.

"Ich halte DIR den Spiegel vor."

Nicht alles, worauf eine Fratze zu sehen ist, ist ein Spiegel.

"Also, nimm es nicht so schwer."

Danke für die Aufmunterung!

"Sollte man so höflich sein wie Bublath?"

Ist nicht mein Ding. Ich hätte die Hagen anständig gegen den Strich gebürstet. Wobei, ich hätte mich schon nicht einer gegen alle in eine Runde Esoteriker gesetzt. Da kommt man im Ernstfall gar nicht mehr zu Wort.

Anonym hat gesagt…

Pelmazo schrieb:

"Nicht alles, worauf eine Fratze zu sehen ist, ist ein Spiegel."

Nicht vom Thema ablenken..., gelle. Das ist nämlich auch so ein beliebter Trick. Auch wenn ich Verständnis dafür habe, daß nicht jeder seine eigene Fratze ertragen kann.

"Danke für die Aufmunterung!"

Nichts zu danken, ich weiß ja, daß Du es nötig hast. Sieh es einfach als Akt der Menschenliebe an.

Anonym hat gesagt…

"Nicht alles, worauf eine Fratze zu sehen ist, ist ein Spiegel."

http://www.mutec-net.de/images/news_2008_11_2_12.jpg

Stimmt.

Anonym hat gesagt…

Ach der Jambor mal wieder ... juckt mal wieder das Fell? Muss schlimm sein ...

pinoccio hat gesagt…

Pelmazo schrieb:
Wobei, ich hätte mich schon nicht einer gegen alle in eine Runde Esoteriker gesetzt. Da kommt man im Ernstfall gar nicht mehr zu Wort.

Ist sicher etwas dran. Aber es wird nicht unbedingt besser wenn zahlenmäßig ein Ausgleich geschaffen wird. Wie man hier sehen kann.

Sind zwar 5 Teile und es geht um Ernährungs-Voodoo anstatt Hifi-Voodoo, aber nach den ersten 10 Minuten weiß man, wohin der Subjektivisten-Hase läuft und man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Es ist eigentlich kein Wunder, wenn da Wissenschaftler oder Mediziner nur noch den Kopf schütteln...

Gruss
Stefan

Anonym hat gesagt…

Pelmazo & Pinoccio - Das Doppel P for President..., ich bin sicher Ihr zeigts allen da oben!!!

Anonym hat gesagt…

"Nicht alles, worauf eine Fratze zu sehen ist, ist ein Spiegel.

http://www.mutec-net.de/images/news_2008_11_2_12.jpg

Stimmt."

Wer ist denn der Eierkopf...?

Anonym hat gesagt…

"Sind zwar 5 Teile und es geht um Ernährungs-Voodoo anstatt Hifi-Voodoo"

Na prima. Paßt ja alles so, wie man es sich wünscht. Hauptsache Voodoo. Und dann packt man sich dazu irgendeinen, der irgendwas äußert, was man selbst nicht kapieren will, und schon hat man wieder was zum Ablästern. Mann, was sind manche doch für Geistesgrößen. Aber irgendwie doch bewundernswert in der Arroganz ihrer "Argumentation". Auf die Idee muß mal erst mal kommen, im Internet nach Aussagen rumzusuchen, um dann daraus einen blog zu machen, wie schlimm doch die "HiFi-Szene" durchsetzt ist mit Voodooisten. Einige scheinen mit ihrer Arbeit, so sie denn eine haben, wirklich nicht ausgelastet zu sein. Ist ja geradezu krank. Aber gut, wenn`s eine Form eurer Therapie ist, soll`s wenigstens dafür gut sein. Gute Besserung.

Anonym hat gesagt…

"Nicht alles, worauf eine Fratze zu sehen ist, ist ein Spiegel.

http://www.mutec-net.de/images/news_2008_11_2_12.jpg

Stimmt."

Wer ist denn der Eierkopf...?


Pelmazo: Stefan Heinzmann

pinoccio hat gesagt…

2. November 2010 00:38 schrieb:
Auf die Idee muß mal erst mal kommen, im Internet nach Aussagen rumzusuchen, um dann daraus einen blog zu machen, wie schlimm doch die "HiFi-Szene" durchsetzt ist mit Voodooisten. Einige scheinen mit ihrer Arbeit, so sie denn eine haben, wirklich nicht ausgelastet zu sein. Ist ja geradezu krank. Aber gut, wenn`s eine Form eurer Therapie ist, soll`s wenigstens dafür gut sein. Gute Besserung.

Es soll sogar Blogs geben, in denen Blogs kommentiert werden. Wäre das nichts für dich? Im Internet rumsuchen und dann Betreiber und Schreiber in Blog usw. zu fragen, ob sie einer geregelten Arbeit nachgehen?

Gewöhn dich vlt. besser dran, dass es im Internet nicht so läuft wie du dir das gerne ausmalst bzw. von deinem Tagesablauf oder Tageszeitung gewohnt bist.

Gruss
Stefan

Anonym hat gesagt…

"Das ist übrigens ebenfalls Teil des Tricks: Man versucht den Diskussionsgegner auf seine" technische "Wahrnehmung zu reduzieren, damit dann eine" vermeintliche "Wahrnehmung gegen Wahrnehmung steht, und demzufolge Dein Argument greift."

Anonym hat gesagt…

"Entscheidend ist daß man nicht seine eigene Position durch positive Argumente untermauern muß, sondern daß man den Diskussionsgegner zu demontieren versucht ohne daß man überhaupt ein Argument in der Sache bräuchte."

Ja, das kennt man ebenfalls sehr gut von hier aus dem Blog und bei fast allen, die schon überall eine Schreibsperre haben oder hatten. Es scheint ein gewisses Muster zu bestehen.

Anonym hat gesagt…

Ach der Jambor mal wieder ... juckt mal wieder das Fell? Muss schlimm sein ...

DER Jambor etwa ??

Bearbeiten von „Benutzer:DTJ“

Hallo Wiki-Benutzer,


Mein Namen ist Dirk T. Jambor, vom Beruf Mastering Engineer und Entwickler.

Ich möchte gerne kontroverse Themen in das Wiki-Lexikon einbringen und mit den
Usern erweitern um zu einem Ergebnis zu kommen.

Meine Spezialität ist das Jagen und verunglimpfen von mir unangenehmen Personen.

Insbesondere habe ich es auf die Holzohren in den Audioforen und Blogs abgesehen.

Diese Schwuchteln, Zecken und Kotzbrocken müssen mit ALLEN Mitteln bekämpft werden.

Deßhalb habe ich auch Kopfgelder auf die schlimmsten Exemplare dieser Art ausgesetzt.

Das Geld für diese Kopfgelder habe ich in der Zeit zurückgelegt, als ich noch mit
meinem Körper viel Kohle verdient habe.

Also seid herzlich gerne eingeladen hier mit zu wirken und Euch das Kopgeld
zu verdienen.

Mfg

Dirk T. Jambor

Anonym hat gesagt…

"Ach der Jambor mal wieder ... juckt mal wieder das Fell? Muss schlimm sein ...

DER Jambor etwa ??

Bearbeiten von „Benutzer:DTJ“

Hallo Wiki-Benutzer,..."

Ah, wieder der Kerl im Loop.

Also mal wieder. Das ist das Original: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:DTJ
In dieser steht:
Benutzer:DTJ
Hallo Wiki-Benutzer,

Mein Namen ist Dirk T. Jambor, vom Beruf Mastering Engineer und Entwickler. Ich möchte gerne kontroverse Themen in das Wiki-Lexikon einbringen und mit den Usern erweitern um zu einem Ergebnis zu kommen.
Also seid herzlich gerne eingeladen hier mit zu wirken
Mfg
Dirk T. Jambor

Alles andere ist wieder einmal eine Falschdarstellung, eine Lüge und dient nur der Diffamierung von unerwünschten Personen, wie man es schon in den Kriegszeiten um deutschsprachigen Raum vorgefunden und beobachtet hat und erfüllt den Straftatbestand der Verleumdung.

Anonym hat gesagt…

Stimmt, so steht das nicht bei Wiki. Inhaltlich ist aber an der Verballhornung deines Wiki Profils nichts auszusetzen. Trifft alles 100%.

Anonym hat gesagt…

Stimmt, an einer Verballhornung eines Wiki Profils ist grundsätzlich nichts auszusetzen.
Verballhornung und Strafstandbestand sind aber dann doch schon zwei paar Schuhe.

Anonym hat gesagt…

Da hab ich wenig Mitleid ... aber dieses Thema befasst sich u.a. mit Dr. K. und nicht mit D.T.J. Ich denke, der gute Dr. empfindet es als peinlich, wenn ihm ein Vollkoffer zur Hilfe springt.

Anonym hat gesagt…

vollkoffer - östereich

Anonym hat gesagt…

östereich-Krefeld

Anonym hat gesagt…

http://www.cannabis.at/forum/community-talk/41528-googled-mal-vollkoffer.html

Anonym hat gesagt…

Hier wird wirklich alles in einen Topf gerührt, kräftig geschüttelt und ausgegossen. Was für ein unterirdisches Niveau. So läuft das aber immer ab.

Anonym hat gesagt…

Was können wir dafür, dass sich immer Vollkoffer hier einmischen müssen?

Anonym hat gesagt…

Alles andere ist wieder einmal eine Falschdarstellung, ...

z.Z. noch

die Betonung liegt auf NOCH, logo

Anonym hat gesagt…

"Wer ist denn der Eierkopf...?"

"Pelmazo: Stefan Heinzmann"

Ach so schaut der böse Bube aus, da bekommen seine Aussagen bezüglich Fratze endlich ein Gesicht.

Anonym hat gesagt…

http://www.elysia.com/uploads/pics/heg07_32.jpg

Und der Mann im streckenden Quergestreiften ist sein größter Fan. Jedenfalls scheut er keine Kosten und Mühen, um Pelmazo zu finden ... wenn sich da mal nicht unterdrückte Neigungen manifestieren!

Anonym hat gesagt…

"Und der Mann im streckenden Quergestreiften ist sein größter Fan. Jedenfalls scheut er keine Kosten und Mühen, um Pelmazo zu finden ... "

Das muss aber dann wohl von beiden Seiten so sein und kommen.

Anonym hat gesagt…

""Wer ist denn der Eierkopf...?"
"Pelmazo: Stefan Heinzmann"
Ach so schaut der böse Bube aus, da bekommen seine Aussagen bezüglich Fratze endlich ein Gesicht."


Ja, das ist die Fratze von Pelmazo (Stefan Heinzmann) aus dem Münchner Raum.

Kennst du bestimmt auch von der Firma Lawo http://www.lawo.de/fileadmin/templates/images/logo_website.gif oder der Firma Mutec http://www.mutec-net.de/images/top01.gif oder aber auch von AL, ALC AudionetworX aus München http://www.alcnetworx.de/

Anonym hat gesagt…


Kennst du bestimmt auch von der Firma Lawo http://www.lawo.de/fileadmin/templates/images/logo_website.gif oder der Firma Mutec http://www.mutec-net.de/images/top01.gif oder aber auch von AL, ALC AudionetworX aus München http://www.alcnetworx.de/


Also ein Fachmann, aber sag mal, der kleiner Dicke im Quergestreiften, ist der nicht aus allen relevanten Foren rausgekickt worden, weil er nur Unsinn blubbert und allen penetrant auf den Sack geht?

Anonym hat gesagt…

"ist der nicht aus allen relevanten Foren rausgekickt worden, weil er nur Unsinn blubbert und allen penetrant auf den Sack geht?"

Eigentlich nicht, er kann in de und at schreiben.

Ist halt mal wieder so ein typischer Diffamierungsversuch und reine Stichelei.

Anonym hat gesagt…

Eigentlich nicht, er kann in de und at schreiben.

In OEF steht er doch unter Beobachtung, und das AT Forum ist doch nicht relevant. Das hat wohl doch nichts mit Diffamierung zu tun, als mit Tatsachen, vor allem das mit dem "auf den Sack gehen".

Anonym hat gesagt…

"In OEF steht er doch unter Beobachtung, "

Auch diese ist nicht richtig.
Aber das ist ja einer deine Taktiken, Gerüchte verstreuen in der Hoffnung dass sie jemand liest und auch glaubt. Perfide wie immer, und feige zugleich.

Anonym hat gesagt…

Oh, das wußte ich gar nicht. Also dann darf DTJ im OEF wieder schreiben?

Naja, Schwamm drüber. Dann streue ich mal die Tatsache, dass DJT bis auf sehr wenige Ausnahmen in keinem Forum ein gern gesehener Teilnehmer ist, und ein angesehener schon gar nicht, wenn man mal so seine Beiträge verfolgt, die er in den beiden Randgruppenforen noch schreiben darf.

Anonym hat gesagt…

Naja, Schwamm drüber. Dann streue ich mal die Tatsache, dass XY oder Z bis auf sehr wenige Ausnahmen in keinem Forum ein gern gesehener Teilnehmer ist, und ein angesehener schon gar nicht, wenn man mal so seine Beiträge verfolgt, die er in den beiden Randgruppenforen noch schreiben darf.

Jo mach mal wenn du Spaß daran hast und nichts Besseres in deinem Leben zu tun hast. Andere haben ja neben der Arbeit, noch Frauen, Freunde und Autos, andere eben nur ihre Tastatur und die eigenen Finger. Zu Thema „unerwünscht“, trifft ja auf die meisten hier zu. Sie dürfen alle nicht mehr so schrieben wie sie wollen, sei es in Wiki oder sei es in den „Randgruppenforen“ weil immer Streit Diffamierungen und Aufwiegelungen anrichten oder streuen und der Rest, der traut sich da erst gar nicht mehr da rein.

Anonym hat gesagt…

Da scheint aber eine verzerrte Wahrnehmung vorzulegen. Ich jedenfalls kenne keinen Forenschreiberling, der auf beiden Seiten dermaßen unbeliebt ist wie DTJ. Das ist in der Forenwelt ohne Beispiel, dazu gehört schon ein gerüttelt Maß an sozialer Inkompetenz, von fachlicher reden wir erst mal gar nicht.

Aber das ist doch nicht Thema des blogs, immer muss sich dieser DTJ einmischen. Dabei gibt es doch noch Frauen, Freunde und Autos und andere schöne Dinge, die man mit Geld kaufen kann ... bisschen klamm?

Anonym hat gesagt…

"Aber das ist doch nicht Thema des blogs,"

Auch sehr beliebt „ich mag das Ganze nicht lesen“, „ich mag hier gar nicht lesen“, ich will mich nicht dazu äußern“, mit dem rede ich doch gar nicht“ aber alle s lesen und schreiben dann doch weiter.

Anonym hat gesagt…

Ja dann lass es doch einfach! Wäre wirklich eine Wohltat, wenn sich dieser Vollkoffer hier nicht immer zu Wort melden müßte.

Anonym hat gesagt…

Und eine Wohltat wenn diese Vollkoffer Antwortet sich hier nicht immer zu Wort melden müssten.

Anonym hat gesagt…

""Wer ist denn der Eierkopf...?"
"Pelmazo: Stefan Heinzmann"
Ach so schaut der böse Bube aus, ...


der ist doch nicht böse, eher Richtung Schwiegermuttertyp wie aus dem Ei gepellt wenn er rasiert wäre.

Aber man fragt sich was zuerst da war. Das Huhn oder Heinzmann?

http://img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg

Anonym hat gesagt…

Witzig witzig! Gott sei dank kommt es ja nicht auf die Schädelform, sondern auf den Inhalt an. Und da gleicht DTJ eher einem ausgeblasenem Osterei.

Anonym hat gesagt…

„Gott sei dank kommt es ja nicht auf die Schädelform, sondern auf den Inhalt an“

Richtig und da sieht man, wie man trotz alter Schule, Wissen, Studiums und Arbeit, so ein menschliches armes Würstchen, Elend und Frack sein kann das man auf diese feige und perfide Art Leute angeht und immer hübsch mit den parasitären Nutznießern als Bauern im nettem Schachspiel.

Aber zum Glück weiß ja jeder das sich hinter dem Pelmazo nur der Stefan Heinzmann aus dem Münchner raum befindet und sieht aussieht, siehe Bild.
http://www.mutec-net.de/images/news_2008_11_2_12.jpg
Quelle: Mutec

Anonym hat gesagt…

http://img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg

Da Bild vom Stefan (Pelmazo) Heinzman ist wirklich gut geworden.

Anonym hat gesagt…

Ist doch Unsinn. Pelmazo geht keine Leute an. Er führt nur Ochsen am Nasenring durch die Manege, die auch noch freiwillig am Zirkuseingang Schlange stehen. Und diese Ochsen versuchen ihm hier intellektuell Paroli zu bieten, sind diesbezüglich aber leider kastriert ... Ochsen eben!

Arsch vom Huhn für das Ei hat gesagt…

Cooles pic ...
man sollte nicht alles so verbissen sehen wie ein kastrierter Ochse ;-)
Wenn pelmazo keine Leute angeht, dann soll das fairerweise auch umgekehrt gelten,
alles andere wäre unehrenhaft. Desswegen finde ich gut, dass pelmazo freigelegt wurde.

Anonym hat gesagt…

Faierweise kann hier jeder sein intellektuelles Gewicht in die Waagschale werfen. Blöderweise wird das Gewicht auf der einen Seite nicht dadurch kleiner, dass man das Gesicht oder den Namen dazu kennt, und blöderweise sind die ganzen Geiferer genauso blöd wie vorher.

Anonym hat gesagt…

http://img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg

Da fehlt noch das .jpg am Ende.
Super Bild!

Anonym hat gesagt…

oder das http weglassen

img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg

Anonym hat gesagt…

„Wenn pelmazo keine Leute angeht, dann soll das fairerweise auch umgekehrt gelten,
alles andere wäre unehrenhaft.“

Das Wort ehrenhaft im Zusammenhang mit Pelmazo und seiner braunen Truppe in diesem Blog zu nennen ist schon eine gewisse Farce. Aber was noch schlimmer ist, durch solche Bilder und durch die Zusprüche seiner Truppe, gewinnt Heinzmann immer wieder künstlich an Gewichtung.

Times hat gesagt…

Vielen Dank mal wieder für den gelungenen Artikel. Der erste Satz trifft es meiner Meinung nach auf den Punkt:

"Da weiß Einer ganz offensichtlich von der in Frage stehenden Wissenschaft genau Null, aber daß seine eigene Wahrnehmung das Potential hat, diese Wissenschaft zu revolutionieren, daran glaubt er offenbar fest. Nur zum Vergleich: Galilei und Einstein kannten die damals etablierten Erklärungen und Denkmodelle genau. Die Subjektivisten haben von den von ihnen kritisierten Theorien keine Ahnung."

Anonym hat gesagt…

Das Wort ehrenhaft im Zusammenhang mit Pelmazo und seiner braunen Truppe in diesem Blog zu nennen ist schon eine gewisse Farce.

Braune Truppe? Man merkt schon, welch Geistes Kinder solche Leute sind, die ihren Feinden in ein Ecke drücken wollen, in der sie nicht hingehören. Gestern waren es Zecken und Schwuchteln, heute im Gegensatz dazu "braune Truppe".

Es scheint nicht nur fachliche Inkompetenz bei den Feinden Pelamazos vorzuherrschen, sondern auch eine erschreckende Skrupellosigkeit. Und sowas (die Versachlichung dieser "Menschen" ist beabsichtigt)argumentiert an anderer Stelle mit "Empfindungen".

Eklig!

Anonym hat gesagt…

wie es aussieht hat der Klinikaufenthalt (ich glaube es war ne Klapse, oder Entzug) bei Jambor absolut nix geholfen.

Schade um die Zeit der Ärzte und die Steuergelder.

Anonym hat gesagt…

Das Gleiche wurde auch in der anderen Richtung hinein projiziert, interpretiert und angefeuert und es ward OK. Nun wird es auf dich gerichtet und angewendet, nun ist es auf einmal schmutzig und ekelig.
Verkehrte Welt, Eckel ausspucken und wenn der Eckel zurückgeworfen wird ist das Geschrei ganz groß. War auch nicht wirklich anderes zu erwarten, nicht von hier.

Anonym hat gesagt…

Der Jambor mal wieder:Verkehrte Welt, Eckel ausspucken und wenn der Eckel zurückgeworfen wird ist das Geschrei ganz groß. War auch nicht wirklich anderes zu erwarten, nicht von hier.

Was sagt eigentlich der Horst Eckel dazu, dass er hier so rumgespuckt wird?

Zunächst: wann immer Du versuchst, irgendetwas Pelamzo gleich zu tun, wirst Du unweigerlich scheitern, weil Dir einfach die Klasse dazu fehlt. Folglich sind deine Versuche, es Pelmazo "heimzuzahlen" einfach jämmerlich, weil über die Mittel, über die er verfügt, Du eben nicht verfügst. Und deine Mittel sind eben deinem Intellekt entsprechend ... eklig.

Ergo: wenn Du versuchst, den Spieß rumzudrehen, fällt jedem mit Verstand auf, dass deine Arme zu kurz sind. Nur Dir nicht, eben weil deine Arme zu kurz sind.

Anonym hat gesagt…

„wie es aussieht hat der Klinikaufenthalt (ich glaube es war ne Klapse, oder Entzug) bei Jambor absolut nix geholfen.“

Und wieder, einfach nur Gift in die eh schon braune und dreckige Brühe Kippen in der Hoffnung das die Diskriminierungen und Falschaussagen doch mächtig was bewirken und aufgehen.
Übrigens, Klink weil Unfall, nicht wegen Entzug oder psychische Störungen. Kann man überall nachlesen.

Anonym hat gesagt…

Ja, das stimmt. Das Bein konnten Sie wohl einigermaßen richten, beim Hirn kapitulieren die Ärzte.

Anonym hat gesagt…

„Der Jambor mal wieder:“
Das „Der Heinzmann“ solche Leute so anzieht ist schon grottig.

Anonym hat gesagt…

Stimmt, der Jambor sollte sich wirklich hier trollen, hier gibts nichts für ihn zu ernten.

Anonym hat gesagt…

Stimmt, der Heinzmann Böog sollte sauber bleiben.

/) ³ ^^ ° ^' hat gesagt…

Dirk, was ist wenn Pelmazo gar nicht der "Heinzmann" ist?
Sollen wir den nicht lieber einmal fragen was er von den überaus gezielten Verunglimpfungen hier hält? Von dem zusammengestellten Bild mit dem Eierbecher?

Nicht dass Du Dich am Ende noch täuscht und Dir dadurch nur noch mehr Probleme aufhalst ;)

----

Übrigens steht es jedem Internet-Nutzer frei seinen bürgerlichen Namen zu verwenden oder ein Synonym. Als Beispiel: hätte Dr. Holger Kaletha unter einem anderen Namen in den Foren geschrieben wäre er genauso kritisiert worden, weil hier der INHALT kritisiert wird und nicht die Person, bzw. die Identität. Die ist EGAL.
(ausser natürlich man kriegt es mit Stalkern wie dem Dirk zu tun)
Ob Pelmazo anonym ist oder Kaletha nicht spielt überhautp keine Rolle. KDas könnte man durchaus einmal kapieren.

Bis dann,
Michi
(demon)

Anonym hat gesagt…

„Dirk, was ist wenn Pelmazo gar nicht der "Heinzmann" ist?“
Michi, das ist „Stefan“, frage ihn doch.

/)=/I/Io/I/ hat gesagt…

MIR ist das sowas von egal.

Michi

Anonym hat gesagt…

"Ob Pelmazo anonym ist oder Kaletha nicht spielt überhautp keine Rolle. KDas könnte man durchaus einmal kapieren."

Wenn man sich die Texte von einem Jacob, einem Dr. Holger Kaletha und von einem KSTR um nur einige zu nennen liest und sich nicht nur auf deren Inhalt beschränkt, sondern auch auf deren Energie, deren Stimmung, deren Ausdruck und deren Beweggründe, dann wirst du sehr schnell feststellen, dass es zwischen diesen Texten und denen von Pelmazo und seinen Schmuddelkindern einen Unterschied gibt. Es sind aber nicht alle, die hier im Blog schreiben, auch deren schräger Truppe angehörig.

Anonym hat gesagt…

Das kapiert ein Dirk nicht. Jetzt hat er sich den Arsch aufgerissen, um Pelmazo zu enttarnen, und was ist passiert? Gar nix. Denn die Inhalte der Postings stehen da ja noch nach wie vor und sprechen für sich.

Wahrscheinlich hat er gedacht, da würde ein armes Würstchen dahinter stehen, der ausser OPs gegen andere OPs auszutauschen, oder Röhren aus Nachkriegszeiten einzubauen nix drauf hat (diese Branche ist ihm ja wohl bekannt). Und jetzt? Die ganze schöne Mühe umsonst.

Anonym hat gesagt…

“Das kapiert ein Dirk nicht. Jetzt hat er sich den Arsch aufgerissen, um Pelmazo zu enttarnen, und was ist passiert?“
Es ist schon etwas passiert: Ein offensichtlich begabter Künstler hat eine schöne Bildmontage angefertigt und hier gepostet und was hinter den Kulissen geredet wird erscheint hier nicht.
Es scheinen sich immer mehr Leute und Firmen nun für Pelmazo, seine Aussagen sowie Macharten zu interessieren, auch finden sie es höchst interessant, wie Stefan so aussieht und wie man ihn als Herr S. Heinzmann ansprechen kann, wenn man ihn trifft.

Und das Bild ist doch wirklich hübsch.

/] E /V\ [] /V hat gesagt…

Zitat:
--------------------
Wenn man sich die Texte von einem Jacob, einem Dr. Holger Kaletha und von einem KSTR um nur einige zu nennen liest und sich nicht nur auf deren Inhalt beschränkt, sondern auch auf deren Energie, deren Stimmung, deren Ausdruck und deren Beweggründe,...
--------------------

1. Sollte man den armen Klaus KSTR einmal damit verschonen ihn ständig zu verwenden und zu vereinnahmen, wenn er will kann er sich ja selber melden.

2. Die Energie, wenn Du schon darauf ansprichst, die ich beim guten Holger verspüre ist hauptsächlich selbstgefällige Überheblichkeit. Ich erinnere mich wie er einmal gemeint hat, vergleichend zum Kabelhören, dass man sich mit Blinden ja auch nicht über ein Gemälde unterhalten könne -was man übrigens sehr wohl kann, es spricht nichts dagegen. Der Vergleich passt natürlich vorne und hinten nicht.

3. Ist es absurd wenn jetzt Beiträge auf die Gefühlsebene müssen weil sie inhaltlich nichts hergeben. Nein, vergiss "absurd", ich nehme "erbärmlich"

4. Wäre es durchaus angebracht wenn Du dann selber eine bessere Energie einbringst als Du es gerade eben gemacht hast.
5. und abschliessend: bitte mit einem Namen unterschrieben.


Zitat:
-----------------
Das kapiert ein Dirk nicht. Jetzt hat er sich den Arsch aufgerissen, um Pelmazo zu enttarnen, und was ist passiert? Gar nix. Denn die Inhalte der Postings stehen da ja noch nach wie vor und sprechen für sich.
-----------------

Das sieht man. Man sieht auch den Zorn, die Unfähigkeit, Hilflosigkeit, Anstandslosikeit. Schraubenlosigkeit.

Armer Dirk 8(

Bis dann,
Michi

Anonym hat gesagt…

Naja, solange diese Firmen, die vorher auch keine Geschäfte mit ihm gemacht haben, es nachher auch nicht tun, ist doch alles beim Alten .. nee Moment: ein gewisser Dirk T. Jambor ist seit seiner Menschen und Minderheiten verachtenden und ekligen Hetzjagd, die sich hier wohl dokumentiert findet, bei vielen Leuten unten durch und gründlich.

Anonym hat gesagt…

„5. und abschliessend: bitte mit einem Namen unterschrieben.“
Antwort:
„Übrigens steht es jedem Internet-Nutzer frei seinen bürgerlichen Namen zu verwenden oder ein Synonym.“
Ansonsten:
Man sieht auch den Zorn, die Unfähigkeit, Hilflosigkeit, Anstandslosigkeit und Schraubenlosigkeit bei so Schreibern wie Scheller, Bögle oder eben einem Pelmazo hier im Blog. Man darf sich nicht wundern, wenn jemand mit dem gleichem Zorn, Unfähigkeit, Hilflosigkeit, Anstandslosigkeit und Schraubenlosigkeit antwortet, oder anderes ausgedrückt „die Geister die ich rief“.

Anonym hat gesagt…

"Naja, solange diese Firmen, die vorher auch keine Geschäfte mit ihm gemacht haben, es nachher auch nicht tun, ist doch alles beim Alten"

... nee Moment: ein gewisser Stefan Heinzmann alias Pelmazo ist seit seiner Enttarnung bei vielen Leuten unten durch und das gründlich.

Anonym hat gesagt…

Hehe das glaubst du doch wohl selbst nicht. Bei solchen Nullen, die "Gefühle" verkaufen, ist es wesentlich, dass man sich einschleimt. Bei echten Experten ist das eher verdächtig.

Im Übrigen: lass dir mal was Eigenes einfallen, das ständige Wiederholen von Textpassagen anderer mit anderen Namen zeugt nicht gerade von Esprit. Aber woher solltest Du das auch holen?

cl e rri 0 ri hat gesagt…

Zitat:
-----------
„5. und abschliessend: bitte mit einem Namen unterschrieben.“
Antwort:
„Übrigens steht es jedem Internet-Nutzer frei seinen bürgerlichen Namen zu verwenden oder ein Synonym.“
-----------

Na, der war eigentlich ganz gut.
Bis auf die tatsache dass ich in meinem Wort -synonym- mehr "y" habe als Du, anonymer.
Also zumindest eine Signatur die das Lesen erleichtert wär ganz praktisch, solche Details helfen der guten Beitragsenergie durchaus. Danke!

bis dann,
Michi

Anonym hat gesagt…

Irgendwie haben die blog-Beiträge etwas von Voyeurismus: Da stellt ein frustrierter Mensch in regelmäßigen Abständen etwas in`s net, was provokant ist und läßt dann den Dingen in der freien Kommentierung ihren Lauf, wohl wissend, daß es so und nicht anders verläuft. Die Muster gleichen sich ja auffallend. Daraus zieht er wohl eine Art Befriedigung. Ist schon groteskes Theater hier.

Arsch vom Huhn für das Ei hat gesagt…

Die latenten Neigungen pseudonymer Absender mit erhöhtem Frustfaktor führen zu seltsamen Verhaltensweisen und enden in narzistischen Abgründen menschlicher Fantasie die im normalen Leben nicht mehr als normal-sozial zu bezeichnen wären.
Ich vermute Heinzmann hat den Blog um seine durch Reizüberflutung veränderte Stimmung neuronal zu kompensieren. Dafür lässt er seine Schäfchen jeden Tag über den Zaun springen. Mit dieser Idee wird die durch Stress ausgelöste deformierte Wahrnehmung wieder hergerichtet. Die Wirkung kann wahnsinnig entspannt sein, dass sogar Kabelhören möglich wird. Nein, soweit darf es nicht kommen ;-)

Anonym hat gesagt…

Ach Quatsch,um Pelamazo gehts gar nicht, sondern nur, um der Doppelnull von DTJ einen reinzuwürgen. Das Rumpelstilzchen dreht immer so herrlich ab, wenn er sich aufregt. Hat sogar schon wie das echte Rumpelstilzchen mit dem Huf aufgetreten und sich dabei die Gräten gebrochen. Echt abgefahren ...

Anonym hat gesagt…

Ach Quatsch,um Pelamazo gehts gar nicht, sondern nur, um der Doppelnull von DTJ einen reinzuwürgen.

Ach Quatsch es geht darum das Pelmazo @ Stefan Heinzman siehe Bild, so Eckel und Kotzbrocken die Bühne überlässt.

Anonym hat gesagt…

Mensch Dirk. Kauf Dir nen Duden, mir hat auch gehelft!

Eckel ist ein ehemaliger deutscher Nationalspieler, was du meinst ist Ekel!

Anonym hat gesagt…

Die Message, also der Inhalt, war klar und wurde verstanden, oder?

Anonym hat gesagt…

Wen interessiert schon, was du so rumblubberst?

Anonym hat gesagt…

oder du

Anonym hat gesagt…

OK, lass es uns unter uns austragen!

Anonym hat gesagt…

"OK, lass es uns unter uns austragen!"

Verbal, per Tastatur oder mit physischer Gewalt

Anonym hat gesagt…

Natürlich mit physischer Gewalt, intellektuell bist du einfach keine Herausforderung. Ruf einfach an:0221 1 92 95

Anonym hat gesagt…

Ruf einfach an:0221 1 92 95

HAHA, die Nummer kenne ich.

Das ist doch das Büro vom Männerstrich, wo der Jambor so seine Kohle verdient, mit seinem Körper.... gelle.....

Anonym hat gesagt…

http://web2.cylex.de/anfahrt/anonyme-alkoholiker-e-v--5656235.html

Anonym hat gesagt…

„Natürlich mit physischer Gewalt, intellektuell bist du einfach keine Herausforderung. Ruf einfach an:0221 1 92 95“

Ach da arbeitest du. Naja, wenn dir das was bringt, viel Glück bei deinem Entzug.

Anonym hat gesagt…

Also kneiffst du! Hab ich´s doch gewußt du Poser!
Nix drauf, ausser Zahnbelag!

Anonym hat gesagt…

Kannst auch gleich vorbeikommen: Neumarkt 15-21
50667 Köln

Da wird dir geholfen!

Anonym hat gesagt…

"Also kneiffst du! Hab ich´s doch gewußt du Poser!
Nix drauf, ausser Zahnbelag!"

Sagt der Mensch der hinter dem TFT und der Tastatur versteckt eine große "verbale" Lippe riskiert.

Anonym hat gesagt…

"Stimmt, der Heinzmann Böog sollte sauber bleiben."

Das war eigendl. der größte Lacher aus all dem Unsinn!!!

Anonym hat gesagt…

besser lachen als alles so verbittert zu sehen.

Anonym hat gesagt…

Köln Neumarkt.. Gesundheitsamt... kennst dich gut aus. Normale Leute müssen da erst einmal googlen.

Bist also ein Insider.. Drogenabhängig, auf dem Strich gehend oder ähnliches.
Das tut mir wirklich sehr Leid und wünsche dir alles Gute und das du es schaffst wieder auf den rechten Weg zu gelangen.

Anonym hat gesagt…

Der DTJ denkt doch wirklich, jemand wollte sich mit ihm hauen. Es ist ja schon ne Zumutung, dass der Internetzugang hat.

Dirkilein, wenn du Kloppe willst, geh doch in die Blue Oyster Bar und lass deine schwulenfeindliche Parolen fliegen. Da hat dein Hintern aber Kirmes!

Anonym hat gesagt…

„Der DTJ denkt doch wirklich, jemand wollte sich mit ihm hauen. Es ist ja schon ne Zumutung, dass der Internetzugang hat.“
Kommt also wieder nur das übliche Geschwurbel.

Und wer schleppt immer diese verzerrten Gerüchte im Loop hier an? Hat der Schreiber ein Problem mit oder ohne Schwule?

Erst ist der D. schwul, dann ist er ein Schwulenhasser und nun wieder Schwul und dann doch wieder nicht.

Werdet euch doch mal einig, oder ist es ein versteckter Hilferuf oder gar ein versteckter Hinweis, das Stefan Heinzmann alias Pelmazo schwul ist und wenn, wenn interessiert es?

Anonym hat gesagt…

Dirkilein, wenn du Kloppe willst, geh doch in die Blue Oyster Bar und lass deine schwulenfeindliche Parolen fliegen. Da hat dein Hintern aber Kirmes!“

Wieder einer der Insider ist. Man sind hier viele Schwule und Insider. Sollte man doch mal in Köln treffen können, wenn man doch nur wüsste wer hinter der Tastatur versteckt sitzt. Aber was ich nicht verstehe, was hat das alles mit und im Pelmazos Blog zu suchen?

Anonym hat gesagt…

Ja, jetzt will ich es aber auch wissen, ist Dirk Jambor jetzt schwul oder nicht? Dirk, jetzt sag doch mal, bist du homosexuell, bisexuell, metrosexuell, asexuell, heterosexuell?

Ich kann mir vorstellen, dass du aus der Zeit, als du mit deinem Körper noch Geld verdient hast, diesbezüglich ziemlich verkorkst bist. Würde deine Äußerungen erklären und deine latente Aggressivität.

Ach nee, sag´s doch nicht, interessiert eh keinen, und ich hab keinen Bock mehr auf dich. Du bist ja so langweilig, einfach nur zum gggggäääääääääähhhhhhhhhhhhhnnneeennnnnnnnn.

Anonym hat gesagt…

„Ja, jetzt will ich es aber auch wissen, ist Dirk Jambor jetzt schwul oder nicht? Dirk, jetzt sag doch mal, bist du homosexuell, bisexuell, metrosexuell, asexuell, heterosexuell?“

Ja, jetzt will ich es aber auch wissen, ist Stefan Heinzmann alias Pelmazo jetzt schwul oder nicht? Stefan, jetzt sag doch mal, bist du homosexuell, bisexuell, metrosexuell, asexuell, heterosexuell?“

Mit dem Körper Geld verdienen, auch wieder so ein Thema was überhaupt nix mit dem Blog und dem Thema zu tun hat aber spinnen wir mal weiter. Womit kann man mit seinem Körper Geld verdienen wenn man jung und fit ist/war? Fahrradkurier, Geldeintreiber, Model, Kampfsportler, Kunstturner… man weiß es nicht, vielleicht war er auch nur Dildomodel.

„Ach nee, sag´s doch nicht, interessiert eh keinen, und ich hab keinen Bock mehr auf dich. Du bist ja so langweilig, einfach nur zum gggggäääääääääähhhhhhhhhhhhhnnneeennnnnnnnn.“

Anonym hat gesagt…

Fahrradkurier, Geldeintreiber, Model, Kampfsportler, Kunstturner… man weiß es nicht, vielleicht war er auch nur Dildomodel.

Wahrscheinlich alles richtig. Sind ja auch Jobs, bei denen man nicht viel Grütze in der Birne braucht. Sozusagen Vollkofferbeschäftigung.

Anonym hat gesagt…

Und, was hat das ganze mit diesem Blog und dem Thema zu tun?

Anonym hat gesagt…

Nix!

Ist immer so, der Dirk Jambor muss überall seinen Dreck hinterlassen

Anonym hat gesagt…

„Nix!

Ist immer so, der Dirk Jambor muss überall seinen Dreck hinterlassen“

Wie kann man dem im Dreck, Dreck hinterlassen?
Was viel spannender ist, wer hat den das tolle Bild gebastelt? http://img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg

Tolle Arbeit, kreativ und sauber.
Und das ist also der Stefan Heinzman?

Anonym hat gesagt…

Wie kann man dem im Dreck, Dreck hinterlassen?

Normale Menschen schaffen das nicht, Dirk Jambor ist aber so eklig, der schafft das!

Und ja Dirk, haste gut gemacht mit dem Bild. Du solltest zur Bild-Zeitung gehen!

Anonym hat gesagt…

„Normale Menschen schaffen das nicht, Dirk Jambor ist aber so eklig, der schafft das!
Und ja Dirk, haste gut gemacht mit dem Bild. Du solltest zur Bild-Zeitung gehen!“

Normale Menschen schaffen das nicht, Stefan Heinzmann ist aber so eklig, das er hier den Freiraum für solche Drecksschleudern schafft!

Und ja, das Bild vom Stefan, hast du „Unbekannter“, sehr gut gemacht. Du solltest zur Zeitung gehen!

Anonym hat gesagt…

Immer noch nicht gelernt, selbst zu formulieren? Ist mit einem IQ wie Blattsalat auch schwierig.

Anonym hat gesagt…

"Zickenalarm"....???

Anonym hat gesagt…

Wie man gut erkennen kann, hat Pelmazo eine angemessene Fangemeinde.
Vollkoffer ist stark untertrieben.

Jedem das, was ihm zusteht.

Arsch vom Huhn für das Ei hat gesagt…

Was viel spannender ist, wer hat den das tolle Bild gebastelt? http://img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg

Tolle Arbeit, kreativ und sauber.
Und das ist also der Stefan Heinzman?


Danke, war meine Idee. Eine Karikatur mit satirischem Inhalt.

Ist das Gelbe vom Ei eine Hommage an pelmazo oder nur ein faules Ei oder sogar beides ?

Anonym hat gesagt…

Pelmazo ist gar kein Thema, er stellt nur dankenswerter Weise hier die öffentliche Plattform zur Verfügung, die dieser unterirdische DTJ ausgiebig nutzt, um sich gründlichst zu blamieren. Sonstwo steht er ja unter Naturschutz, oder darf nicht schreiben.

Anonym hat gesagt…

ANGENOMMEN !

Das Bild ist wirklich der Pelmazo/Heinzelmann, dann muss ich feststellen, dass er wirklich hässlicher ist, als der Jambor.

Und genau das wird der Grund sein, dass Pelmazo seine Nase ins Schulbuch gesteckt hat, als wie der Jambor am Borstein zu stehen und mit seinem Körper Geld zu verdienen.

Also Schulbuch vs. Bordstein scheinen für das geistige Nivea großen Einfluss zu haben.

Wobei der Bordstein natürlich den kürzeren zieht.

Altes dt. Hurensprichwort:

Dumm fi*** gut.

LOGO

Anonym hat gesagt…

Kauf dir einen Hund, dann kannst du wenigsten 3 x am Tag vor die Türe gehen und vielleicht auch mal ein Mädchen oder in deinem Fall einen Jungen kennen lernen und dann vielleicht auch mal 2 oder 3.

Anonym hat gesagt…

„Dumm fi*** gut“
Dann weißt du warum so einer wie du keinen Sex mit anderen hat.

Anonym hat gesagt…

„Dumm fi*** gut“
Dann weißt du warum so einer wie du keinen Sex mit anderen hat.

Daran sieht man, dass Du den Hinweis nicht verstanden hast.

Anonym hat gesagt…

Anonyme Gosse...?!

Anonym hat gesagt…

Hat kleines dickes Jambor schon genug, oder kommt noch was? Wir wollen uns noch ein wenig gruseln ...

Anonym hat gesagt…

<"...kleines dickes xxx schon..."

Heinzmann

Anonym hat gesagt…

http://www.hififorum.at/forum/customavatars/avatar567_1.gif

Katzenfreund lernt es nimmer mehr. Du schädigst jetzt nur noch andere.

Anonym hat gesagt…

Schon blöd, wenn einen so viele Leute scheiße finden, dass man wild rumraten muss, wer einem gerade konkret scheiße findet. Rate mal weiter.

Anonym hat gesagt…

„, dass man wild rumraten muss“

Auf die zwei, drei kleinen Techniker-Schnecken, also die bebrillten, mit Pickel versehenden Pockengesichtern, die Einser-Schreiber die in der Kindheit und Jugend nie eine „echte“ Schnecke hatten, dafür aber ein Bastel- oder Chemiekasten… nun ja… da kann man dann doch ruhigen Gewissens drüber stehen. Wo wir gerade dabei sind, ab und an mal ein wenig Zärtlichkeit und Feuchtigkeitsaustausch stimmt bekanntlich milde, solltest du auch mal probieren statt dich nur in technischen Details und Messwerten zu vertiefen, andere vertiefen da gerne mal was anderes. Suche dir eine Freundin und eben Freund und habe Saß am Leben…!

Anonym hat gesagt…

Hier kann man auch mal hin gehen: http://romeoliebtjulian.com/rlj_bilder/content/Location/muenchen/Cook_Munich.jpg

Anonym hat gesagt…

Und echte Männerfreundschaften kann man auch überall schließen: http://www.zombietime.com/up_your_alley_2008/part_1_full/IMG_4173.JPG

Anonym hat gesagt…

Neuer WIKI-Eintrag

********************

Bearbeiten von „Benutzer:DTJ“

Hallo Wiki-Benutzer,


Mein Namen ist Dirk T. Jambor, vom Beruf Mastering Engineer und Entwickler.

Ich möchte gerne kontroverse Themen in das Wiki-Lexikon einbringen und mit den
Usern erweitern um zu einem Ergebnis zu kommen.

Meine Spezialität ist das Jagen und verunglimpfen von mir unangenehmen Personen.

Insbesondere habe ich es auf die Holzohren in den Audioforen und Blogs abgesehen.

Diese Schwuchteln, Zecken und Kotzbrocken müssen mit ALLEN Mitteln bekämpft werden.

Deßhalb habe ich auch Kopfgelder auf die schlimmsten Exemplare dieser Art ausgesetzt.

Das Geld für diese Kopfgelder habe ich in der Zeit zurückgelegt, als ich noch mit
meinem Körper viel Kohle verdient habe.

Also seid herzlich gerne eingeladen hier mit zu wirken und Euch das Kopgeld
zu verdienen.

Und da ich eine richtiger Mann bin, trage ich Meinugsverschiedenheiten gern körperlich aus.

Es ist mir halt eine Freude den Weicheiern da draußen mal so richtig eine in die Fresse zu hauen.

Also hier ist meine Telefonnummer xxxxxxxxx, und meldet Euch mal bald.

Mfg

Dirk T. Jambor

Anonym hat gesagt…

Ah, wieder der Kerl im Loop.

Also mal wieder. Das ist das Original: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:DTJ
In dieser steht:
Benutzer:DTJ
Hallo Wiki-Benutzer,

Mein Namen ist Dirk T. Jambor, vom Beruf Mastering Engineer und Entwickler. Ich möchte gerne kontroverse Themen in das Wiki-Lexikon einbringen und mit den Usern erweitern um zu einem Ergebnis zu kommen.
Also seid herzlich gerne eingeladen hier mit zu wirken
Mfg
Dirk T. Jambor

Alles andere ist wieder einmal eine Falschdarstellung, eine Lüge und dient nur der Diffamierung von unerwünschten Personen, wie man es schon in den Kriegszeiten um deutschsprachigen Raum vorgefunden und beobachtet hat und erfüllt den Straftatbestand der Verleumdung.

Anonym hat gesagt…

Jedem das Seine

Der Eine das:
http://www.lkh-wagna.at/cms/bilder/81751/80/400/533/5ef4e9e9/Techniker.JPG
Der Andere das:
http://pepinosverdesfritos.files.wordpress.com/2008/11/brandon3.jpg?w=460&h=692

Der Eine das: http://www.dw-world.de/image/0,,4077576_1,00.jpg
Braver Junge…

Der Andere das: http://www.rgn.de/2008/bilder/highlights/schlafendes_maedchen.jpg

Anonym hat gesagt…

Bin ich hier richtig?
...ja.



PIPPI, KACKA!
hihihi...

und weg.

Anonym hat gesagt…

Lernen wir es den nie?
…Benutzer:xxx…
…BenutzerStefan Heinzmann Pelmazo

…Mein Namen ist Stefan Heinzmann, vom Beruf xxxx xxx und xxx.
…Mfg Stefan Heinzmann alias Pelmazo
Und so sehe ich aus: http://www.mutec-net.de/images/news_2008_11_2_12.jpg
Ein Künstler hat auch das daraus gemacht: http://img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg

Man kennt mich bestimmt auch von der Firma Lawo http://www.lawo.de/fileadmin/templates/images/logo_website.gif oder der Firma Mutec http://www.mutec-net.de/images/top01.gif oder aber auch von AL, ALC AudionetworX aus München http://www.alcnetworx.de/

Und ein Vollkoffer kann man auch als „ein Koffer voller Geld“ interpretieren: http://estb.msn.com/i/52/93B55DC8F946098231AD1418A54D7.jpg

Anonym hat gesagt…

Ja Jambor, berechenbar wie eh und je. Man muss bei dir nur die richtigen Knöpfe drücken, schon gehst du steil wie Humpel- äh Rumpelstilzchen. Scheint dich ja schwer mitzunehmen, dass du bei der Baumschule den Abschluss nicht gepackt hast. Es gibt ja noch die pösen Techniker, die die Geräte entwickeln, die solche Tuningnullen nicht verstehen, aber verbessern. Ausserdem hast du ja noch deinen Körper ... lach!

Anonym hat gesagt…

.. Ja xxx, berechenbar wie eh..

…Ja Stefan Heinzmann, berechenbar wie eh, bietet jedem Techniker Deppen eine Plattform, selbst wenn der Schreiberling nur Dreck und Hass von sich gibt.

Anonym hat gesagt…

Ja, Jambor, blöd, dass hier alles stehen bleibt. Das haftet an deinem Namen. Ich muss dich doch mal life erleben, kann gar nicht glauben, das einer wirklich so blöd sein kann.

Anonym hat gesagt…

Was aber noch geiler ist, da sitzen nun die jetzigen Weißkittel „Foren“ Techniker, frusten ihr Dasein in einem Angestellten oder Beamten Verhältnis, können alles von der Pike auf, habe alle Fächer mit 1 abgeschlossen, haben ihren „korrekten und geradlinigen“ Weg genommen und nach dem Abi das Studium begonnen. Haben gelernt wie Sau, währende die anderen „hübscheren“ und „unkomplizierten“ weniger „verkopften“ sich mit den süßen und jungen Kommilitonen beschäftigten und eine Party nach der anderen organisierten und schlussendlich die süßesten, jüngsten sowie knackigsten Kommilitonen ins xxx schifften.

Anonym hat gesagt…

Ja, Heinzmann, blöd, dass hier alles stehen bleibt. Das haftet an deinem Namen. Ich muss dich doch mal life erleben, kann gar nicht glauben, das einer wirklich so blöd sein kann.

Anonym hat gesagt…

Der Rangordnung für Stefan Heinzmann alias Pelmazo mit dem Bild: http://img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg und http://www.mutec-net.de/images/news_2008_11_2_12.jpg geht mit jedem Schritt von dir ins unermesslich nach oben, aber den Kausalzusammenhang wirst du leider nie verstehen. Theorie und angewandte Praxis…Lach!

Anonym hat gesagt…

Ach Gottchen Jambor, immer schön die Hand wechseln, sonst bekommst du noch ne Sehenscheidenentzündung.

In der Realität bekommen die Doofen eben die Doofen ab. Dein feuchter Traum funktioniert nur bei jungen hübschen Jungs, die sich von alten reichen Säcken durchfüttern lassen. Scheinst ja Erfahrung zu haben ... ach ja, stimmt, da war doch was mit deinem Körper und Geld verdienen. Erklärt auch deine Homophobie.

Davon ab, so wie es aussieht, hat sich deine "Schönheit" ziemlich zurückentwickelt. Wenigsten doofer biste nicht geworden, wäre ja auch ziemlich schwer. Lach!

Anonym hat gesagt…

Ach Gott...so billig.. da lehnt dich ja sogar jede Tunte ab

Anonym hat gesagt…

Ich sag´s ja, der Jambor hat da einschlägige Erfahrung, der redet ja von nix anderem mehr. Armer Kerl ...

Anonym hat gesagt…

http://video.google.com/videoplay?docid=-4655323211378605528#docid=9043165334627262473

Anonym hat gesagt…

Ich sag´s ja, der Heinzmann hat da einschlägige Erfahrung, der redet ja von nix anderem mehr. Armer Kerl ...

Anonym hat gesagt…

Jetzt hör doch mal mit deinem dämlichen Heinzmann Nachgeäffe aus. Ist schon klar, dass du nicht mehr drauf hast, aber hier geht es nicht um Heinzmann, sondern um Dirk T. Jambor, dem Dick&Doof in Personalunion der Audioszene.

qewou hat gesagt…

Hallo Jungs!

Alles klar soweit?
Kommt ihr zurecht?
Hilfe bei irgendwas benötigt?
Fein 8)

Dann noch weiterhin viel Spass mit...was auch immer ihr hier macht.
Nacher Händewaschen nicht vergessen 8)

Michi

Anonym hat gesagt…

Ihr habt ja sämtlich derartig ein Rad ab

pelmazo hat gesagt…

Ist das jetzt eine Schlacht der Hirnlosen geworden?

Wie viel Hirn braucht man, um zu begreifen daß man wohl kaum gegen jemanden wie Jambor gewinnen kann indem man ihn nachäfft? Jambor, der gleichlautende Beiträge in den Kommentarbereich jedes einzelnen Beitrags hier im Blog reinkopiert hat. Der über mehr als 6 Stunden hinweg 300 mal versucht hat, einen Beitrag einzustellen der vom Spamfilter kassiert wurde, und der es dann sogar noch als Sieg gegen die Spamfilterschwuchtel begreift daß er schließlich einmal stehen geblieben ist?

Wer da auf gleichem Level gegenhalten will muß mindestens ebenso verrückt sein, und das dürfte schwer werden.

Und wer da am besten mithalten kann ist von den Zuschauern am wenigsten von Jambor zu unterscheiden. Alle anonym, alle auf die eine oder andere Art sexistisch, alle völlig inhaltsleer und hirnlos.

Befriedigt das?

Ist das die Sehnsucht auf die Jugend auf dem Schulhof, daß man den Lehrer haben will der dazwischen geht wenn ein paar Halbstarke im Testosteronschock aufeinander los gehen? Die Sehnsucht nach einem Zustand wo man keinerlei eigene Verantwortung hat, und immer auf einen Aufpasser angewiesen ist der für Ordnung sorgt, und den man gleichzeitig bis zur Weißglut reizen kann weil er eben der Aufpasser ist?

Wie wär's also wenn diejenigen die noch ein Hirn haben das auch in Betrieb nehmen, und bevor sie lostippen erst einmal überlegen was sie eigentlich damit erreichen wollen?

Ein Jambor will das Ganze hier in die Luft sprengen und sich selber gleich mit. Ihm selbst nutzen kann das alles jedenfalls nicht. Es kann höchstens die Befriedigung eines Selbstmordattentäters sein, daß er möglichst viel Kollateralschaden mit seinem eigenen Untergang erzeugt hat. Und der nicht begreift daß er nur den nützlichen Idioten für Andere spielt die davon den Nutzen haben ohne sich die Finger dreckig zu machen, und die ihm keine Träne nachweinen werden.

Aber was wollen die Anderen? Einfach mal draufkloppen, scheißegal was dabei kaputtgeht?

Anonym hat gesagt…

Ein Jambor kann gar nichts in die Luft jagen, seine einzige Patrone hat er schon verschossen.

Anonym hat gesagt…

na, vermisst du mich,
wenn die naechte lang und kalt sind?
traeumst du von mir,
in sehnsuchtsvollem schwarzen dunst?

aber ich, ich, ich, ich, ich,
ich bin ein alptraum
ich komm, ich komm im morgengraun
um dich vernichtend anzuschaun
ich jage dich und du entkommst mir nicht,
ich mach dich nachts zum attentaeter,
zum verraeter,
ich jage dir den schweiss von der glatten stirn
bis tief ins gehirn

na, vermisst du mich,
wenn die knospen platzen?
traeumst du von mir,
wenn ich als hexe ueber die mauer fetze?

na, vermisst du mich,
wenn die sintflut kommt,
soll ich dir denn gar nicht helfen,
wenn dich keiner,
aber auch keiner in die arche hievt?

hab doch keine angst,
es war doch alles nur ein traum
(traeume sind schaeume)
bei hellem klaren tageslicht
hat das doch alles kein gewicht
(traeume sind schaeume)
nur in der tiefen schwarzen nacht,
da wirst du von der angst gepackt

aber ich, ich, ich, ich, ich,
ich bin dein alptraum
ich mach dich nachts zum zitteraal
vibrierend in der hoellenqual
ich spiess dein' kopf auf eine latte
und dann frisst ihn ne fette ratte
und als dicker fetter clown
komm ich dir auf die fresse haun

ich toete dich eintaustendmal
ich toete dich dreitausendmal
ich toete dich sechstausendmal
ich toete dich neuntausendmal
ich toete dich zehntausendmal
ich toete dich millionenfach
ich toete dich billionenfach
ich toete dich trillionenfach

ich jage dich und du entkommst mir nicht
ich mach dich nachts zum attentaeter,
zum verraeter,
ich jage dir den schweiss von der glatten stirn
bis tief ins gehirn

Anonym hat gesagt…

Wie viel Hirn braucht man, um zu begreifen daß man wohl kaum gegen jemanden wie „xxx“ gewinnen kann indem man ihn nachäfft?
Wie viel Hirn braucht man, um zu begreifen daß man wohl kaum gegen jemanden wie „Heinzmann“ gewinnen kann indem man ihn nachäfft?

Heinzmann, der gleichlautende Beiträge in den Kommentarbereich jedes einzelnen Beitrags hier im Blog reinkopiert hat.

Stefan: Der erste Satz von dir der Sinn macht und so unendlich wahr ist: Und wer da am besten mithalten kann ist von den Zuschauern am wenigsten von xxx zu unterscheiden! Danke für die Erkenntnis für „den“ Dreckssack der dir nun mehr schadet als hilft.

Anonym hat gesagt…

Ein heinzmann kann gar nichts in die Luft jagen, seine einzige Patrone hat er schon verschossen.

Anonym hat gesagt…

An Scheller Schlampe:
Die verf…ten Techniker… dat klingt geil! http://www.youtube.com/watch?v=e_cwWP5Qf1k&feature=related

Anonym hat gesagt…

Wieso redet/schreibt noch jemand mit dieser Krätze „Scheller“?
Wieso lasst sich jeder auf diese eklige und ankeifende Art ein und lässt sich das wie ein Opfer gefallen? Von mir bekäme mir in „echt“ direkt eine in die Fresse… Nachdenken würde ich später, alleine durch/wegen seiner ekligen Art und das zu Recht.

http://www.youtube.com/watch?v=XfygmITdEKM

Anonym hat gesagt…

oder die "Gay" Variante: http://www.youtube.com/watch?v=1h-85s3lc9E&feature=related

Anonym hat gesagt…

Eine klare und direkte Aussage hilft oft viel mehr als man denkt, sich ausrechnet oder es algorithmisch vorstellen kann: http://www.youtube.com/watch?v=loVqGHxFwmE&NR=1

Anonym hat gesagt…

Manche Gespräche sind so einfach und so schnell… http://www.youtube.com/watch?v=LlqtH5_ZFOk&NR=1

Anonym hat gesagt…

Der Unterschied zwischen einem pickeligem Schreiber und einem Raufbolden: Der Raufbold hat ein paar coole Narben und ein paar Girls, der pickeligem Schreiber seine Eltern und seinen Lehrer…Har, Har, Har…

Anonym hat gesagt…

Schon vor Monaten hat man angenommen, dass es hier nicht mehr tiefer gehen kann, aber das war weit gefehlt, denn wie man sieht geht es noch wesentlich tiefer.

Somit kommt die Frage auf: ist das jetzt das Maximum, oder gibt es noch eine Steigerung?

Anonym hat gesagt…

das einzige was ich bedaure, ist der Fakt, dass die Suchmaschinen nicht so richtig in Blogs reingucken, um Dirk T. Jambor`s Dummfug der wirklich weltweiten Leserschaft zur Verfügung zu stellen.

Anonym hat gesagt…

Das einzige was ich gut finde ist der Fakt, dass die Suchmaschinen den Namen Stefan Heinzman alias Pelmazo der wirklich weltweiten Leserschaft zur Verfügung zu stellen und auch gleich ein passendes Bild liefern können damit jeder weiß, mit wen er es zu tun hat, sollte man ihn irgendwann einmal treffen oder treffen müssen.
„Schon vor Monaten hat man angenommen, dass es hier nicht mehr tiefer gehen kann, aber das war weit gefehlt, denn wie man sieht geht es noch wesentlich tiefer.“
Hätte wir auch nicht gedacht, aber das die a.A. doch soweit gehen und auch sofort wieder anspringen und mitmachen und zwar mit voller Härte und scheinbar ohne jegliche moralische Grenzen oder Skrupel ist schon eine krasse Nummer. Einer alleine kann das ja nicht machen, es bedingen sich immer mindestens zwei für so eine Drecksschlacht. Schade das so einer wie Stefan Heinzmann alias Pelmazo hier im Blog solchen Leuten nicht nur den Raum bietet sondern dieses auch noch fördert und nährt.

Anonym hat gesagt…

Fettdruck erhöht das google Ranking nicht.

Unterirdisch dumm daherreden ist allerdings schlecht fürs Image.

Anonym hat gesagt…

"Ein Jambor kann gar nichts in die Luft jagen, seine einzige Patrone hat er schon verschossen."

Seltsame Betrachtungsweise! Hier ist schon lange die Luft raus, weil dieser ganze unsägliche Blog sich samt seiner Schreiberlinge und seines Betreibers, wie immer er auch im realen Leben heißen möge, selber in die Luft gejagt hat.

Anonym hat gesagt…

weil dieser ganze unsägliche Blog sich samt seiner Schreiberlinge und seines Betreibers, wie immer er auch im realen Leben heißen möge, selber in die Luft gejagt hat.

Die primitiven Schmuddelattacken kommen wohl vorwiegend von denen, die sich bereits unfreiwillig in Pelmazos Blog wiedergefunden haben. Die Fäkalsprache nutzen sie, weil sie der Schreibe von Pelmazo absolut nichts entgegenzusetzen haben.

Es wird mit allen Mitteln versucht, den Blog zu demolieren. Da ist sogar ein mit Fäkalien gefüllter Sprengstoffgürtel recht.....Schade.

Anonym hat gesagt…

„Es wird mit allen Mitteln versucht, den Blog zu demolieren. Da ist sogar ein mit Fäkalien gefüllter Sprengstoffgürtel recht.....Schade.“
Fort mit Schaden, es trifft hier ja dann doch immer den richtigen.
Was aber noch dreister ist, da kommen dann ein/zwei Kotzbrocken höchster Güte an und versuchen anderen zu erklären das sie ja diejenigen seien, die den Dreck verschleudern. Anscheinen haben die / der Drecksspatz zu viel Dreck in die Ohren, Augen und Hirn bekommen.

Anonym hat gesagt…

Ja, schon war. Solche Vollkoffer wie DTJ haben eigentlich nichts im Köcher, was hier beeindrucken könnte. Deshalb weicht er ja auch bevorzugt auf Felder aus, wo er sich zuhause fühlt: Fäkalsprache, Androhung körperlicher Gewalt, Diskreminierung von Minderheiten.
Und um es soweit kommen zu lassen, reicht schon die geringste direkte Ansprache. Das ist Hooligangehabe und offenbart seinen wahren Charakter. Ekelhaft!

Anonym hat gesagt…

"Die primitiven Schmuddelattacken kommen wohl vorwiegend von denen, die sich bereits unfreiwillig in Pelmazos Blog wiedergefunden haben. Die Fäkalsprache nutzen sie, weil sie der Schreibe von Pelmazo absolut nichts entgegenzusetzen haben."

Ob die Schmuddelattacke nun primitiv ist oder kultiviert, sie bleibt Schmuddelattacke, da beist die Maus keinen Faden ab!

" Das ist Hooligangehabe und offenbart seinen wahren Charakter. Ekelhaft!"

An dem Hooligangehabe nimmst Du ja gerade selber aktiv teil, um dies dann im gleichen Atemzug als ekelhaft abzutun, das ist nicht nur charakterlos, sondern auch noch im höchsten Maße scheinheilig!

Anonym hat gesagt…

"...wie XXX haben..."

Sefan Heinzmann alias Pelmazo

Anonym hat gesagt…

Wenn schon: Stefan Heinzmann alias Pelmazo

Anonym hat gesagt…

Jetzt wird es ja aber richtig peinlich und „unterirdisch“.
Diskriminierung und Diskreditierung ist nun mal das oberste Steckenpferd von so bemitleidenswerten Zeitgenossen wie dir hier im Blog von Heinzelmann. Und wenn du dich dadurch zur Minderheiten zählst nun denn, sei es drum.

Anonym hat gesagt…

„Solche Vollkoffer wie „X-Beliebig“ haben eigentlich nichts im Köcher, was hier beeindrucken könnte.“

Und was kommt von dir Außer Verbal Attacken?
Was hast du im Leben menschlich, moralisch und geschäftlich geleistet? Was hast du so erfunden oder entwickelt, was auch wirklich „angesehen“ und „erfolgreich“ auf den Markt gekommen ist?
Aber wir alle wissen, du bist der „Keyboard-Hero“.

Anonym hat gesagt…

DTJ steht übrigens für:

Dumm
Tümmer
Jansdumm

Anonym hat gesagt…

"XXX steht übrigens für:"

steht übrigens für: Sefan Heinzmann alias Pelmazo

Anonym hat gesagt…

PelleSchelle hat sich mal wieder Freunde gemacht:
http://www.hififorum.at/forum/showpost.php?p=191085&postcount=322
Mich hat es gewundert warum David, der immer so einen riesen Respekt vor so Weißkittel Techniker hat, so einem Arsch wie „Scheller“ Raum geboten hat.
Ich persönlich hoffe, das noch mehr Firmen und privat Personen ihre Rechtsanwälte/in aktivieren.
Er war, ist und bleibt ein Arsch, „menschlich“ und „moralisch“ unser „Eierkopf“ Stefan Heinzmann Pelmazo, siehe Bild: http://img39.imageshack.us/img39/6465/eigepelmazo.jpg

Anonym hat gesagt…

es ist ein Elend wenn ein krätzmilbiger Schellackaffe der noch nie etwas von Musik verstanden hat, wiederholt der Menschheit vorschreiben will wie diese zu hören ist und permanent alle Möglichkeiten ungenutzt lässt einen guten Eindruck zu hinterlassen.
Er ist nur noch einen Klick entfernt, in die "Hall of Fame of Stupids" verdient aufgenommen zu werden. Gibt es Hinweise wer scheller, rit, scope ist? Existiert ein Bild?

Anonym hat gesagt…

Wenn man das so liest, sollte man doch im nächsten Jahr die letzten beiden Hassschreiberlinge aufdecken und enttarnen, dann hat der Spuk endlich ein völliges Ende. Schön mit anzusehen ist es aber schon, das der Respekt gegenüber diesem Blog, diesem Betreiber und diesem Dreckschleudern bei der Leserschaft und bei den Betroffenen massiv gesunken ist. Hätte sich der Blogbetreiber und seine Hetzbande sich nur auf das beschränkt, was sie am besten können, es hätte ein schöner Gegenpol gegen die wirklichen Abzocker der Hi-Fi Industrie werden können, welcher regelmäßig vernünftig und sachlich aufklärt, oder aber zu minderst beim Leser so etwas bewirkt wie „Vielleicht stimmt das doch nicht was man mir von dem Produkt X oder Y erzählt“.

Anonym hat gesagt…

Gibt es Hinweise wer scheller, rit, scope ist? Existiert ein Bild?

http://www.elysia.com/uploads/pics/heg07_32.jpg


Ja, das ist Scheller alias Scope, mit echtem Namen Dirk T Jambor, der sein widerliches Spiel hier treibt und sich einen virtuellen Gegenspieler erschaffen hat, um durch seine Scheinschlachten im Internet seinem Geschäft mehr verschreckte Kunden zuzutreiben. EKELHAFT! Das muss endlich mal aufhören. In Wahrheit verarscht DTJ die Leute im Internet, lasst Euch das nicht gefallen, diese perfide Masche gehört aufgedeckt!

Der Mann im Quergestreiften ist ehemaliger Fahrradkurier, Weltmeister in drei Kampfsportarten (Thai Ginseng, Nasi Goreng und Mundgeruch), Dildomodell, und Octathlet.

Wirklich EKLIG, wie sich ein Mensch so verstellen kann. Lach!

Anonym hat gesagt…

Da Scheller alias Pelmazzo dieses Forum offenbar im Stile eines Piraten geentert hat,....

http://www.hififorum.at/forum/showpost.php?p=191085&postcount=322

Kaletha scheint ja noch viel dämlicher zu sein, als ich es mir je vorstellen konnte....

Anonym hat gesagt…

Schönes Bild aber mal wieder von dem Mann im „Loop“ eingesetzt, dieses mal mit einem neuem Text.
Wie immer unterirdisch einfach gestrickt und nichts aussagend. Noch nicht mal der Wahrheit entsprechend, das erkennt ja nun wirklich jeder an der Schreibe.
Scheller und andere Kotzbrocken greifen jeden an der nicht linientreu ist und in deren Weltbild passt, der hübsche Kerl auf dem Foto mit dem den vielen Frauen und Erfolgen greift immer nur eine bestimmte unfreundliche und gehässige Art an von bestimmten „Möchtegern- Forentechnikern“ aus dem Audiobereich an.

Da wir aber gerade dabei sind:
„mit echtem Namen XXXX X XXXXXX, der sein“
Stefan Heinzmann alias Pelmazo

„In Wahrheit verarscht XXX die Leute im Internet, lasst Euch das nicht gefallen, diese perfide Masche gehört aufgedeckt!
In Wahrheit verarscht Stefan Heinzmann alias Pelmazo die Leute im Internet, lasst Euch das nicht gefallen, diese perfide Masche gehört aufgedeckt!

Über die Art kann man sich streiten, aber es trifft in der Regel schon den Richtigen und eine bestimmte Art Dreckschleuder braucht auch eine spezieller Art Kehrmaschine.

Anonym hat gesagt…

Weiß einer von euch warum die Webseite von Stefan seit Tagen down ist?
http://www.websitetrafficspy.com/alcnetworx.de
Ich meine, es würde hier schon den einen oder anderem Leser heimlich erfreuen, wenn Karsten für Lawo die Seite vom Netz genommen hätte aber, 1. glaube ich das nicht und 2. wäre es schon wirklich ekelhaft und traurig wenn er nur wegen diesem unsäglichen Blogs, ernste Jobs verlieren würde. Das kann und sollte nicht Sinn und Zweck sein der durch die Art des Blog-Betreibers und seiner Rasselbande hervorgerufen wurde.

«Älteste ‹Ältere   1 – 200 von 267   Neuere› Neueste»