Samstag, 31. Juli 2010

Brüllende Taube, oder das Ende der Kommunikation

Wir brauchen uns eigentlich über den Lautheitswahn bei Musikproduktionen und bei Radios nicht zu wundern, denn das Prinzip gilt anscheinend generell bei menschlicher Kommunikation. Oder besser "Nicht-Kommunikation", wenn man der Ansicht ist daß zur Kommunikation zwei Richtungen gehören: Nicht nur raus, sondern auch rein.

Wenn dabei ein (im übertragenen Sinn verstanden) entsprechender Lärmpegel entsteht, dann ist es mit der Kommunikation am Ende, weil bei den möglichen Empfängern schnell die Schotten dicht sind. Ein Haufen Taube brüllen sich gegenseitig an.

So einen Zustand hat offenbar die Blindtest-Diskussion inzwischen erreicht. Es scheint darum zu gehen, sich gegenseitig zu übertönen, und dazu noch bemüht man sich durch eine Kakophonie von Irrlichtern möglichst viel begriffliches Chaos zu stiften, damit auch ja keiner mehr durchblickt worum es überhaupt geht. Siehe z.B. als aktuelles Beispiel hier oder hier oder hier.

Eines dürfte schon mal klar sein: Mit diesen Protagonisten (auf beiden Seiten!) und mit diesen Vorstellungen von Blindtests hat so eine Veranstaltung nicht den geringsten Sinn. Welche Frage sollte damit auch beantwortet werden? Alle Beteiligten wollen ja schon wissen was bei "richtiger" Durchführung herauskommen wird (soll, muß), die Veranstaltung hat demzufolge einen rein demonstrativen Charakter, und es kann höchstens sein daß die Demonstration, sollte sie je stattfinden, so "mißlingt" wie etliche zuvor. An den Positionen der Beteiligten wird sich so oder so nichts ändern.

Vielleicht sollte man daher die Beteiligten daran erinnern, daß Kommunikation nur einen Sinn hat wenn es auch einen empfangsbereiten Empfänger gibt, und daß ein Test nur einen Sinn hat wenn klar ist welche Frage er beantworten soll. Ich füchte aber daß ich mit diesem Hinweis bei den Betroffenen nicht auf empfangsbereite Empfänger treffe. Vielleicht finden's aber wenigstens die Anderen interessant.

Wer sich überlegt welche Frage ein Blindtest beantworten soll merkt schnell woran die Diskussion krankt.

Blindtests sind überhaupt erst erfunden worden um individuelle Voreinstellungen und andere subjektive Einflüsse als Einflußfaktoren ausklammern zu können. Egal ob es um Arzneimittel, um Nahrungsmittel oder um Audio geht, man macht solche Tests um eine Chance zu haben subjektive Faktoren von objektiven Faktoren zu trennen. Wenn daher Leute damit daher kommen daß die Wahrnehmung ja menschlich individuell sei und jeder anders empfinde, und daß diese Wahrnehmung ja noch gar nicht engültig erforscht sei, dann sind sie in einer Blindtestdiskussion im falschen Film. Eine entsprechende Diskussion permanent mit solchen am Thema vorbei gehenden Beiträgen zu überziehen ist damit Trollerei.

Für einen Blindtest ist nicht nötig daß man über die individuelle Wahrnehmung irgend etwas weiß. Es genügt zu wissen daß es subjektive Einflüsse gibt, und wie sie sich auswirken können. Man muß nur so viel über diese Einflüsse wissen daß man sie beim Test ausschließen kann.

Es gibt auch keinerlei Notwendigkeit, daß der Blindtest "maximal" empfindlich ist. Ob er das ist oder nicht kann man sowieso nicht so einfach sagen. Man kann allenfalls den Test so gestalten daß man als Ergebnis erfährt wie empfindlich er war, aber das erfordert daß man die gesuchten Parameter kennt und quantitative Referenzen beim Test zur Verfügung hat. Aber selbst wenn man das nicht hat ist ein Blindtest immer noch ein Blindtest, man muß bloß aufpassen welche Schlüsse man aus seinem Ergebnis ziehen kann und welche nicht.

Viele der Einwände, die gegen Blindtest so penetrant und lautstark vorgetragen werden, gehen also an der Sache völlig vorbei. Diese Einwände tragen nichts zur Diskussion um Blindtests bei, sie sind aber deutlicher Ausdruck der Denkweise und Haltung der Beteiligten. Es handelt sich hier schließlich um absolute Grundlagen, die man schon nach sehr kurzer Beschäftigung mit dem Thema intus haben müßte. Angesichts dessen daß die Beteiligten schon seit Jahren beim Thema mitdiskutieren wird klar daß hier Erkenntnisverweigerung vorherrscht.

Die immer wieder heftig umstrittenen Blindtests von David (damit ich nicht die ganzen Links herauusuchen muß verweise ich einfach hierhin) werden damit meist zu unrecht angegriffen. Die Verblindung, die Auswertung und das generelle Testdesign waren im großen und ganzen in Ordnung. Wie empfindlich sie waren kann man mangels mit eingeplanter Gegenproben zwar nicht sagen, aber das macht den Test nicht zunichte.

Das Problem ist daran höchstens was für Schlüsse daraus gezogen werden. Als Beweis für die prinzipielle Unhörbarkeit von irgendwas taugt so etwas schon aus Prinzip nicht, aber sogar mit Gegenprobe wäre das so. Was man aber sehr wohl daraus folgern kann ist wie groß die Unterschiede allenfalls sein können wenn sie denn hörbar sein sollen. Und im Falle von Leuten wie Gemkow kann man zumindest schließen daß der Betreffende die Sache völlig falsch eingeschätzt hat. Das ist ein wichtiges Ergebnis angesichts der Sache um die's da ging, nämlich Gemkow's eigene Kabelprodukte.

Die Rolle und Funktion solcher Tests wie denen von David liegt also nicht darin, daß sie irgend etwas beweisen, sondern daß sie aufzeigen wie sehr auch Fachleute und selbstbewußte Audiophile mit ihrer Einschätzung daneben liegen können. Genau die gleiche Funktion haben auch die sog. Fake-Tests (die nicht-blind sind), wo Umschaltungen nur vorgetäuscht werden.

Wer dagegen wissen will wie weit seine eigenen Hörfähigkeiten wirklich gehen, oder wie weit die menschlichen Hörfähigkeiten im Allgemeinen gehen, wer also an den Grenzen interessiert ist und nicht an der Glaubwürdigkeit der Einschätzungen Anderer, der wird anders testen müssen. Das ist eine andere Frage, die deswegen auch anders angegangen werden muß. Diese Frage ist von Ansatz her wesentlich eher "wissenschaftlich".

Wer so ein wissenschaftliches Interesse hat der sollte sich auch an ein wissenschaftliches Vorgehen halten, und das fängt damit an daß man sich mit dem Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis auseinandersetzt. Da steht also erst einmal Recherche und Literaturstudium an. Davon ist gerade bei denen die schnell mit dem W-Wort bei der Hand sind rein gar nichts zu merken, und ich fürchte wenn die anfangen würden, sich die wissenschaftlichen Artikel zur Brust zu nehmen dann brächten sie es fertig, egal was da steht doch wieder ihre eigenen Hirngespinste herauszulesen.

Jedenfalls gibt es mehr als genug Erkenntnis und Erfahrung mit wissenschaftlichen Blindtests im Audiobereich, es ist geradezu lächerlich wenn da ein paar Amateure meinen es mit einem eigenen "Testdesign" besser zu können. Das was da an Testdesigns vorgestellt wird ist eher eine nicht enden wollende Reihe von Versuchen, wie man es fertig bringen kann einen Test zu erfinden den man als Blindtest verkaufen kann ohne daß er die entsprechenden Anforderungen erfüllen würde. Oder wie man wenigstens jegliche begriffliche Klarheit nachhaltig aus der Diskussion beseitigen kann wenn man schon sonst keinen Effekt damit erzielen kann.

Nun bringt es erfahrungsgemäß nichts, jemandem eine Erkenntnis vermitteln zu wollen die er nicht haben will. Für die Kombattanten selbst habe ich daher keine Hoffnung, die wollen nichts Neues herausfinden, die wollen ihre bestehenden Erfahrungen behalten, und zwar auf beiden Seiten. Und sie wollen das demonstrieren. Interessant und aufschlußreich ist aber für den distanzierten Beobachter wie sie das tun.

Die Phase der Argumentation hat man im Grunde inzwischen hinter sich gelassen. Es werden die Scheuklappen enger geschnallt und man versucht durchzubrettern. David und Dirk gleichen sich darin interessanterweise, denn bei beiden sieht man ein "jetzt erst recht weiter so" im Verhalten, egal ob einem dabei noch jemand folgen mag oder nicht. Je dunkler der Wald, desto lauter das Pfeifen.

In der Situation und Haltung wie sie sich dort darstellt haben Blindtests keinerlei Zweck mehr, die Diskussion könnte man an der Stelle also eigentlich beenden. Sie sind aber auch gar nicht mehr nötig, denn wenn diese Blindtests (die nicht-wissenschaftlichen) dazu da sind daß man sich über die Glaubwürdigkeit der Einschätzungen von bestimmten Leuten ein Bild machen kann, dann werden sie nicht mehr gebraucht. Der Auftritt der entsprechenden Leute macht es einfach, sich dieses Bild auch ganz ohne Blindtests zu machen.

Die Diskussion um den neusten von Dirk favorisierten D/A-Wandler ist dafür ein Beispiel. Man könnte natürlich einen Blindtest organisieren um herauszufinden ob der neue D/A-Wandler wirklich so deutlich anders ist als der vorige, aber wozu? Es ist eigentlich völlig egal ob das so ist oder nicht, die Art und Weise wie Dirk in dieser Sache auftritt macht ihn so oder so völlig unglaubwürdig. Kein denkbarer Ausgang so eines Blindtests würde ihn in einem guten Licht darstellen.

Man braucht dazu die beiden Geräte auch gar nicht selbst gehört zu haben, es reichen ein paar Plausibilitätsbetrachtungen. Man braucht nicht einmal zu berücksichtigen daß er den vorigen Wandler von Lavry mal als Händler vertreten hat und vielleicht ein nicht-klangliches Motiv zu so einer Einstufung hat, es ist klar daß das Gerät zu den besten am Markt verfügbaren Geräten gehört. Wenn sich ein anderes Gerät sehr deutlich klanglich davon absetzt dann muß es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schlechter sein, denn nach oben hin gibt es einfach nicht mehr so viel Raum.

So oder so, wenn der Unterschied wirklich so groß ist dann macht er sich lächerlich weil nicht ersichtlich ist wie er dann zuvor den Lavry so loben konnte, und wenn er nicht so groß ist dann macht er sich wegen seiner maßlosen Übertreibungen lächerlich. Egal wie's nun wirklich sein mag, mit seinen Urteilen ist nichts anzufangen, die Glaubwürdigkeit im Keller.

Ebenso steht's mit der Haltung einiger Diskutanten die immer wieder mit aller Penetranz auf die Individualität der Wahrnehmung, die Unerforschbarkeit menschlicher Kognition oder die Unmeßbarkeit der Musikempfindung pochen. Das sind alles für das Thema Blindtest irrelevante Einwände, und wer darauf pocht will im Grunde von Blindtests nichts wissen. Für (oder mit, oder gegen) solche Leute einen Blindtest veranstalten zu wollen ist schon im Ansatz vergeblich, es gibt auch da kein denkbares Ergebnis das irgend einen Fortschritt zur Folge hätte. Und das ist nicht der Fehler der Blindtests.

Einen Blindtest veranstaltet man wenn man sich der subjektiven Einflüsse auf ein Hörerlebnis bewußt ist und solche Einflüsse möglichst los werden will, weil man ein objektives Urteil haben möchte. Die größten Kritiker der Blindtests wollen aber ausweislich ihrer ureigenen Argumentation gerade keine objektive Antwort haben, und pochen auf den Vorrang des subjektiven Empfindens. Schon eine Teilnahme an Blindtest-Threads ist daher im Grunde eine Verfehlung des Themas, und letztlich der Versuch die Diskussion zu torpedieren.

Der eigentliche Streitpunkt zwischen den Fraktionen hat damit auch gar nichts mehr zu tun, sondern im Grunde geht es wieder einmal darum wie man es mit der Objektivität hält. Es gibt nun einmal eine Gruppe von Leuten die damit auf Kriegsfuß stehen, und für die ihre eigene subjektive Empfindung immer sticht. Mit solchen Leuten ist nicht zu reden. Wie ich früher schon schrieb: Die stecken mit ihrem Kopf tief im eigenen Hintern. Alles was sie wahrnehmen ist letztlich ihr eigenes Inneres.

Anstatt also an der allgemeinen kommunikationslosen Kakophonie teilzunehmen könnte man sich auch einfach zurücklehnen und sich klar machen daß die Blindtestdiskussion ihren sinnvollen Effekt bereits gehabt hat, und daß man vielleicht die eigentlich wichtigen und interessanten Lehren gar nicht aus den Blindtests selbst gewinnt, sondern aus der Art wie die verschiedenen Parteien damit umgehen.

Kommentare :

1 – 200 von 652   Neuere›   Neueste»
Anonym hat gesagt…

wenn ich sehe, dass der meiste Text vom Sniper (ab #206) zensiert wurde

http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=3827&page=14

ist mir klar, dass das Geschreibsel vom "P" wieder wie die Faus aufs Auge passte....

Getroffene Hunde bellen.....

Alex8529

Hoerzone hat gesagt…

das Problem ist, das in der Tat eigentlich wirklich keine Auseinandersetzung mit dem Thema mehr stattfindet. Die Tests werden, von beiden Seiten, mit dem Ziel der Beweisführung der eigenen Aussage inzeniert.

Wie sehr der Schuss für manche Gläubige gern nach hinten losgeht, zeigt nicht nur der Gemkow Test, sondern auch der von der Audio begleitete Test von Norbert Mauer und seinem Glasperlenspiel names Twister Stops, der verliert sich auch in Unhörbarkeit. Die Ausreden sind sinngemäss bei allen Tests, die nicht das gewünschte Ergebnis liefern, ähnlich. Das ist es, was mich eigentlich wirklich ärgert.

viele Grüße
Reinhard

Anonym hat gesagt…

Richtig. Erst wird LAVRY vom Mastering-Dodo ("der vermutlich letzte Dodo sei von einem spanischen Seefahrer im Jahr 1681 erschlagen worden." WIKI) verschachert und ist das "BESTE", dann nicht mehr und ein anderer DAC ist der "BESTE" (nachdem dieser mit einer Abordnung des Herstellers "getestet" wurde. Es scheint einen neuen "Deal" für J. zu geben.
(Seine "MIXE" zeigen, daß er keine 24 BIT-Wandler braucht, er benutzt nur die letzten "4-lauten-Bit")

Die Unglaubwürdigkeit in J. Verhalten bzgl. Blindtests wird auch dadurch gesteigert, daß er selbige als "Deals" (also als profitorientierte Verkaufs-"events" mit festgelegtem Ergebnis) veranstalten möchte.

Wenn er sich als Mastering- oder gar als Ton-Ing. beschreibt und nicht dabei erwähnt, daß dem keine Ausbildung vorangegangen ist oder er Andersdenkende als lebensunwerte "Kreaturen" bezeichnet, die ausgestellt und mit "Kotze" beschmissen gehören, dann möchte man unwillkürlich nach einem spanischen Seefahrer rufen.

Anonym hat gesagt…

Martin Gelte

Anonym hat gesagt…

Hallo ihr „Schwuchtelnasen“ aus der Kotzbrocken AG!

Jeder kennt meine Nummer, jeder kennt meine E-Mail und jeder kennt meine Adresse.

Wenn mir jemand was zu sagen hat und sich auch wirklich mal traut, komme bitte vorbei, schreibe mir eine E-Mail oder rufe mich einfach mal an.

Aber da ihr aber ja ängstliche „Hinter Der Tastatur Verstecker“ seid, wird sich das ja keiner tauen. Ihr könnt ja nur aus dem Hintergrund rumkotzen.

Löblich die Hörzone, die es wenigsten schafft im Blog „teilweise“ offen zu schreiben, wenn auch der Kern des Menschens manchmal völliger Mist ist.

So ihr Angst-Schwuchteln, ich schreib hier nix weiter, jeder der mir was zu sagen traut, komme bitte vorbei, rufe mich an oder schreibe mir eine E-Mail mit seiner richtigen E-Mail Adresse.

Grüße, D

Hoerzone hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anonym hat gesagt…

Also lieber D,

deine Zeilen zeigen, du würdest zwar hören, aber ich fürchte, mit dem verstehen hapert's dann aber kräftig.

Kennen eigentlich deine Auftragegeber dein Forengebaren? Wenn ich einen Lieferanten hätte, dessen Verhalten in der Öffentlichkeit sich so gestaltet, würde ich mir Gedanken machen...

meint ein relativ unbeteiligter
Großmogul

Hoerzone hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anonym hat gesagt…

Endlich mal einer hier der „vernünftig“ schreibt!
„Kennen eigentlich deine Auftragegeber dein Forengebaren?“
Alle nicht, aber einige. Den meisten ist das völlig egal was hier ein „Pel de Marzio“ sagt oder schreibt. Auch haben die meisten einfach viel zu viel zu tun und beschäftigen sich in ihrer privaten Zeit mit anderen Dingen.

Auch kann ich deine Reaktion verstehen, verstehst du auch meine ein wenige? Kannst du dich ein wenig da hineinfühlen?

Ich habe kein Problem mich mit jeden hier zu treffen und auszuquatschen, traue sich halt keiner, sehr schade, dann gäbe es diesen Kotzbrocken eV. Erst gar nicht. Übrigens „Pelle di Marzio“ hat es trotz Versprechens, bis heut nicht geschafft zum Fritz ins Studio oder in die Redaktion zu gegen.

Also, alle die nicht dieses Kotzbrockenverhalten an den Tag legen sind absolut ausgeschlossen!!!

Lieben Gruß, D

Hoerzone hat gesagt…

Dirk
meins du allen Ernstes, das du Teilnehmer erst beschimpfst und die rufen dich dann freundschaftlich an??
Nö.. oder doch??
Manchmal hab ich das Gefühl, das dir die Nähe zur Realität fehlt...

Ich war, wie du ganz bestimmt gewußt hast, letztes Jahr in Krefeld als Aussteller, mit einigen meiner Monitoren und meinen Raumakustikartikeln. Wen ich nicht bei mir entdeckt habe, das warst du! Es wäre ein leichtes gewesen, mit einem deiner Überfliegergeräte vorbeizukommen und uns am Abend mal zu zeigen wo der Bartel den Most holt, aber von dir war nix zu sehen.

Würden nicht alle nasenlang neue Überflieger präsentiert, die das alte Geraffel um längen hinter sich lassen, würden die Beschreibungen nicht so vollmundig sein, die Diskussionen wären andere. Ich nehm dich und deinen Lavry, ich nehm Franz und seinen Bongiorno oder sein Vovox Kabel, alles innerhalb kürzester Zeit gekauft und verkauft, alles innerhalb kurzer Zeit um durch Klassen bessere Sachen ersetzt. Wie kommt man auf die Idee das dann die vorhergehende Jubelarien stimmen sollten, und die Geräte vorher nicht einfach Schrott sind und es sich um Fehlkäufe handelt?
Das Potential bei Audio ist meiner Ansicht nach nicht so gross um derartige Unterschiedsjubelarien zu veranstalten.


viele Grüße
Reinhard

Mir ist es egal ob ihr An- und Verkaufsgeschäfte betreibt, die Industrie und der Handel lebt von euch, das wollte ich noch hinzufügen. Ansonsten kannst du von meinen Kommentaren halten was immer du willst, ich hab damit kein Problem :-)

Anonym hat gesagt…

"meins du allen Ernstes, das du Teilnehmer erst beschimpfst und die rufen dich dann freundschaftlich an??"

Nein Reinhart, auf garkeinen Fall!
Ich wäre ja einfach nur froh wenn sich einer der Angst-Schwuchtel sich das mal trauen würde, tuen sie aber bekanntlich nicht!
D.

Anonym hat gesagt…

"Ich war, wie du ganz bestimmt gewußt hast, letztes Jahr in Krefeld als Aussteller, mit einigen meiner Monitoren und meinen Raumakustikartikeln. Wen ich nicht bei mir entdeckt habe, das warst du! Es wäre ein leichtes gewesen, mit einem deiner Überfliegergeräte vorbeizukommen und uns am Abend mal zu zeigen wo der Bartel den Most holt, aber von dir war nix zu sehen."

Nein, wusste ich nicht. Ein Anruf, eine E-Mail oder eine PN hätten gereicht und wir hätten uns getroffen. Du bist ja damals in München auch nicht zu mir gekommen und hast gesagt, ich heiße Reinhard, der aus dem Forum und habe ein Problem. Tsha, so kann es gehen. By the way, weißt du, wer noch zu dieser Zeit auf der Messe war, den ich bis dahin gar nicht kannte?
D.

Anonym hat gesagt…

J. schreibt erst, er will Gelte von hinten "ficken" und dann benutzt er "Schwuchtel" als Schimpfwort. Nicht nur fachlich desorientiert, sondern auch sexuell.

verwundert, ein Holzohr

Anonym hat gesagt…

Nachtrag, letztes Jahr lag ich über ein Jahr lang auf Morphium in der Klinik und später zu Hause wegen eines sehr komplizierten Unfalls.
Hättest mir eine Mail schreiben können und mich in der Klinik besuchen können, hast du aber nicht!


Soviel mal wieder zur Wahrheit und den üblchen Kotzspekulationen!

Anonym hat gesagt…

"es wäre ein leichtes gewesen, mit einem deiner Überfliegergeräte vorbeizukommen und uns am Abend mal zu zeigen wo der Bartel den Most holt, aber von dir war nix zu sehen."

Wie gesagt, rein körperlich wäre es nicht möglich gewesen und zweitens, ich betreibe das Gewerblich mit den Kisten nicht mehr, mache nur noch Musik. Des Weiteren, den B.M.C habe ich jetzt vor kurzen erst kennen gelernt. Ahhhh, ich verstehe, du hast immer nicht diesen Hi-Fi Handel „auf semi“ getrimmt und da kommt doch einer daher, der dir ins Revier kacken will mit so einem Überflieger wie die B.M.C… so einfach kannst du nicht gestrickt sein, bitte!

Anonym hat gesagt…

Hallo Reinhard,

da du mich erwähnst: "ich nehm Franz und seinen Bongiorno oder sein Vovox Kabel, alles innerhalb kürzester Zeit gekauft und verkauft, alles innerhalb kurzer Zeit um durch Klassen bessere Sachen ersetzt."

Das Bessere ist des Guten Feind. Vnn "um Klassen besser spielen" habe ich nichts geschrieben. Von für mich besser, das ja. Das ist meine Empfindung, nachdem ich ausgiebig verglichen habe. Mein Urteil ist dabei völlig subjektiv. Wer was aus welchen Gründen und warum "besser" findet, kann jeder selbst für sich beurteilen. Das alles ist kein vernünftiger Grund, dies in irgendeiner Weise gegen einen argumentativ verwenden zu wollen. Manchmal ist es sogar ratsamer, nichts mehr vergleichen und bewerten zu wollen. Spart Geld, Zeit und läßt einen glauben, nichts mehr nötig zu haben. Außerdem sollte man jedem seine Art, wie er sein Hobby betreibt und auslebt, respektieren. Nur Verbohrte sehen ihre eigenen Maßstäbe als unabänderlich an. Zu diesen zähle ich dich nicht. Drum laß andere machen, was sie wollen, niemand muß ihnen Folge leisten, das erwarten oder propagieren sie auch nicht. Es ist und bleibt deren eigener Weg. Den darf man respektieren.

Franz

Anonym hat gesagt…

Ich finde die Anonymität beflügelt die Ehrlichkeit enorm. Genauso wie ich zu anderen anonym freundlich bin, kann ich, befreit von zwischenmenschlichen Verhaltensmustern, die man an den Tag legt, wenn man jemandem gegenübersteht, meine ehrliche Meinung über etwas oder jemanden schreiben, das ich für Unsinn, oder den ich für einen Vollidioten halte. Der ewig gleiche Ruf nach Offenlegung der Identität bei argumentativer Ebbe ist ebenso abgenutzt wie dumm.

Meine Identität gebe ich Leuten preis, die mir sympathisch sind und werde den Teufel tun, mich durch gossenhaftes Benehmen von jemandem aus der Reserve locken zu lassen, den ich im echten Leben auch nicht mit der Beißzange anfassen würde (und diese Einstellung ist gewachsen aus der langfristigen Forenerfahrung mit diesem Subjekt).

Dirk, wärest du nicht ein so entsetzlicher Rüpel, dann hätte ich gar nichts gegen ein Treffen. Nicht gegensätzliche technische Auffassungen verhindern das, sondern enorme menschliche Antipathie begründet durch dein schlechtes Benehmen.

Für meinen Teil mache ich Kaufentscheidungen nur von meiner technischen Einschätzung abhängig, ich denke aber, es gibt genug Leute, die alleine durch das Auftreten gewisser Protagonisten vom Kauf bestimmter Marken abgeschreckt werden.

Grüße

Kawa

pinoccio hat gesagt…

Aus dem Artikel:

Der eigentliche Streitpunkt zwischen den Fraktionen hat damit auch gar nichts mehr zu tun, sondern im Grunde geht es wieder einmal darum wie man es mit der Objektivität hält. Es gibt nun einmal eine Gruppe von Leuten die damit auf Kriegsfuß stehen, und für die ihre eigene subjektive Empfindung immer sticht. Mit solchen Leuten ist nicht zu reden. Wie ich früher schon schrieb: Die stecken mit ihrem Kopf tief im eigenen Hintern. Alles was sie wahrnehmen ist letztlich ihr eigenes Inneres.

Anstatt also an der allgemeinen kommunikationslosen Kakophonie teilzunehmen könnte man sich auch einfach zurücklehnen und sich klar machen daß die Blindtestdiskussion ihren sinnvollen Effekt bereits gehabt hat, und daß man vielleicht die eigentlich wichtigen und interessanten Lehren gar nicht aus den Blindtests selbst gewinnt, sondern aus der Art wie die verschiedenen Parteien damit umgehen.


Dem kann ich nur zustimmen. Man lernt an den Reaktionen über BTs die Leute und ihre Behauptungen viel besser einzuschätzen. Meine Schubladen bestehen zurzeit nur noch aus "Reale Welt" und "Audiophile Parallelwelte(n)". Wobei Welten schon wieder ein Zugeständnis ist, welches man braucht, um nicht ständig in seine Tastatur zu beißen :-D

Möchte nur noch einen Link korrigieren. Nehme an diese Beschreibung und Linkverteiler war gemeint: Klick

(Im Artikel geht die Verlinkung auf Threadanfang)

Gruss
Stefan

Anonym hat gesagt…

Okay, werde wohl heute eine Tag für das Schreiben reservieren müssen:

"Dirk, wärest du nicht ein so entsetzlicher Rüpel, dann hätte ich gar nichts gegen ein Treffen. Nicht gegensätzliche technische Auffassungen verhindern das, sondern enorme menschliche Antipathie begründet durch dein schlechtes Benehmen."

Wie auch immer rabuliert und rhetorisch verpackt, keiner hat den wirklichen Mut und Mumm dazu!

D.

Anonym hat gesagt…

Lieber Pinoccio,

du weißt hoffentlich auch, wie subjektiv deine Schublade "Reale Welt" ist. Ohne deine Sinne erfährst du die Welt überhaupt nicht. Die Realität ist ein Spiegelbild deines Hirns. Vieleicht solltet ihr mal einen Blindtest erfinden, ob ihr überhaupt real existiert, lach.

Franz

Anonym hat gesagt…

"Wenn mir jemand was zu sagen hat und sich auch wirklich mal traut, komme bitte vorbei, schreibe mir eine E-Mail oder rufe mich einfach mal an."

Du solltest Dich damit begnügen, dass Dir über diesen Weg HIER gesagt wird, was man Dir halt so sagen könnte. Zum Beispiel, dass Du, obwohl - wie Du selbst sagst - den Lautheitswahn bekämpfen willst, Du jenen, die das bereits tun, durch primitivste Diffamierung unterster Schublade mit dem Messer in den Rücken fällst - und das im Namen des Kampfs GEGEN diesen Wahn.

Du bist ein verfluchter Judas, Dirk.

Allein schon aus Gründen des Selbstschutz will doch kein Mensch mit Dir was zu tun haben, Dich anrufen, Dir mailen oder Dich besuchen kommen. Lebst Du hinter dem Mond ?


Gruss Urs

Anonym hat gesagt…

Wie immer, rabulieren und rhetorisch verpacken, und dennoch hat keiner den wirklichen Mut und Mumm dazu!

D

Anonym hat gesagt…

Wie immer, rabulieren und rhetorisch verpacken, und dennoch hat keiner den wirklichen Mut und Mumm dazu!

D

************************

Dirk,

ganz ehrlich.

Ich denke Du warst schon damals im Sandkasten und in der Schule einer dieser total hinterfotzigen Jungs, die andere von hinten angefallen haben, und wenn der Vater oder der Lehrer kam, "der hat ja angefangen" geningelt hast...

Und so ist es jetzt in den Foren.

Alex8529

Anonym hat gesagt…

Dirkilein, es wird dich vermutlich überraschen, aber hier hält es keiner für eine Mutprobe, dich zu besuchen, sondern schlichtweg für überflüssig und unpassend.

Als Forenübel wirst Du wohl oder übel toleriert, als ernsthafter Gesprächspartner hast du dich bislang eben nicht erwiesen. Und bevor du deinen Textbaustein wieder postest: Gesetz den Fall, du hättest wirklich Recht, es wäre egal, du wärest immer noch ein entsetzlicher Rüpel, mit dem der zivilisierte Teil der Menschheit einfach nix zu tun haben will!! Kapische????

Mich verwundert es ehrlich gesagt, dass du überhaupt noch einen Fürsprecher hast, denn auch im „traditionellen“ Gegenlager gibt es Leute, die Wert darauf legen, dass jemand wenigstens eine Stufe mehr Benehmen an den Tag legt, als ein betrunkener englischer Hooligan. Vielleicht setzt sich diese Erkenntnis dort erst langsam fest, aber ich bin guter Hoffnung.

Grüße

Kawa

pelmazo hat gesagt…

"Wie immer, rabulieren und rhetorisch verpacken, und dennoch hat keiner den wirklichen Mut und Mumm dazu!"

Feigheit kann auch das Ergebnis einer Kosten/Nutzen-Abwägung sein.

In diesem Fall fällt mir wirklich kein Grund ein warum ich für eine persönliche Begegnung mit jemandem den ich am liebsten gar nicht kennen lernen wollte, und für ein Gespräch bei dem mit 100%iger Sicherheit nichts Positives rauskommen kann, riskieren soll daß ich hinterher nicht bloß einen Psychopathen an der Backe habe, sondern womöglich noch eine ganze Busladung an Trittbrettfahrern.

Bei einer solchen Kosten/Nutzen-Bilanz fällt mir das feige sein leicht. ;-)

Zudem: Was ich hier schreibe ist an die Adresse der Öffentlichkeit gerichtet. Das hat mit Dir bloß insofern zu tun als Du als Beispiel herhalten mußt. Das Schicksal ist auch schon Anderen widerfahren, und ich sehe keinen Grund warum ich das nicht auch in Zukunft so halten sollte. Ich sehe auch keine besondere Zurückhaltung bei Dir oder Anderen, ihre Meinung zu mir zum öffentlichen Ausdruck zu bringen. Bloß daß Du Dich im Gegesatz zu mir erst gar nicht mit dem Argumentieren aufhältst. Du gehst einfach direkt zu den Schienbeintritten über.

Was hätte ich davon wenn ich Dir anstelle meines schmerzfreien virtuellen Schienbeines mein schmerzfähiges echtes Schienbein hinhalten würde?

Anonym hat gesagt…

„Ich denke Du warst schon damals im Sandkasten und in der Schule einer dieser total hinterfotzigen Jungs, die andere von hinten angefallen haben, und wenn der Vater oder der Lehrer kam, "der hat ja angefangen" geningelt hast...“

Siehst du, und mal wieder und wie immer, völlig daneben. Nein, ich war einer von den Bösen und direkten. Habe alle (!) Angelegenheiten auf dem Schulhof immer selber und direkt erledigt. Und so Leute wie dich hätte ich einfach in die Mülltonne gestoßen. Aber das ist es ja, darum traut sich ja von euch Schwuchteln keiner hier hin.

D.

Anonym hat gesagt…

Siehst du, und mal wieder und wie immer, völlig daneben. Nein, ich war einer von den Bösen und direkten. Habe alle (!) Angelegenheiten auf dem Schulhof immer selber und direkt erledigt....

D

***************

das ist schön zu hören, aber warum hast Du dich dann so negativ entwickelt ?

Was war der Auslöser ?

Ich meine, es muss doch in Deiner Kindheit/Jugend was passiert sein.

Diesen ganze Elend mal heraus schreien, ruhig dabei auch mal weinen, das hat schon vielen Menschen geholfen.

Probier es einfach mal.

Lass Dich in den Arm nehmen, alles kann wieder gut werden....

Alex8529

Anonym hat gesagt…

Siehst du, und mal wieder und wie immer, völlig daneben. Nein, ich war einer von den Bösen und direkten. Habe alle (!) Angelegenheiten auf dem Schulhof immer selber und direkt erledigt. Und so Leute wie dich hätte ich einfach in die Mülltonne gestoßen. Aber das ist es ja, darum traut sich ja von euch Schwuchteln keiner hier hin.

Und ich dachte immer, auf der Baumschule gibt es keine Mülltonnen, sondern nur Komposthaufen.

Kawa

Anonym hat gesagt…

Ach die „Pel de Marzio“ Ober-Schwuchtel!

Die Feigheit in Person selbstpersönlich.

Welche Ehre!

Wenn du dich auf das technische Schreiben konzentrieren würdest und dich deinen komischen verbalen Zuckungen nicht immer wieder hingeben würdest, bis zu 80% hättest du Recht. Wie man aber am Beispiel Optimod und realer Radio und TV durchhörbar sieht, hast du keine „echten“ und „realen“ Erfahrungen damit. Aber, deine Trittbrettfahre sind sehr beeindruckt von deinem „beinahe“ Wissen.

Wie viel Produktionen hast du schon selber gemacht, wie viele gemastert und wie viele hast du anschließend durch den Optimod und / oder Radio / TV gegen gehört?
Wie ich vermute, bist halt eine „Verbal-Ratte“, nicht eine einzige! Also, mit welchem realen, faktischen und praktischem Hintergrund kannst du nur solche Behauptungen aufstellen? Macht sehr viel Eindruck bei unbedarften Usern. Jeder, der damit professionell zu tun hat, lacht dich einfach aus, wirklich! Du hast keine Ahnung und Erfahrung.

Aber ein anderes Ding, es muss ja zwischen uns ein Hass-Liebe sein. So oft wie du versucht mir an den Karren zu pinkeln. Na, wie war den das Gespräch mit dem Fritz, den man übrigens jeden Tag! Per phone erreichen kann? Ach, warst immer noch nicht da?

D.

Anonym hat gesagt…

Alex und Kawa, ihr seid schon abgewatsch, für mich nun völlig uninteressant. Vorbeikommen tut ja eh keiner von euch Schwuchteln und gut ist.
Mit feigen Schwuchteln spiele ich nicht, bin ja kein "Angsbeisser"!

Anonym hat gesagt…

Alles klar Dirkilein, ich nehme die Kapitulation an. Ich versteh´ das!


Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

Vorbeikommen tut ja eh keiner von euch...

Mit Sicherheit nicht.

Aber wenn Du weiter so machst, kommen vielleicht bald zwei kräftige Pfleger mit einer Jacke die hinten zuzumachen ist...

Also immer schön aufpassen, damit es keiner sieht, wenn Du beim Besuch dieses Blogs in die Tastatur beisst....

Alex8529

Anonym hat gesagt…

„Alles klar Dirkilein, ich nehme die Kapitulation an. Ich versteh´ das!“

Sehr gut! Braves Mädchen!

D.

Anonym hat gesagt…

Vorbeikommen tut ja eh keiner von euch...

Mit Sicherheit nicht.

Aber wenn Du weiter so machst, kommen vielleicht bald zwei kräftige Pfleger mit einer Jacke die hinten zuzumachen ist...

Also immer schön aufpassen, damit es keiner sieht, wenn Du beim Besuch dieses Blogs in die Tastatur beisst....

Alex8529

Na, musst du wieder andere vorschieben. Du bist doch wieder mal eine arme und schwache Schwuchtel. Wie bereits geschrieben, mit so Angst-Schwuchteln

D.

pelmazo hat gesagt…

"komischen verbalen Zuckungen"

Da mußte ich jetzt breit grinsen. :-)

Na immerhin sind sie noch komisch. Bei Dir kann man das wahrlich nicht mehr sagen.

Wieviel eigene Produktionen muß man gemacht haben um beurteilen zu können ob das was beim Mastering hinten raus kommt besser oder schlechter ist als das was man vorne reingesteckt hat?

Was in Sachen Mastering im letzten Dutzend Jahren passiert ist haben Leute gemacht, das ist nicht einfach so passiert. Leute wie Du. Und das Ergebnis kann man in den Händen halten, anhören und beurteilen. Es werden bloß zu selten Roß und Reiter genannt.

Manche schaffen es immerhin, dabei glaubwürdig zu bleiben. Manche versinken dagegen in einem Abgrund der Heuchelei.

"Na, wie war den das Gespräch mit dem Fritz, den man übrigens jeden Tag! Per phone erreichen kann? Ach, warst immer noch nicht da?"

Wieso sollte ich denn hingehen oder anrufen?

Anonym hat gesagt…

Mmmh, kräftige Pfleger wären vielleicht ganz nach dem Geschmack von D.J.. Bei dem infalitionären Gebrauch abwertender Vokablen Homosexuelle betreffend, könnte man schon auf den Gedanken kommen, dass hier tiefliegende Neigungen verborgen liegen .... süß!

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

Pelle,

Das sind doch wieder nur Ausweichmanöver und Allgemeinplätze.
Ich kann für den Lautheitswahn nix dafür, lange vor mir geschehen, damals hatte ich nur Aufnahmen gemacht. Ich bringe lediglich beim Mastern etwas mehr „Luft“ rein.
Aber kommen wir noch mal zurück zu deinen Wahrheiten:

„bis zu 80% hättest du Recht. Wie man aber am Beispiel Optimod und realer Radio und TV durchhörbar sieht, hast du keine „echten“ und „realen“ Erfahrungen damit. Aber, deine Trittbrettfahre sind sehr beeindruckt von deinem „beinahe“ Wissen.“

„Wie viel Produktionen hast du schon selber gemacht, wie viele gemastert und wie viele hast du anschließend durch den Optimod und / oder Radio / TV gegen gehört?“

„Wie ich vermute, bist halt eine „Verbal-Ratte“, nicht eine einzige! Also, mit welchem realen, faktischen und praktischem Hintergrund kannst du nur solche Behauptungen aufstellen? Macht sehr viel Eindruck bei unbedarften Usern. Jeder, der damit professionell zu tun hat, lacht dich einfach aus, wirklich! Du hast keine Ahnung und Erfahrung.“

„ Na, wie war den das Gespräch mit dem Fritz, den man übrigens jeden Tag! Per phone erreichen kann? Ach, warst immer noch nicht da? „

D.

Anonym hat gesagt…

Na, musst du wieder andere vorschieben. Du bist doch wieder mal eine arme und schwache Schwuchtel. Wie bereits geschrieben, mit so Angst-Schwuchteln

D.

na, na.....

Gegen mich sieht der "Dicke, der aussieht wie ein Bär", aus wie ein Zwerg...

Du würdest schon ins Höschen machen, wenn ich an die Tür klopfe...

Alex8529

Anonym hat gesagt…

Das ist ja das Schlimme ... nicht genug, dass er sich intellektuell ein ums andere Mal blamiert, jetzt will er auch noch körperlich damit drohen:

http://www.elysia.com/uploads/pics/heg07_32.jpg (bitte den armen Ulrich wegdenken)

Schon mal in den Spiegel geguckt?

P.S.: meine Wortbestätigung war poradax ... finde ich sehr passen!

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

"Wenn du da mal mit richtiger und aufrichtiger Wortwahl antwortest und gesprächsbereit bist, zeige ich dir gerne an Beispiel von vielen veröffentlichen Produktionen was ich „real“ mit dem Optimod ausprobiert habe und kann die anhand dessen zeigen, dass du völligen Stuss redest im Zusammenhang mit dem Mastern und Sendelautheit! Na, lässt du dich drauf ein?"

Ach du Weichei-Schwuchtel.
Du hast ein Bild von mir gesehen, wie ich im Laufe meines Lebens keine 0,5% lang aussah.
Ich war früher immer massiv durchtrainiert. Habe mein Leben lang Kampfsportarten betrieben und sogar mit dem Körper und Können, fast 5 Jahre lang Geld verdient. Jetzt bin ich wieder aus der Klink, habe wieder fast mein normal Gewicht und kann mit den üblichen über 15 Kg Hanteln wieder Schlag und Box Übungen machen. Komme doch mal vorbei und zeige mir wie du als „Riese“ so bist. Aber in Schwuchtelhausen traut sich ja keiner, du Weichei.

D.

Anonym hat gesagt…

Altes schönes Foto. Zeigt mir aber mal wieder was ich schon so alles im Leben gemacht habe und wenn ich so alles persönlich kenne. Und ihr?

D.

Anonym hat gesagt…

und sogar mit dem Körper und Können, fast 5 Jahre lang Geld verdient....

aha....

habe es ja geahnt, dass was vorgefallen sein muss...

armer Bub

Alex8529

Anonym hat gesagt…

Der letzte Artikel scheint diesen verhaltensgestörten "D" wohl ziemlich hart getroffen zu haben.

Der Mann ist einfach nur peinlich.

Anonym hat gesagt…

Na dann poste doch mal ein aktuelles mehr furcht einflössendes Bild. Und deine Kampferfolge sind doch sicherlich irgendwo dokumentiert .. oder geht sich das genauso aus, wie deine Dutzende Patente, die sich nirgendwo finden lassen???

Ehrlich Dirkilein, für mich bist du weder intellektuell noch sonst wie irgendeine Herausforderung, allenfalls ein Zeitvertreib für tröge Samstagnachmittage.

Anonym hat gesagt…

und sogar mit dem Körper und Können, fast 5 Jahre lang Geld verdient....

aha....

habe es ja geahnt, dass was vorgefallen sein muss...


Ist mir erst jetzt aufgefallen und bestätigt meine Vermutung tief liegender Neigungen.

Naja, kein Problem, ein Coming Out kann befreiend wirken.

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

„Der letzte Artikel scheint diesen verhaltensgestörten "D" wohl ziemlich hart getroffen zu haben.“

Eigentlich nicht! Man kann da nur sehr schön sehen, wie weit „Foren und Blog“ Wissen vs. Realität auseinander liegen können. Und, es ist einfach ein zu schöne und einfache Vorlage um zu zeigen, das Pelle nicht alles weiß, nicht immer in völliger Gänze Recht hat und das er mal wieder, real in der Praxis, keine Ahnung hat wovon er schreibt, aber für seine Jünger so tut, als hätte er diese.

Siehst ja, kommt ja nix. Ansonsten, „verhaltensgestörten“, der ganze Blog und seine Stammschreiber sind dieses und haben nix anderes verdient.

D,

Anonym hat gesagt…

siehe:

Alex8529: 31. Juli 2010 15:55

Anonym hat gesagt…

„Naja, kein Problem, ein Coming Out kann befreiend wirken. „

Na Kawa Schwuchtel, möchtest du dich als erstes bücken oder musst du wieder deinen Hund vorschicken?

Anonym hat gesagt…

So ihr „Hinter Der Tastatur Verstecker“.

Ich bin nur für euch, heute zwischen 18:00 und 21:00 Uhr hier.

Kommt persönlich vorbei, ruft mich „ohne“ Rufunterdrückung an oder schreibe mir mit einer „nachvollziehbaren“ E-Mail ein Mail.

Das hier, ist Kinderkacke und nicht weiter der Beachtung meinerseits Wert.

Wenn du ihr euch nicht traut, dann halte euch doch da raus und bleibt in Feigenhausen.

D.

Anonym hat gesagt…

Na Kawa Schwuchtel, möchtest du dich als erstes bücken oder musst du wieder deinen Hund vorschicken?


Nö, selbst wenn ich derart veranlagt wäre, hätte ich einen weit besseren Geschmack.

Vielleicht ist es ja das, was dich so wütend macht. Man kann es nur vermuten.

Lass dir doch helfen, sowas kann vielleicht therapiert werden. Wenn nicht ... auch nicht schlimm.

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

"mit dem Körper und Können, fast 5 Jahre lang Geld verdient." Gut für dich, dirk - es gibt also auch schwule Freier ohne Anspruch.

Anonym hat gesagt…

Nur so zur Info:

für das Internet gibt es keinen Radier-Gummi

http://lmgtfy.com/?q=dirk+jambor

Anonym hat gesagt…

Ach ja Dirkilein, ein kleiner Tipp, weil von alleine merkst Du es nicht: du befindest dich hier quasi auf Feindesland und wirst nach Strich und Faden verarscht und keiner kommt dir zu Hilfe. Bei jedem anderen, der hier durch den Kakao gezogen wurde, gibt es zumindest eine kleine Schar von Gegenpositionen. Bei dir Fehlanzeige. Ich sagte es ja schon, das liegt nicht an deinem technischen Unvermögen, sondern
einfach daran, dass du einen entsetzlich schlechten Stil hast.
Man müßte dir quasi ein Schnitzel um den Hals hängen, damit wenigstens der Hund mit dir spielt.

Vielleicht bist du in Wirklichkeit ja ganz dufte ... och nee, ich glaube eher an das intergalaktische Spaghettimonster.

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

Nur so zur Info:

für das Internet gibt es keinen Radier-Gummi

http://lmgtfy.com/?q=dirk+jambor


Und was soll uns diese Zusammenschau menschlichen Irrsinns nun sagen?

Anonym hat gesagt…

Wie bereits geschrieben:

Ich bin nur für euch, heute zwischen 18:00 und 21:00 Uhr hier.

Kommt persönlich vorbei, ruft mich „ohne“ Rufunterdrückung an oder schreibe mir mit einer „nachvollziehbaren“ E-Mail ein Mail.

Das hier, ist Kinderkacke und nicht weiter der Beachtung meinerseits Wert.

Wenn du ihr euch nicht traut, dann halte euch doch da raus und bleibt in Feigenhausen.

D.

Anonym hat gesagt…

Siehst du, und mal wieder und wie immer, völlig daneben. Nein, ich war einer von den Bösen und direkten. Habe alle (!) Angelegenheiten auf dem Schulhof immer selber und direkt erledigt. Und so Leute wie dich hätte ich einfach in die Mülltonne gestoßen. Aber das ist es ja, darum traut sich ja von euch Schwuchteln keiner hier hin.

D.

dann kommt das ja wohl zu spät...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,709210,00.html

Anonym hat gesagt…

Woraus sollen wir uns denn halten?

Anonym hat gesagt…

Er will immer, daß man ihn anruft.

1. Um Kosten zu sparen für goldene Feinsicherungen.

2. Um in den Hörer zu stöhnen.

Für Lia bestünde keine Gefahr!

Anonym hat gesagt…

So Jungs, alles ist geschrieben, ihr könnt euch nun in eurem Dreck rumwühlen und versteckt rumkotzen, interessiert mich nicht mehr. Wer will kann sich bei mir melden und wer es sich nicht traut soll einfach die Klappe halten, was ihr Schlamm-Wusel eh nicht tun werdet.
Alles was jetzt noch hier geschrieben wird ist reine Denunziation, Diffamierung und eben Schwuchtel-Geschwätz.

Wenn Pelle sich noch mal auf das eigentliche Thema bezogen und vernünftig mit mir darüber schreibend äußerst, melde ich mich sehr gerne wieder, bis dahin sage ich Tschüss in eurem (!) Schwuchtelland!

D.

Anonym hat gesagt…

Wir nehmen die Kapitulation erneut an. Bleibst du jetzt garantiert weg, damit wir in Ruhe ablästern können?

Hoerzone hat gesagt…

@Dirk:
-wie kann man sich nur so nackig in aller Öffentlichkeit zeigen, ich versteh es nicht. Musst du allen beweisen das du alle Schwuchtelwörter kennst?
- pelmazo hat hier in den Kommentaren noch nichts geschrieben, du verwechselts das mit pinochio, falls dir das noch keiner gesagt hat
- für Krefeld bist entschudligt, das mit deine Krankheit hab ich irgendwo gelesen..

Ich glaube du bist ein Überzeugungstäter der einfach seine Grenzen nicht kennt. Wenn ich mir das unsachliche Geschreibsel hier ansehe, dann verliert vermutlich jeder die Lust auf ein Treffen. Wozu auch, was soll es bringen? Wer nicht deiner Meinung ist, der ist gegen dich, und zwar persönlich, das ist wie eine Kriegserklärung.

Immerhin hast du für Tante Google jetze als Abkürzung nur noch ein D., da kann dann nicht jeder in der Suchmaschine dich finden, allerdings reichen die Beiträge bei Hifi Aktiv schon um erahnen zu lassen was du so schreibst.
Ich glaube, irgendjemand hat dir schon mal empfohlen nicht mehr in Foren unterwegs zu sein. Ich halte das angesichts deines Auftretens für eine absolut notwendige Maßnahme.

@Franz: nein, ich hab nichts dagegen wenn man sich neues kauft, ich weiß das man dann oft auch denkt das ist alles besser. Solange alles, das tust du inzwischen, auf eine subjektive Sicht verlagert ist es kein Problem. Es ist nicht so, das ich das nicht nachvollziehen könnte, hab selbst ein paar Jahre lang immer wieder getauscht.Mach ich schon lange nicht mehr, und ich bin immer noch zufrieden..

viele Grüße
Reinhard

Anonym hat gesagt…

D. schrieb:

Und, es ist einfach ein zu schöne und einfache Vorlage um zu zeigen, das Pelle nicht alles weiß, nicht immer in völliger Gänze Recht hat und das er mal wieder, real in der Praxis, keine Ahnung hat wovon er schreibt, aber für seine Jünger so tut, als hätte er diese.

Tja, mit deinen Pöbeleien (sonst kam ja bisher nichts Verwertbares von dir) hast du nur gezeigt, dass du gehörig einen an der Klatsche hast.
Diese Fehleinschätzung, etwas "aufzeigen" zu können, gepaart mit grotesker Selbstüberschätzung erinnert irgendwie an den "Dummheit"-Thread, da lagen Wahrnehmung und Realität des Protagonisten (und hiermit ist jetzt ausdrücklich nicht pelmazo gemeint!) ähnlich weit auseinander...
Ich frage mich sowieso die ganze Zeit, warum unser furchtloser Recke für Anstand und Moral nicht längst "eingeschritten" ist, sonst krittelt er doch auch an jeder Formulierung herum (die Sprache, die Sprache).

Ich bin nur für euch, heute zwischen 18:00 und 21:00 Uhr hier.

Jetzt musst du dem erstaunten Publikum nur noch erklären, warum einer der hier Anwesenden besonderen Wert darauf legen sollte, mit einem Soziopathen zusammen zu treffen, der Andere als Schwuchteln, Zecken und Ratten diffamiert.
Pelmazo hat schon ganz Recht, hier nur unter Pseudonym zu veröffentlichen.

Mit gänzlich nicht vollautomatisierten Grüßen

ein anonymes Holzohr

pelmazo hat gesagt…

"das Pelle nicht alles weiß, nicht immer in völliger Gänze Recht hat"

Da fällt mir ein, ich muß mich noch für die 80% bedanken. Hätte mich jemand gefragt wie ich mein Wissen aus der Audiotechnik einschätze hätte ich weitaus tiefer angesetzt.

Ich lerne auch gerne dazu, deswegen würde ich und sicher auch ein paar Andere hier gerne lesen wie das denn nun wirklich ist mit dem Optimod, wo das was ich darüber schreibe ja angeblich nicht stimme. ;-)

pinoccio hat gesagt…

Diese "Ruf-Mich-an-Gedöns" erinnert mich an 9Live und Gemkow :-D

Gruss
Stefan

Anonym hat gesagt…

Hallo Pelmazo!

Schön dass du dich sachlich zurück meldest.
Beantworte doch zunächst einmal die Fragen von mir, damit ich und andere, erst mal abklopfen können was du denn nun in der realen Praxis im Umgang mit dem Optimod und dem Mastering so wirklich weißt.

Wenn das geschehen, schreibe ich dir sehr gerne ein paar Dinge die wir angestellt haben um die Grenzen der Kiste in der realen Praxis auszuloten und ich kann dir dann auch gerne Anhang von realen Beispielen aufzeigen wo und warum du nicht recht hast mit deinen Aussagen, darum ja nur die 80%.

D.

Anonym hat gesagt…

Was du weißt, dirk, sehen wir jeden Tag an deinen unsäglichen Ergüssen. NICHTS!, außer, wie man mit dem Körper Geld verdient.

pelmazo hat gesagt…

"Beantworte doch zunächst einmal die Fragen von mir, damit ich und andere, erst mal abklopfen können was du denn nun in der realen Praxis im Umgang mit dem Optimod und dem Mastering so wirklich weißt."

Die Frage ob ich schon Produktionen gemastert habe? Warum soll ich eine rhetorische Frage beantworten? Ich bin kein Toningenieur und kein Mastering-Ingenieur. Ich habe das nicht behauptet und sehe auch nicht ein warum das nötig sein sollte um sich äußern zu dürfen. Nicht selten kriegt man sogar den klareren Blickwinkel wenn man von außen guckt. ;-)

Was ich beruflich mache habe ich hier im Forum schon klar genug und früh genug geschrieben, ich denke nicht daß man da noch etwas hinzufügen muß, und ich denke auch das Du das bereits kennst.

Schon gar nicht einsehen tue ich wieso ich mich Deinem pubertären Gehabe unterordnen soll. Ich schreibe hier meine Meinung und werde sicher dazu nicht vorher bei Dir um Genehmigung nachfragen. Wenn Du dazu was beizutragen oder korrigieren hast, dann tu das, dafür sind hier die Kommentare offen. Forderungen an mich sind dafür nicht nötig und auch ziemlich sinnlos, wie wohl die meisten hier schon gemerkt haben dürften.

Dürfen wir nun also an Deinen >80% Wissen teilhaben?

Anonym hat gesagt…

Also doch keine praktischen und realen Erfahrungen mit dem Optimod und mit dem Material wie er es am besten benötigt. Ich schreib ja schon vorher, es ist Quatsch was du schreibst und in diesem Fall sogar eine ganz klare Falschbehauptung. Ist jetzt geklärt, jeder kann jetzt sehen wie es bei dir mit dem Schreiben und der realen Praxis so bestellt ist. Ich glaube nicht mehr, dass du ahnungslos Leute jetzt weiter an der Nase rumführen kannst. Entzaubert nenne ich das.

Wenn noch was Sachliches und Vernünftiges zum Thema kommt, schickt mir einen Link, lese jetzt nicht mehr hier weiter.

Thema erledigt! So jetzt macht das, was ihr am besten könnt, im Dreck und Schlamm mit den Verbal-Akrobaten rumwühlen und hoffen das bei diesem Aufwühlen irgendetwas zu beißen, ärgern oder spielen abfällt.

D.

pelmazo hat gesagt…

"Thema erledigt!"

LOL

pinoccio hat gesagt…

Ich denke demnächst kommt auch noch ein Verschiebehinweis für bestimmte Postings :-D

pinoccio hat gesagt…

Wenn noch was Sachliches und Vernünftiges zum Thema kommt, schickt mir einen Link, lese jetzt nicht mehr hier weiter.

Klick

Anonym hat gesagt…

Bitte bitte hier ausnahmsweise nicht sachlich mit D.J. diskutieren. Das bringt ohnehin nichts und ist nur ein Umweg ins Unsachliche. Das Unsachliche hingegen hat sowas erfrischend Trashiges. Das ist wie ein Fernsehabend auf Tele5 mit dem Angriff der Killertomaten.

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

Keine Reizwörter wie "Killertomaten" für dirk! Auf Kawas und Geltes ist er ganz scharf!

"BITTE, ruft mich an....ojeeeeh, ahhhhhh, sooo schöööööön....!"

Seine Lieblingsrolle ist "gefillter" dirk.

Nach dem Thread wird er hoffentlich dazu stehen.

Seine Mama wird doch schon Verdacht schöpfen: "Mama, das ist meine Freundin!" - "dirk, mein mastering-dodo, wieso schiebst du ihr jede halbe stunde einen hunni rüber?"

Anonym hat gesagt…

D. schrieb:

Ich schreib ja schon vorher, es ist Quatsch was du schreibst und in diesem Fall sogar eine ganz klare Falschbehauptung.

War das jetzt etwas schon alles?

Ist jetzt geklärt, jeder kann jetzt sehen wie es bei dir mit dem Schreiben und der realen Praxis so bestellt ist.

Geklärt ist "jetzt" nur, dass du ein Dummschwätzer und Labersack bist, aber dazu hätte es nun wirklich keiner weiteren Demonstration bedurft.

Mit gänzlich nicht vollautomatisierten Grüßen

ein anonymes Holzohr

Lia hat gesagt…

Wow, welch Parallelwelt :-)

Um Pelmazos These mit dem Optimod nachvollziehen zu können muss man einfach nur Radio hören ;-)
Bei Deltaradio war mal ein paar Tage der Optimod ausgefallen, das war echt angenehm, ansonsten kann man eigentlich nur leise drehen
(Manches dort gespielte hab ich auf Tonträger - da schon kritisch, aber immerhin noch halbwegs hörbar)
Und da gehts mir echt nicht um audiophilen Genuss, sondern schlichte Erträglichkeit.

Mag sein, dass Herrn Jambors Werke dort erträglicher klingen würden, aber bei zb DJ Bobo würd ich auch bei der audiophilen Version leise, sogar ganz ganz leise drehen ;-)
Aber Jambor ist ja auch nicht der Nabel der Welt

Mit anderen Worten, selbst sollten Pelmazos Aussagen nicht auf dessen Werke zutreffen, so treffen sie sehr nachvollziehbar auf sehr viele andere Produktionen zu - dafür muss man nichts gemastert haben und dafür könnte man theoretisch auch halbtaub sein.

Anonym hat gesagt…

Hällo, äh Mädels
Ich bin`s wieder, Eurer Dr. B..
;)

Zu den gestrigen "Vorkommnissen" im Hififorum.at:

Hinsichtlich unseres "schleimigst-desastering" ist es wieder GENAU SO abgelaufen, wie ich es in einem anderen Kommentardichtungsbereich bereits anschaulich geschildert hatte:
Fakt ist:
Dirk setzt häufig nächtens zwischen zwei und vier Uhr morgens unflätige Beiträge in`s österreichische Hifi-Forum, weil er sich darauf verlassen kann, daß bereits wenige Stunden später seine "Reinemachfrau" in Form des guten Davids auftaucht, um sofort die heiklen Passagen aus seinen wirren stümperhaften Texten (oder sogar die Beiträge ALS GANZES) zu entfernen, und zwar OHNE daß es für Dirk irgendwelche Konsequenzen nach sich ziehen wird.
Dirk weiß also bereits aus Erfahrung, daß Davids "Signaturtext hinsichtlich der Freundlichkeit" für ihn keinerlei Gültigkeit besitzt.

Und gestern hat Dirk, dieser unerträgliche bornierte penetrante Dumm-Schwätzer, zu diesem Zwecke sogar gleich ZWEI NEUE THREADS ERÖFFNET, über die ich nur rein zufällig um fünf Uhr morgens gestolpert bin.
Und da ich das typische "davidsche` Jamborschutz-Löschgebaren" bereits bis zum Erbrechen kenne, habe ich mir diese Threads sogleich (vorübergehend) abgespeichert.

Für dieses (Jambor-typische) schmierige Verhalten gibt es nur einen einzigen Grund:
Dirk ist schlicht und einfach ZU FEIGE, um hier im Blog direkt UND ÖFFENTLICH IDENTIFIZIERBAR Stellung zu beziehen, weil hier KEINE ZENSUR herrscht.
Im Detail:
Der feige Jambor kotzt sich lieber in äußerst hinterfotziger Art und Weise in GANZ BESTIMMTEN Foren aus, weil er GANZ GENAU WEISS, daß er in jenen ganz bestimmten Foren vor der Kritik seiner Gegner sicher ist, da sie sich aufgrund der dort vorherrschenden voodoofreundlichen-Zensur nicht zu Wort melden können.
ALLEINIG, weil David dem aggressiven Treiben des "schleimigst Desastering" momentan einen kleinen Riegel vorgeschoben hat, hat sich dieser "Master of the unterste Schublade" jetzt hier unter dem Kürzel "D." zu Kotz, äh zu Wort gemeldet.

Im österreichischen Hififorum läuft der sog. "Jambor-Schutz" folgendermaßen ab:
Zuerst wird Jambor (bereits nach wenigen Widerworten der Kritiker) beleidigend ausfallend, wobei er diese Beleidigungen (in seiner unübertrefflichen hinterfotzigen Bauernschläue) in einem verbalen "Kauderwelsch" tarnt.
UND DANN schaltet sich sofort der gute David ein, der DEN KRITIKERN(!!!) sogleich "Einhalt" gebietet, um den (scheinheiligen) Foren-Frieden zu wahren.
Als "Argument" dient David dann sinngemäß, daß man ja "mittlerweile wissen müsse, WIE (ausfallend) "ein Dirk" auf Widerworte reagieren würde und man ihn daher nicht unnötig reizen solle".

Nun wieder zu "D.":
AUF DER EINEN SEITE will er von seinen Gegnern immer ganz konkrete Telefonnummern und Internetadressen, sowie Klarnamen, aber AUF DER ANDEREN SEITE schreibt er in Foren unter dem Pseudonym "finest-mastering" und hier im Blog (dessen Kommentarbereich er (in Hinsicht auf die Öffentlichkeit)) für "praktisch unsichtbar" hält) schreibt er unter "D.".
Ergo:
Nachdem früher neben seinen (total bescheuerten) Forenbeiträgen immer sein wirklicher Name gestanden hat (und für ihn (wie immer) "alles in die Hose gegangen" ist), schreibt er seitdem praktisch also SELBST anonym, damit seine peinlichen präpotenten pubertären verbalen Ergüsse vom armen "Hrn. Google" (der ja wirklich JEDEN Blödsinn lesen muß) nicht aufgefunden werden können.

Grüße
Dr. Böckle

Anonym hat gesagt…

Dr. Böckle, kannst du nicht schlafen? Aber wenn du schon den (die) Thread(s) abgespeichert hast, wäre es ein feiner Zug, sie der sensationsgierigen Öffentlichkeit (also mir, unter anderem) zugänglich zu machen.

Grüße

Kawa

SmS hat gesagt…

Meine Fresse,

jetzt sind wir schon beim Steven Seagal der Masteringszene angelangt. Droht hier im Schwuchtelblog (sorry, daß ich als Hetero mal poste) ernsthaft....ja, wem eigentlich? Manchmal - nein, hier bin ich sicher - hat manch Grosskotz 1000 Volt im Bizeps, aber trotzdem geht die Lampe oben nicht an.

Ich habe Dirk mal kennengelernt (auf der HIGHEND), hat persönlich einen normalen Eindruck gemacht. Verstehe gar nicht, warum er hier dermassen verbal um sich schlägt (dazu noch plump und dämlich).

So demontiert er sich öffentlich selbst, dazu braucht er keine Gegner. Arme Wurst (leider)!

Gruß
BERND

Anonym hat gesagt…

Ist Uli in das Photo 'reinmontiert?
Ich frage ihn mal.

Großmogul

Anonym hat gesagt…

peinlich

delink

pelmazo hat gesagt…

@Dr. Böckle: "...und hier im Blog (dessen Kommentarbereich er (in Hinsicht auf die Öffentlichkeit)) für "praktisch unsichtbar" hält) schreibt er unter "D.""

Bei der Sichtbarkeit kann man sich täuschen.

Der Google Page Rank von pelmazosblog.blogspot.com ist 3.

Der von www.hifi-forum.de ist 4, der von www.hififorum.at/forum ist 2 und der von www.open-end-music.de ist 1.

Anonym hat gesagt…

hier im Blog (dessen Kommentarbereich er (in Hinsicht auf die Öffentlichkeit)) für "praktisch unsichtbar" hält) schreibt er unter "D.".

dann "sprich" IHN doch mit "Dirk T. Jambor - TRUE TRACK RECORDING" an, dann steigt auch das Ranking

Anonym hat gesagt…

Hallo,
unglaublich was man hier zu lesen bekommt...
http://highnotehoops.com/wp-content/uploads/2010/05/DoubleFacePalm1.jpg

mehr oder weniger fassungslose Grüße!
Boetti

Anonym hat gesagt…

"Hallo,
unglaublich was man hier zu lesen bekommt...
http://highnotehoops.com/wp-content/uploads/2010/05/DoubleFacePalm1.jpg

mehr oder weniger fassungslose Grüße!
Boetti"

Danke, you made my day
ROFL :D

Anonym hat gesagt…

Hallo Mädels

Ich ergänze wieder kurz:

Quelle:
http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?p=183351#post183351

Professionelles Zitat Dirk Jambor:
""""Mehr als 300 Volt sind nicht drin – Röhren machen früher dicht.

IC +/- 15 max. 18 Volt, Transistor +/- 18 Volt in der Regel, +/-24 Volt in seltenen Fällen auch mal um +/- 36 Volt. Und, da reichen 300 Volt nicht?

Aber, abgesehen davon, es gibt auch andere Röhrenausgangsschaltungen die mit mehr Volt und anderen Röhren betrieben, auch Trafofrei, über das 10 fache an Leistung ausspucken und jeden Kopfhörer in wenigen Sekunden, pulverisieren können.""""
Zitat Ende.

Es liegt die Vermutung nahe, daß Dirk zu viel von diesem pulverisierten Zeug schnupft.

Warnung des Audioministers:
Zuviel Schnupfen von Pulverisiertem kann ihre Verblödung und ihren Größenwahn beschleunigen.

Grüße
Dr. Böckle

Anonym hat gesagt…

Also dann das auch.
http://www.hififorum.at/forum/showpost.php?p=183338&postcount=320
Wo er Recht hat, hat er Recht.

pelmazo hat gesagt…

"Wo er Recht hat, hat er Recht."

Wo hat er da denn recht?

Der Lautheitskrieg ist erst in den 90ern wirklich in Gang gekommen, da hat man lange zuvor schon auf Mischpulten auf OpAmp-Basis abgemischt, und auf digitalen Mehrspurmaschinen aufgenommen. Sehr viele Produktionen aus dieser Zeit haben nie eine Röhre gesehen.

Roger Nichols berichtet zum Beispiel Dieses aus der Zeit vor 30 Jahren, als er mit Donald Fagen das sehr gute und klanglich vorbildliche Album "The Nightfly" aufnahm:

"The Ry Cooder Bop Till You Drop album was the first digitally recorded pop album. It was recorded on the 3M 32-track digital recorder at Amigo studios in North Hollywood California. We booked the Village Recorder in 1981 to cut tracks for Nightfly and decided to try the 3M digital machine. We ran a Studer A-80 24-track analog machine in parallel with the 3M for the test. After the band laid down a take we performed an a-b-c listening test. The analog and digital machines were played back in sync while the band played along live. We could compare the analog machine, the digital machine, and the live band. The closest sound to the live band was the 3M digital machine. We re-aligned the Studer and gave it one more chance. The 3M was the clear winner. We rolled the Studer out into the street, (just kidding) and did the rest of the recording on the 3M 32-track machine. When it came time to mix, we mixed to the 3M 4-track machine.

The 3M 32-track used 1” digital tape and the 4-track used 1/2” digital tape. They both ran at 45 ips. I guess 3M wanted to sell you lots of tape. The digital audio was recorded at 50kHz 16bits. There were no 16bit converters in 1981, so the 3M system used a 12 bit Burr-Brown converter and 4bits of an 8bit converter as gain-ranging to produce the 16bit results. The “brick wall” analog filters on the 3M machine hand-wound coils and took up most of a circuit board. They sounded good."


Wie paßt das zu dem Unsinn den Dirk Jambor da verzapft?

Lia hat gesagt…

Ist der "Unsinn" nicht eh völlig irrelevant, da es in dem Thread eigentlich um Wiedergabegeräte geht ?
Das sollte man schon trennen können

Dass im Studio und während der Aufnahme so allerhand am Sound gedreht wird ist allgemein bekannt und akzeptiert und läuft zumindest für mich unter Gestaltungsfreiheit der Tonmenschen - und sollte dann so auch auf dem Tonträger festgehalten sein.
(Pfusch wie zb Übersteuerung natürlich ausgeschlossen)

Natürlich kann ja jeder seinen Sound zuhaus zusammenbasteln, wie er mag (mach ich ja auch ;-))
"Richtiger" wirds halt dadurch nicht - was dem einen Tonträger uU gut tut, kann beim nächsten zum echten Zugangsverhinderer werden

Ich versteh nicht, warum man nicht einfach zu seinem eigenen Geschmack stehen kann, ohne den Überlegenen und Wissenden spielen zu müssen und

Auch Albus schafft die Trennung nicht

http://www.hififorum.at/forum/showpost.php?p=183222&postcount=301

Fordert man einen exzellenten Instrumentalisten, viele Instrumentalisten! auf, eine nach eigenem Gutdünken und Können gleichmässig laute Tonleiter auf seinem/ihrem Instrument zu spielen, so wird die resultierende Tonleiter starke Schwankungen der Lautheit aufweisen, und zwar Schwankungen in der Größenordnung von >20 dB SPL (deutlich mehr als 20 sone). Da ist nichts von Linearität, glatter Kurvenverlauf, ganz und gar nicht. Da sind nur Schwankungen der Lautstärke umwillen der Intensität der Musik.

Diese Schwankungen wären bei Aufnahme auf dem Tonträger und in diesen Schwankungen liegt imho (bei Musik) auch die eigene Handschrift der Interpreten
Füge ich jetzt zusätzlich zufällige Geräteschwankungen dazu, mag mir das vielleicht (bei mancher Musik) besser gefallen, aber uU überlebt die Eigenheit der Interpretation nicht mehr

(Dass das Hirn sich ohnehin sehr viel wieder zurechthört - zum Erkennen Linearität nicht zwingend nötig ist, steht auf einem anderen Blatt, welches so manchen Verbesserungswahn eh recht blass aussehen lässt)

pelmazo hat gesagt…

"Ist der "Unsinn" nicht eh völlig irrelevant, da es in dem Thread eigentlich um Wiedergabegeräte geht ?"

Für Dirk Jambor ist nichts irrelevant wenn man es als Argument für seine Hirngespinste einsetzen kann. ;-)

Mir scheint es geradezu das Prinzip des Subjektivismus zu sein, alles Mögliche in die gleiche Soße zu rühren was nicht zusammen gehört. Jeder Ansatz zu klarem Denken muß sofort in einem Schwall von irrelevantem Zeug ersäuft werden.

Anonym hat gesagt…

Nachdem ich völlig überraschend nicht bei D.J. angerufen habe, leide ich schon an Entzugserscheinungen.
D.J. meldet sich hier gar nicht mehr zu Wort. Bedauerlich !!!

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

ich hatte es mehrmals versucht.
Allerdings war immer besetzt.

Wahrscheinlich war Wernie dran, der dem Dirk Jambor klargemacht hat, dass der neue Wandler nur Einsteiger High End ist.

Richtig los geht es erst so bei ca. 40 T€ Wandlern, was natürlich von einem edlen Studio auch erwartet wird.

Das war dann doch zuviel des Guten, für den Dirk Jambor.

Nein, dann will er doch lieber weiter in der semi-professionellen Liga spielen.

Eigentlich ein Armutszeugnis eines so renomierten Studios.

Aber wer nicht hat, der kann nicht... grins....

Alex8529

Quelle:

http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=2593&page=8

Anonym hat gesagt…

Aber wer nicht hat, der kann nicht... grins....

Nicht, dass der Arme wieder mit seinem Körper Geld verdienen (um nicht zu sagen anschaffen) muß.

Hat er eigentlich auch "Right Said Fred" geremastered?

Grüße

Kawa

Lia hat gesagt…

Für Dirk Jambor ist nichts irrelevant wenn man es als Argument für seine Hirngespinste einsetzen kann. ;-)

Hmmm
Vielleicht für manchen Masterer doch nicht ganz...

Wenn man die natürlichen Lautheitsschwankungen der Musiker im Studio so lang zurechtgepresst, bis sie kaum mehr vorhanden sind, das dann über Gerät abhört, was, wenn auch willkürlich, einen dem Gehör genehmen Dynamikumfang wieder herstellt, dann kann man zumindest gehört stolz auf die eigene Arbeit sein und die Diskrepanz zwischen den Ansprüchen der Audiophilen und der Auftraggeber wär auch gelöst ;-)

Anonym hat gesagt…

Ich denke, dass auf Grund des Preisverfalls für Elektronik, es nun für fast Jeden möglich ist, ein Studio-lein ins WZ oder in den Keller zu bauen.

Ein, zwei Computer, ein bisschen was von Behringer, und ab geht die Post...

Man schaue sich die nachfolgenden Links an, um einen Eindruck über wirklich professionelle Mastering-Studios zu erhalten.

http://www.spl.info/index.php?id=80

Konstruktion + Raumakustik unbedingt lesen !!

http://www.soundperformancelab.org/index.php?id=78

Alex8529

Lia hat gesagt…

Moin Alex

Ja und ?

Eine Korrelation zwischen Preis und Sorgfalt im Aufbau des Studios und Aufnahmequalität besteht imho schon lang nicht mehr - das ist eher eine Frage des Skrupels...;-)

So manche Netlabelproduktion stellt da in meinen Augen die Aufwand/Leistungsrechnung schon mächtig in Frage ;-)

Anonym hat gesagt…

Hi Lia,

Deine Hinweise sind natürlich berechtigt.

Mein Hinweis lief halt darauf hinaus, dass z.Z. jeder Trottel mit 10-fuffig in der Tasche ein WZ Studio nennen kann.

Dies führt zu einem Preiskampf, bei dem auch diese Billigheimer Aufträge abkriegen.

Die Ergebnisse hören wir ja dann oft genug.
Alex8529

Lia hat gesagt…

Moin Alex

Son bissl Highender bist Du schon, oder ? :-D

Wenn die Billigheimer gute Arbeit leisten, warum sollten sie keine Jobs kriegen ?
Solang die (vom Equipment teuren) Studios sich da qualitativ nicht deutlich abheben und das tun sie im Moment eben allzuoft nicht, ganz im Gegenteil, dann halte ich es für fraglich, ob sie ihr Geld wert sind - und das sind ja oft Summen, die einem tatsächlich die Ohren schlackern lassen...
(um das zahlen zu könnnen, muss man sicher auch auf maximale Kommerzialität gehen, komme was wolle ;-))

Ich hör zeitweise sicher 50% Musik unter CC-Lizenz. Sicher gibt es da auch viel Schrott, aber eben auch sehr viel, was sich vom Klang her zumindest vorm Mainstream nicht verstecken muss und da wird sicher kein Künstler oder Netlabel auf Studios wie Galaxy zurückgreifen können ;-)
Wobei mir natürlich wahrscheinlich die Tiefe der Empfindungsfähigkeit fehlt um da ein Urteil abgeben zu können ;-)

Anonym hat gesagt…

Lia hat gesagt...

1) Son bissl Highender bist Du schon, oder ? :-D

2) Wenn die Billigheimer gute Arbeit leisten, warum sollten sie keine Jobs kriegen ?

1) ja klar, total

Nur gehe ich die Sache strategisch an, und habe seit 2 Jahren nix mehr an der Anlage gemacht.

Ich muss nicht mehr "weiterkommen", es ist das Ende der Fahnenstange.

2) jein

Es hat schon seinen Grund, dass für bestimmte Berufe, bestimmte Abschlüsse vorgesehen sind.

Geringe geistige und finanzielle Einstiegshürden in manches Gewerbe sind nicht immer gut.

Alex8529

Anonym hat gesagt…

Geringe geistige und finanzielle Einstiegshürden in manches Gewerbe sind nicht immer gut.

Bei Mastering sehe ich das entspannt. Was kommt schlimmstenfalls raus? Schlechter Klang! Dann kauft man sich eben was anderes. Der Markt regelt das schon.

L.G. Kawa

Anonym hat gesagt…

@Kawa,

umsonst spricht WIKI nicht vom

Mastering-Ingenieur

http://de.wikipedia.org/wiki/Mastering_%28Audio%29

Da gehört eine richtige Ausbildung dazu.

Das ist nichts für jeden vertrottelten Vollkoffer...

Alex8529

Anonym hat gesagt…

„umsonst spricht WIKI nicht vom
Mastering-Ingenieur“
Zitat Wiki: Beim analogen Mastering hingegen greift der Masteringingenieur auf konventionelle analoge Geräte zurück, die über hochwertige AD-Wandler, sogenannte Studiowandler, in das digitale Setup heutiger Studios integriert sind

Anonym hat gesagt…

Ja, du hast natürlich Recht.

Dennoch ist es möglich, dass auch Menschen ohne diese Ausbildung gute Arbeit abliefern und Menschen mit dieser Ausbildung keine gute (aus welchen Gründen auch immer).

Man sollte das halt am Produkt festmachen.

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

da hast Du auch Recht

Alex8529

Lia hat gesagt…

Es hat schon seinen Grund, dass für bestimmte Berufe, bestimmte Abschlüsse vorgesehen sind.

Geringe geistige und finanzielle Einstiegshürden in manches Gewerbe sind nicht immer gut.


Na, in dem Fall bin ich sogar froh, dass dem nicht so ist, dafür hör ich zu viel nur sehr bedingt Kommerzielles, dessen Entstehung bei strikter Regelung mangels Kapital höchstwahrscheinlich gefährdet wär

Bei Berufen, die im weitesten Sinne mit Kreativität zu tun haben, halte ich sozusagen "Innungs"freiheit für unabdingbar - das regelt der Markt schon von selbst

Mir ist ein gewissenhafter Autodidakt, der sich auch traut seine eigenen klanglichen Vorstellungen zu realisieren, einiges lieber, als ein mit Abschlüssen garnierter Zuarbeiter von Produzenten und Marketingabteilungen mit finanziellen Zwängen

Je mehr dran hängt, desto kleiner wird meist die eigene Freiheit - ich denk, das weiss jeder, der schon mal Selbstständig gearbeitet hat
das ist hier aber eh OT ;-)

Anonym hat gesagt…

@ Lia,

vielleicht bin ich auch von meinen Mitarbeitern verwöhnt.

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass:

je besser die Ausbildung,

je geringer der geistige Dünnschiss

Alex8529

Anonym hat gesagt…

"je besser die Ausbildung,

je geringer der geistige Dünnschiss"

Und warum schreibst du hier soviel Dünnschiss?

Anonym hat gesagt…

wau, wau, wau.....

Lia hat gesagt…

Moin Alex

Das ist sicher von Sparte zu Sparte unterschiedlich, verallgemeinern würde ich das nicht

Im hiesigen Fall sind das imho eh zwei paar Schuhe

Die geistigen Ergüsse eines Masteringengineers interessieren mich beim Musikhören wenig - da verlass ich dann auch mal ganz subjektiv auf mein Gehör ;-)
Da mögen die Theorien warum was mit welchem Gerät und in welcher Auflösung welcher Schritt...usf völlig abstruss sein - am Ende zählt halt das Ergebnis, zumindest wenn ich nicht mit dem jenigen sprechen muss
Und meist muss man das ja nicht ;-)

Um ehrlich zu sein - in den seltensten Fällen schau ich überhaupt nach, wer da an den Reglern gedreht hat ;-)

Für gewöhnlich kauf ich halt nach Interpret, in seltenen Fällen auch nach Label (bei Quinton zb, das hat aber nicht nur klangliche Gründe ;-)), aber eigentlich nie wegen der beteiligten Tontechniker

pelmazo hat gesagt…

Das Qualitätsproblem der vielen Produktionen heutzutage ist in meinen Augen nicht in erster Linie ein Ausbildungsproblem. Es geht viel eher darum ob die beteiligten Leute einen Qualitätsanspruch haben oder nicht. Parallel zur gesamtgesellschaftlichen Entwicklung (und vielleicht sogar stärker als dort) streben die Marktbeteiligten nach dem kommerziellen Erfolg, und die Qualitätsfragen sind allenfalls drittrangig für sie.

Das betrifft natürlich das Mastering, aber es betrifft genauso auch etliche andere Funktionen im Musikbetrieb. Im Radio ist es ja genauso, besonders im privaten. Da zählt auch ein paar km größere Reicheweite mehr als ein Qualitätsgefühl, weil die paar km sich in Werbeeinnahmen umrechnen lassen, bei besserer Qualität rechnet dagegen keiner aus was das an Einnahmen bringt.

Ich kritisiere deswegen das Mastering auch nicht für den Lautstärkewahn, sondern für die Scheinheiligkeit sich dabei auch noch als audiophil zu präsentieren.

Einem Bob Ludwig kann man sicher nicht unterstellen daß er zu schlecht ausgebildet wäre, und daß er sehr gut mastern kann hat er in den letzten 30 Jahren oft genug gezeigt. Wenn er dann eine Scheibe von Ozzy Osborne so totmastert, daß sie unerträglich ist, dann kann man das allenfalls als skrupellose Business-Entscheidung auffassen, aber nicht als Unfähigkeit. Zu seiner Verteidigung kann man wenigstens anführen daß er nicht so penetrant als Oberaudiophiler hausieren geht.

Anonym hat gesagt…

Was ist das denn für ein Niveau?

Da werden real existierende Personen entgegen ihrem Willen mit vollem Namen geoutet, und zwar durch anonyme Schreiber.
Der Hintergrund, der real existierenden Person im Netz schaden zu wollen, wird offensichtlich.

Dem Herrn der Ringe ist das anscheinend egal. Er verhindert es nicht.

Wie tief muß man sinken?

Anonym hat gesagt…

"Da werden real existierende Personen entgegen ihrem Willen mit vollem Namen geoutet,..."

Wen meinst du denn jetzt? Bob Ludwig oder Ozzy Osborne?

Anonym hat gesagt…

http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

Immer schön und regelmäßig von verschiedenen IPs melden.

Anonym hat gesagt…

Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.

http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Anonym hat gesagt…

Schwache Nummer Dirk.

10 cent hat gesagt…

'' Feigheit kann auch das Ergebnis einer Kosten/Nutzen-Abwägung sein. ''

es ist deine private veranstaltung inklusive deiner moralischen verantwortung pelmazo, auch wenn du die drecksarbeit deinen mutigen reitern überlässt, die das ehrenwerte ziel zur objektiven aufklärung im audiobereich aus den augen verlieren, dafür die diffamierungsanstrengungen andersdenkender menschen verdoppelt haben.

aufgrund der meinungsfreiheit darf sich jeder in anderen angelegenheiten einmischen, sogar leute geschäftlich schaden und im i-net bewaffnen und bewerten, was du pelmazo vergnüglich ausnutzt aber dein gutes recht ist. keiner sollte sich dann aber über die konsequenzen beschweren, die praktisch vor der eigenen haustür warten.
willst du weiterhin öffentlich als agressiver schisser mit gutem ranking dastehen? wäre das zuviel verlangt wenn man ehrlich zu sich selbst ist oder demontierst du dich in deiner konterkariertheit weiter selbst? und für wie blöd muss man die leser halten, um selbst endlich zu merken, dass durch dummfrechheit keine aktivlegitimation entsteht?

welche schritte erforderlich sind und welche stellen angeschrieben werden müssen, damit pelmazo sichtbar wird, ist kein juristisches, sondern ein finanzielles problem. es ist nicht eine frage, ob, sondern wann das passiert.
auch wenn pelmazo den besseren rechtschutz haben sollte, was nicht vermutet wird, könnte er nach richterspruch nur noch mit eingezogenem schwanz agieren (also mit halber kraft) , da sein name mit ladungsfähiger adresse öffentlich mit allen rechtsverbindlichen rechten und pflichten im i-net stehen würde. das nennt man gleiche voraussetzungen.
ob dein arbeitgeber oder deine mama schaden dabei nehmen, wen interessiert's? wenn die wüssten, was du hier so treibst und dein privater vergnügungsausflug gegen gewerbetreibende prozessiert wird und du deine depperten hunde nicht im griff hast. und wenn, dann wäre die hälfte zensiert. wirklich dumm, denn der ganze mist würde ein leben lang im i-net stehen und du kannst das nicht wegradieren, weil du es selbst herausforderst.
ich verspüre volles mitleid, aber du hast doch gewusst, dass es soweit kommen kann und immer mehr andersdenkende dein outing wollen oder ?

du sagst selbst immer, man soll pferd und reiter nennen, das stimmt, aber solange du dieses totes pferd reitest und nicht absteigst, betrachte einen möglichen ernstfall einfach als kollateralschaden oder als akt der befreiung.
einen persönlichen rat zum schluss :
solange du den weg zu anderen meidest, wirst du nie den weg zu dir selbst finden

B.Z.

10 cent hat gesagt…

'' Feigheit kann auch das Ergebnis einer Kosten/Nutzen-Abwägung sein. ''

es ist deine private veranstaltung inklusive deiner moralischen verantwortung pelmazo, auch wenn du die drecksarbeit deinen mutigen reitern überlässt, die das ehrenwerte ziel zur objektiven aufklärung im audiobereich aus den augen verlieren, dafür die diffamierungsanstrengungen andersdenkender menschen verdoppelt haben.

aufgrund der meinungsfreiheit darf sich jeder in anderen angelegenheiten einmischen, sogar leute geschäftlich schaden und im i-net bewaffnen und bewerten, was du pelmazo vergnüglich ausnutzt aber dein gutes recht ist. keiner sollte sich dann aber über die konsequenzen beschweren, die praktisch vor der eigenen haustür warten.

willst du weiterhin öffentlich als agressiver schisser mit gutem ranking dastehen? wäre das zuviel verlangt wenn man ehrlich zu sich selbst ist oder demontierst du dich in deiner konterkariertheit weiter selbst? und für wie blöd muss man die leser halten, um selbst endlich zu merken, dass durch dummfrechheit keine aktivlegitimation entsteht?

welche schritte erforderlich sind und welche stellen angeschrieben werden müssen, damit pelmazo sichtbar wird, ist kein juristisches, sondern ein finanzielles problem. es ist nicht eine frage, ob, sondern wann das passiert.
auch wenn pelmazo den besseren rechtschutz haben sollte, was nicht vermutet wird, könnte er nach richterspruch nur noch mit eingezogenem schwanz agieren (also mit halber kraft) , da sein name mit ladungsfähiger adresse öffentlich mit allen rechtsverbindlichen rechten und pflichten im i-net stehen würde.
das nennt man gleiche voraussetzungen.

B.Z.

10 cent hat gesagt…

ob dein arbeitgeber oder deine mama schaden dabei nehmen, wen interessiert's? wenn die wüssten, was du hier so treibst und dein privater vergnügungsausflug gegen gewerbetreibende prozessiert wird und du deine depperten hunde nicht im griff hast. und wenn, dann wäre die hälfte zensiert. wirklich dumm, denn der ganze mist würde ein leben lang im i-net stehen und du kannst das nicht wegradieren, weil du es selbst herausforderst.

ich verspüre volles mitleid, aber du hast doch gewusst, dass es soweit kommen kann und immer mehr andersdenkende dein outing wollen oder ?

du sagst selbst immer, man soll pferd und reiter nennen, das stimmt, aber solange du dieses totes pferd reitest und nicht absteigst, betrachte einen möglichen ernstfall einfach als kollateralschaden oder als akt der befreiung.

einen persönlichen rat zum schluss :
solange du den weg zu anderen meidest, wirst du nie den weg zu dir selbst finden

B.Z.

Lia hat gesagt…

Oh
Sind die mutigen Kopfgeldjäger, im Namen der entrechteten HighendOpfer wieder erwacht oder ists doch nur eine Wortmaschine ? ;-)

willst du weiterhin öffentlich als agressiver schisser mit gutem ranking dastehen? wäre das zuviel verlangt wenn man ehrlich zu sich selbst ist oder demontierst du dich in deiner konterkariertheit weiter selbst? und für wie blöd muss man die leser halten, um selbst endlich zu merken, dass durch dummfrechheit keine aktivlegitimation entsteht?

Faszinierender Satz
Ich kann gar nicht glauben, dass ein einzelner und vor allem echter Mensch sowas produzieren kann....

Anonym hat gesagt…

10 cent - das suggeriert eh schon groschenromanniveau. naja, dafür hats zwar nicht ganz gereicht, aber sonst wars eh auch lustig. einmal hätte der "beitrag" aber jedenfalls mehr als gereicht...

pinoccio hat gesagt…

Sind die mutigen Kopfgeldjäger, im Namen der entrechteten HighendOpfer wieder erwacht oder ists doch nur eine Wortmaschine ? ;-)

Ich tippe auf Wortmaschine. Sie sollte nur noch bezüglich Groß- und Kleinschreibung überarbeitet werden. Das geht bestimmt besser.

Gruss
Stefan

ps. Wollen wir nen Zehner wetten, was jetzt gleich kommt? :-D

Lia hat gesagt…

:-D

Anonym hat gesagt…

10 cent schrieb:

aufgrund der meinungsfreiheit darf sich jeder in anderen angelegenheiten einmischen,[...]

Dein Eingeständnis, dass euch außer der zur Schau gestellten moralinsauren Empörung keine legalen od. legitimen Mittel zur Verfügung stehen. Die zuvor angedeuteten juristischen Implikationen sind hiermit wohl stillschweigend ad acta gelegt.

keiner sollte sich dann aber über die konsequenzen beschweren, die praktisch vor der eigenen haustür warten. [...] ob dein arbeitgeber oder deine mama schaden dabei nehmen, wen interessiert's?

Soviel zum Thema Legalität, juristische Verwertbarkeit und Menschenhatz...

und für wie blöd muss man die leser halten, um selbst endlich zu merken, dass durch dummfrechheit keine aktivlegitimation entsteht?

Das (was auch immer, denn der Satz ergibt keinen Sinn; was ist übrigens eine "aktivlegitimation"?) kannst du den Lesern getrost selbst überlassen.

da sein name mit ladungsfähiger adresse öffentlich mit allen rechtsverbindlichen rechten und pflichten im i-net stehen würde. das nennt man gleiche voraussetzungen.

Das sollte eher Schmierfinken wie dir, die hier öffentlich Drohungen ausstoßen, Sorgenfalten in die Strin treiben.

denn der ganze mist würde ein leben lang im i-net stehen und du kannst das nicht wegradieren, weil du es selbst herausforderst.

Zurzeit scheint eher ihr diejenigen zu sein, die hier etwas "wegradieren" wollen.

einen persönlichen rat zum schluss:
solange du den weg zu anderen meidest, wirst du nie den weg zu dir selbst finden


Wohl zu viel chinesische Glückskekse geschluckt? Außerdem würde von dir sowieso niemand einen "persönlichen" Rat annehmen.

Mit gänzlich nicht vollautomatisierten Grüßen

ein anonymes Holzohr

Anonym hat gesagt…

Dirk,

ganz ehrlich.

Ich denke Du warst schon damals im Sandkasten und in der Schule einer dieser total hinterfotzigen Jungs, die andere von hinten angefallen haben, und wenn der Vater oder der Lehrer kam, "der hat ja angefangen" geningelt hast...

Und so ist es jetzt in den Foren.

Alex8529

31. Juli 2010 15:33

*********************

Q.E.D

wieder mal Recht gehabt

Alex8529

pelmazo hat gesagt…

"solange du dieses totes pferd reitest und nicht absteigst, betrachte einen möglichen ernstfall einfach als kollateralschaden oder als akt der befreiung."

Wenn das Pferd tot wäre würdest Du hier wohl kaum so rumspinnen.

Daß Du noch nicht einmal für 10 cent Verstand haben kannst ist wahrscheinlich Allen klar außer Dir. Welche Chance besteht wohl daß ich angesichts Deiner neuesten Einschüchterungsversuche nachgebe wenn ich das bei den letzten x Versuchen auch nicht getan habe?

Beispiele gefällig?

Die Kopfgeldgeschichte im Anschluß an diesen Beitrag.

Der Versuch des Sniper Jägers Jambor.

Oder in jüngerer Zeit "Klang-Faible"-Grünwald.

Anonym hat gesagt…

So wie es aussieht, haben wir es mittlerweile mit Dirk und einem Kumpanen zu tun. Einer allein kann m.E. nicht soviel Unsinn verzapfen, jedenfalls nicht fachübergreifend. Wahrscheinlich ein Kollege vom Schulhof der gemeinsam besuchten Baumschule, dessen juristische Kompetenz mit der technischen Kompetenz von D.J. vergleichbar ist, was aber nicht schlimm ist, denn in den USA zählt nur, was man kann, nicht der Abschluss. Dieser Kollege hat seine Firma wahrscheinlich direkt neben der von Dirk und nennt sich Legal-Rights-Engineer.

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

So wie es aussieht, haben wir es mittlerweile mit Dirk und einem Kumpanen zu tun....

Vielleicht ist es sein Manager, aus der Zeit als er mit seinem Körper Geld verdiente....

grins...

Alex8529

ach so

PS: Guten Morgen ihr Schwuchteln..

Anonym hat gesagt…

Dieser Kollege hat seine Firma wahrscheinlich direkt neben der von Dirk und nennt sich Legal-Rights-Engineer.

:D

Oder auch "Finest Rights Angle-Advocate"

Anonym hat gesagt…

Da hier öffentlich Homophobie zelebriert wird: http://www.youtube.com/watch?v=euXQbZDwV0w&feature=player_embedded ... ansonsten finde ich, Dirk demontiert sich hier nur selber. Man kann sich nur fremdschämen hier.

Amerigo

Anonym hat gesagt…

Da hier öffentlich Homophobie

Aber nur von einem!

Anonym hat gesagt…

Dirk demontiert sich hier nur selber.

Amerigo

HIER nur ??

Eigentlich überall wo er schreibt, passt besser.

Alex8529

Anonym hat gesagt…

++++++++++++++++++++++

Wer gegen den unsäglichen Mist hier im Block legal vorgehen möchte und eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte, kann das mit Hilfe von § 187 Verleumdung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html) und § 185 Beleidigung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html), hier bei Google machen.

Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.
http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

++++++++++++++++++++++

Anonym hat gesagt…

Ohh, jetzt sogar mit Zierzeile! Hat dir deine Mama das beigebracht? Sehr hübsch!

pelmazo hat gesagt…

Vielleicht ist das ja die neueste Masche: Man schreibt übelste Verleumdungen und Beleidigungen in einen Kommentar im Blog, und fordert dann Andere auf sich drüber zu beschweren.

Das ist so wie wenn man mit Dreck um sich schmeißt und sich dann drüber beschwert daß es dreckig ist.

Anonym hat gesagt…

§ 187 Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist,...

******************

geht voll ins LEERE !

DENN:

So wie sich Herr Dirk Tambor seit Jahren in der Öffentlichkeit präsentiert, kann man es nicht besser wissen.

LOGO

Man könnte es nicht mal erahnen, selbst beim besten Willen nicht.

§ 185 Beleidigung

= ehrverletzende Handlung

Wie kann man Jemanden ehrverletzen, der keine Ehre hat ?

Weiterhin geht die Rechtssprechung sehr zu Gunsten des Rück-Beleidigers aus.

Sprich, der Erst-Beleidiger hat ganz schlechte Karten, den Rück-Beleidiger zur Rechenschaft zu ziehen.

Drei Beiträge von Dirk Jambor in diesem Blog reichen, den Erst-Beleidiger festzustellen.

Also Alles in Allem, ganz schlechte Karten, für die jetzt beleidigte Leberwurst....

Alex8529

Anonym hat gesagt…

++++++++++++++++++++++

Wer gegen den unsäglichen Mist hier im Block legal vorgehen möchte und eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte, kann das mit Hilfe von § 187 Verleumdung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html) und § 185 Beleidigung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html), hier bei Google machen.

Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.
http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

++++++++++++++++++++++

Anonym hat gesagt…

Na Dirki, warum unterschreibst du denn nicht deine neuerlichen Blödsinnsbeiträge? Das ist jetzt zu albern.

Grüße

Kawa

P.S.: Ich würde es begrüßen, wenn du auf deine übliche Trashrhetorik zurückfallen könntest. Das hat was von Heiterem und passt auch viel besser zu dir.

Anonym hat gesagt…

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

***********************
Hassreden: ....

Bei Hassreden handelt es sich um Inhalt, der zu Hass oder Gewalt gegen bestimmte Gruppen aufgrund deren Rasse, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Veteranenstatus oder sexueller Orientierung/geschlechtlicher Identität aufruft.

http://www.blogger.com/content.g

******************

das verpufft natürlich auch.

1. ist Dirk Jambor keine Gruppe

2. ist Dirk Jambor, der einzige hier, der boxen will....

Alex8529

Anonym hat gesagt…

++++++++++++++++++++++

Wer gegen den unsäglichen Mist hier im Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner legal vorgehen möchte und eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte, kann dies mit Hilfe von § 187 Verleumdung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html) und § 185 Beleidigung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html), hier bei Google machen.

Hier auch der einfache Weg:
Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.
http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

Eine Sammelklage (class action), gegen diesen Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner, vielleicht interessant für die geschädigten Personen und Firmen, ist hier auch möglich, da der Blog durch Google USA, dem US-Gesetzt unterliegt.

++++++++++++++++++++++

pinoccio hat gesagt…

Vielleicht meint er §166

?

Wobei... diesen anzuwenden wäre ja ein Schuss ins eigene audiophile Knie, denn man würde zugeben, dass man an "etwas" nur glaubt. Wenngleich es zu mancher Emo-Argumentation schon ganz gut passen würde.

Gruss
Stefan

Anonym hat gesagt…

Gibts möglicherweise auch einen Paragraphen, der Spam im Kommentarteil unter Strafe stellt? Bei wem darf ich mich diesbezüglich melden?

Anonym hat gesagt…

Bei wem darf ich mich diesbezüglich melden?

Du hast die Auswahl:

http://lmgtfy.com/?q=klapsm%C3%BChle

Anonym hat gesagt…

Ist doch schön:

http://www.klapsmuehle.com/

Anonym hat gesagt…

++++++++++++++++++++++

Wer gegen den unsäglichen Mist hier im Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner legal vorgehen möchte und eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte, kann dies mit Hilfe von § 187 Verleumdung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html) und § 185 Beleidigung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html), hier bei Google machen.

Hier auch der einfache Weg:
Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.
http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

Eine Sammelklage (class action), gegen diesen Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner, vielleicht interessant für die geschädigten Personen und Firmen, ist hier auch möglich, da der Blog durch Google USA, dem US-Gesetzt unterliegt.

++++++++++++++++++++++

Anonym hat gesagt…

Dirk ... in der CH würdest höchstens *du* etwas riskieren, wegen deiner "Schwuchteleien", "Schwuchtel" dürfe hierzulande als Beleidigung gelten. Aber dein wirkliches Risiko wäre eher ein FFE (google das mal).

Nix für ungut. Amerigo.

Anonym hat gesagt…

und eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte,...

und warum nicht auch für Öschiland ??

Anonym hat gesagt…

Amerigo, nicht schlecht!

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

Amerigo, nicht schlecht! Aber wer wird ihn anklagen, Pelmazo sicher nicht.

pelmazo hat gesagt…

Wie alt ist der Typ eigentlich? 13?

Kommt mir irgendwie so vor wie die zweite Trotzphase in der Pubertät. "Wenn ich nicht kriege was ich will dann nerve ich einfach meine Umgebung bis sie nachgeben".

Luft anhalten bis man blau wird könnte ich noch empfehlen. Oder mit dem Fuß aufstampfen und laut losplärren.

Anonym hat gesagt…

Mir ist aber noch nicht ganz klar, was er eigentlich will?

Anonym hat gesagt…

„Mir ist aber noch nicht ganz klar, was er eigentlich will?“
Ich glaube, dem Pelmazo und seine Schergen Bande an den Kragen gehen.

Anonym hat gesagt…

Also will er sich jetzt hauen?

Ich meine rein virtuell hat er sich ja schon bis auf die Knochen blamiert. Ob das real besser würde, ich befürchte eher nicht.

Anonym hat gesagt…

"Ob das real besser würde, ich befürchte eher nicht."

Weiß ich nicht, habe ihn mal vor langer Zeit kämpfen gesehen, da war er wie ein Pitbull. Klein, sehr flink, kraftvoll und einfach mit den Killerinstinkt ausgestattet. Glaube der hat mal Kickboxen oder so was gemacht. Schlagen denn Schreiben ist wohl auch eher seine Sache. Soll jetzt nicht abwertend gemeint sein.

Anonym hat gesagt…

Nee nee, da hast du was falsch verstanden, er nicht Kickboxen gemacht, seine Boxen sind zum kicken!

Anonym hat gesagt…

Weiß ich nicht, habe ihn mal vor langer Zeit kämpfen gesehen, da war er wie ein Pitbull. Klein, sehr flink, kraftvoll und einfach mit den Killerinstinkt ausgestattet....

seit wann treibst Du Dich auch unter Brücken rum ??

pelmazo hat gesagt…

"Ich glaube, dem Pelmazo und seine Schergen Bande an den Kragen gehen."

Glaube ich eher nicht. Er will ja anscheinend Andere die Drecksarbeit machen lassen, wozu würde er sonst andauernd diese Links posten? Bei Google beschweren könnte er sich schließlich selbst. Wenn er sich noch nicht einmal traut die Beschwerden selber zu machen, wie groß sind dann die Chancen daß er mir höchstpersönlich an den Kragen geht?

Selten so eine erbärmliche Witzfigur gesehen.

Anonym hat gesagt…

"Selten so eine erbärmliche Witzfigur gesehen."

Warst du nicht damals auf der Hifi-Messe in München und auch an seinem Stand?
Gerüchten zufolge, wollte er dir da schon an den Kragen, ohne zu wissen was oder wer Pelmazo überhaupt ist und wurde nur von besonnen Leuten zurückgehalten?

Auch, Gerüchten zufolge, sollst du an diesem Tag, zu vielen Ständen gegangen sein und anschließend von der Security rausgeschmissen worden sein?

Aber bestimmt alles nur Gerüchteküche und das übliche Blablub

pelmazo hat gesagt…

"Warst du nicht damals auf der Hifi-Messe in München und auch an seinem Stand?"

Ich habe indirekt erfahren daß es so ein Gerücht geben soll. Ich wäre für genauere Links und Hinweise sehr zu haben, wo das besprochen wurde. Wo und wann soll das passiert sein? Ist mit der Hifi-Messe die High-End gemeint? In welchem Jahr? Was genau soll da vorgefallen sein?

Anonym hat gesagt…

Bekomme folgende Meldung, wenn ich im AT-Forum meine Ignorier-Liste "überarbeiten" will.

"Entschuldigung, aber finest-mastering ist ein Moderator oder Administrator und es ist nicht erlaubt, diese zu ignorieren."

War das schon immer so ?

Anonym hat gesagt…

!Ich habe indirekt erfahren daß es so ein Gerücht geben soll. Ich wäre für genauere Links und Hinweise sehr zu haben, wo das besprochen wurde. Wo und wann soll das passiert sein? Ist mit der Hifi-Messe die High-End gemeint? In welchem Jahr? Was genau soll da vorgefallen sein?!

Halbgraue Haare, leicht wuschig, älterer Herr ohne Benehmen, einfach in Kundengespräche gehend und alles als völligen Quatscht bezeichnet? Na, macht es da klick?

pelmazo hat gesagt…

"Na, macht es da klick?"

So ähnlich wurde mir das Gerücht auch geschildert. Gibt's dazu Genaueres?

Anonym hat gesagt…

"Entschuldigung, aber finest-mastering ist ein Moderator oder Administrator und es ist nicht erlaubt, diese zu ignorieren."

vielleicht hat er den Laden übernommen, denn üblicherweise dürfen dort nur Admins dumm rum schwätzen.....

Anonym hat gesagt…

Die Schlinge zieht sich zu. Früher oder später kommen alle Wahrheiten an den Tag. Das traurige, "Alle lieben den Verrat, keiner liebt den Verräter", blöd für J. gut für die Betreffenden.

Anonym hat gesagt…

Eh Jambor, wir wissen, wo dein Haus wohnt!!! Pass bloss uff, du kleiner Scheisser!!!!!! Wir kriegen DISCH!!!!

Anonym hat gesagt…

++++++++++++++++++++++

Wer gegen den unsäglichen Mist hier im Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner legal vorgehen möchte und eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte, kann dies mit Hilfe von § 187 Verleumdung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html) und § 185 Beleidigung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html), hier bei Google machen.

Hier auch der einfache Weg:
Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.
http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

Eine Sammelklage (class action), gegen diesen Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner, vielleicht interessant für die geschädigten Personen und Firmen, ist hier auch möglich, da der Blog durch Google USA, dem US-Gesetzt unterliegt.

++++++++++++++++++++++

Anonym hat gesagt…

"Eh Jambor, wir wissen, wo dein Haus wohnt!!! Pass bloss uff, du kleiner Scheisser!!!!!! Wir kriegen DISCH!!!!"

http://4.bp.blogspot.com/_EUgo-ZXw6tM/SwS9GMRpf5I/AAAAAAAADEQ/J-7egUdonC0/s1600/gaehn.jpg.jpg>

Anonym hat gesagt…

Du weisst Bescheid Jambor! Wir machen Disch fertisch Du mieser Schiebregler!

Anonym hat gesagt…

Eh Jambor, wir wissen, wo dein Haus wohnt!!! Pass bloss uff, du kleiner Scheisser!!!!!! Wir kriegen DISCH!!!!

Du weisst Bescheid Jambor! Wir machen Disch fertisch Du mieser Schiebregler!

Das kommt doch von dem Vollkoffer selber, um die Stimmung anzuheizen..

ODER

gibt es hier doch noch User mit dem selben IQ von 3,8 ??

Alex8529

Anonym hat gesagt…

Du verstehst die feine Ironie dahinter nicht!!!

Anonym hat gesagt…

++++++++++++++++++++++

Wer gegen den unsäglichen Mist hier im Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner legal vorgehen möchte und eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte, kann dies mit Hilfe von § 187 Verleumdung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html) und § 185 Beleidigung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html), hier bei Google machen.

Hier auch der einfache Weg:
Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.
http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

Eine Sammelklage (class action), gegen diesen Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner, vielleicht interessant für die geschädigten Personen und Firmen, ist hier auch möglich, da der Blog durch Google USA, dem US-Gesetzt unterliegt.

++++++++++++++++++++++

Anonym hat gesagt…

ich stell mir gerade vor wie ein einzelner Flamer eine Sammelklage einreicht, womöglich gegen sich selbst!

Alex hat gesagt…

gäähhn.......
Pelmazo hast du in Karlsruhe nur Elektrotechnik studiert oder auch was Gescheites ;-)
Ich sehe hier sonst nix.

Alex

pelmazo hat gesagt…

"Du verstehst die feine Ironie dahinter nicht!!!"

Feine Ironie? Wenn da je feine Ironie war ist sie unter dem Müll metertief begraben. ;-)

pinoccio hat gesagt…

Ich möchte Inhalte melden
Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden


Und ich möchte einfach nur hier sitzen...

Bin ich eigentlich auch Blogger? Wenn ja, ich möchte doch gar nicht, dass jemand Hassbotschaften über mich meldet :-D

Gruss
Stefan

Anonym hat gesagt…

Eine Sammelklage (class action), gegen diesen Blog, der Person hinter dem Pseudonym „Pelmazo“ und deren Hintermänner, vielleicht interessant für die geschädigten Personen und Firmen, ist hier auch möglich, da der Blog durch Google USA, dem US-Gesetzt unterliegt...

1. Hinweis

Kalifornische Gesetze lt. Google !

2. Hinweis

ACHTUNG

Es dürfen in Kalifornien nicht mehr als 2000 Schafe gleichzeitig den Hollywood Boulevard runtergetrieben werden.

Falls man sich dort zur Sammeklage trifft.....grins

Alex8529

Anonym hat gesagt…

++++++++++++++++++++++

Wer gegen den unsäglichen Mist hier im Blog, der Person hinter dem Pseudonym, Pelmazo und deren Hintermänner legal vorgehen möchte sowie eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte, kann dies mit Hilfe von § 187 Verleumdung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html) und § 185 Beleidigung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html), hier bei Google machen.

Hier auch der einfache Weg:
Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.
http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

Eine Sammelklage (class action), gegen diesen Blog, der Person hinter dem Pseudonym , Pelmazo und deren Hintermänner, vielleicht interessant für die geschädigten Personen und Firmen, ist hier auch möglich, da der Blog durch Google USA, dem US-Gesetzt unterliegt.

++++++++++++++++++++++

pinoccio hat gesagt…

Ich mach mal wieder den Klick-mich

"Rausch der Testsituation"

Schon sehr faszinierend. Aber was könnte das sein? Kann man durch zu viel Stress in einen Rausch verfallen? :-D

Gruss
Stefan

Alex hat gesagt…

Meinst Du unseren Rasenblogger als Schafrichter mit seinen schwarzen Schafen, der Ziege und dem Hornochsen oder das Schweigen der Lämmer die keinen Bock mehr haben ?


Alex

pelmazo hat gesagt…

"Kann man durch zu viel Stress in einen Rausch verfallen?"

Ich denke der Rausch war schon vorher da. ;-)

Die Diskussion da könnte einen trübsinnig machen, so dämlich wird da rumargumentiert.

Bei Dirk scheint es wirklich der grundlegende audiophile Kardinal-Denkfehler zu sein aus dem er nicht herauskommt und geistig in immer engeren Kreisen rotiert:

"Was unverblindet gehört wurde muß existiert haben, und wenn man es im Blindtest nicht findet muß der Blindtest einen Fehler gehabt haben."

Es gibt schon verblüffend viele Leute die das Brett so dicht vor ihrem Kopf tragen daß sie nicht auf die Idee kommen daß mit dieser einfachen Schlußfolgerung etwas verkehrt sein könnte.

Und fast noch verblüffender ist zu welchen Mitteln manche Leute greifen um zu verhindern daß das Brett verrutscht.

SmS hat gesagt…

Oh, Mann - wenn Dämlichkeit lang machen würde, könnte der Terrorzwerg auf Knien rutschend dem Mond den A**** lecken.

Am besten, er beschränkt sich nur noch auf's AT-Forum, da kann er wenigstens keinen Schaden anrichten. :-)

Wenn er klagen will, darf er sich nachher wegen Totschlags in mehreren Fällen verantworten - weil alle Teilnehmer im Saal vor Lachen seitlich tot vom Stuhl fallen.

Wie kann man nur so hohl sein, sich so zur Schau zu stellen? Daß muss er doch merken, oder doch nicht? ;-)

Gruß
BERND

Anonym hat gesagt…

Pelmazo, Wwarum traust du dich nicht, ihm gegenüber zu treten und ihm das ins Gesicht zu sagen. Fehlt dir der Mut, hast du Angst? Hast du Angst er macht Bilder von dir und stellt sie ins Netz? Irgendwie sehr beschämend.

Anonym hat gesagt…

Anonym schrieb:
Wwarum traust du dich nicht,[...]

Gganz ruhig!

scnr

Mit gänzlich nicht vollautomatisierten Grüßen

ein anonymes Holzohr

pelmazo hat gesagt…

Was würde das bringen? Und wem?

Anonym hat gesagt…

„Was würde das bringen? Und wem?“

Einen Satz warme Ohren, eine Genugtuung , hämisches Gelächter der Opfer?

Anonym hat gesagt…

„Entschuldigung, aber ich konnte nicht widerstehen“

Anonym hat gesagt…

++++++++++++++++++++++

Wer gegen den unsäglichen Mist hier im Blog, der Person hinter dem Pseudonym, Pelmazo und deren Hintermänner legal vorgehen möchte sowie eine Sperrung für DE und der CH erwirken möchte, kann dies mit Hilfe von § 187 Verleumdung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__187.html) und § 185 Beleidigung (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__185.html), hier bei Google machen.

Hier auch der einfache Weg:
Ich möchte Inhalte melden, die in meinem Land illegal sind.
http://www.google.com/support/contact/bin/request.py?contact_type=Google_legal&hl=de

Ich möchte Hassbotschaften auf Blogger melden
http://www.google.com/support/blogger/bin/request.py?contact_type=hate_speech&blog_URL=&blog_ID=

Eine Sammelklage (class action), gegen diesen Blog, der Person hinter dem Pseudonym , Pelmazo und deren Hintermänner, vielleicht interessant für die geschädigten Personen und Firmen, ist hier auch möglich, da der Blog durch Google USA, dem US-Gesetzt unterliegt.

++++++++++++++++++++++

Anonym hat gesagt…

We have received your DMCA complaint dated 8/1/2010. Upon recent review of the blog mentioned in your complaint, we were unable to locate the allegedly infringing content on the blog post in question. If this matter is still a concern, please reply to this email with detailed information to enable us to locate the allegedly infringing content.

Sincerely,
The Blogger Team

pelmazo hat gesagt…

"Einen Satz warme Ohren, eine Genugtuung , hämisches Gelächter der Opfer?"

Könnte man das nicht einfacher mit einem Sandsack, einem Bild des älteren Herren aus dem Gerücht, und einem Seil abhandeln?

Falls nötig könnte man noch eine Schubkarre Schlamm dazu tun.

SmS hat gesagt…

Wie sieht es eigentlich mit einer Klage gegen voll beabsichtigtes Spammen aus. Bei den zig Beiträgen gleichen Inhalts in regelmässigen Abständen muss da doch was machbar sein? Und Beleidigungen kommen als Sahnehäubchen oben drauf?

Gruß
BERND

Anonym hat gesagt…

Älteren Herren. Ich vermute mal so um die 55, kann aber durch seiner psychischen Störung und dem Borderline Syndrom, auch wesentlich älter oder jünger sein, man weiß es eben nicht.

Anonym hat gesagt…

"Brüllende Taube, oder das Ende der Kommunikation"

Ein geradezu prophetischer Titel für diese Blog-Kommentierung. Auch der Inhalt paßt. Die Begriffe ändern sich, der Inahlt bleibt immer gleich. Die Personen auch.

quessi hat gesagt…

ausser ein paar ältere Sandsäcke und Schlammschubkarren die über anonyme Borderliner fahren, zwei verrückte Alexe, mehrere gestörte SMS, ein bekiffter Zauberer, mehrere hirngeschädigte Witzfiguren und ein Jammerjambor ist eigentlich nix neues dabei.

Anonym hat gesagt…

„ist eigentlich nix neues dabei.“

Was erwartest du denn hier, etwa Aufklärung und sachliche Informationen mit diesen paar ältere Sandsäcke und Schlammschubkarren die über anonyme Borderliner fahren, zwei verrückte Alexe, mehrere gestörte SMS, ein bekiffter Zauberer, mehrere hirngeschädigte Witzfiguren und ein Jammerjambor? Ah geh, so a Schmarrn!

Anonym hat gesagt…

Wäre ich Pelmazo, würde ich jeden Beitrag der hier eingestellt wird zensurieren, um meinen eigenen Blog (wieder) auf ein angemessenes Niveau zu bringen.

Aber vielleicht sind ihm die Peinlichkeiten hier sogar willkommen, weil auf diese Art die Quote erhöht wird (hatten wir das nicht schon als Kritik gegenüber einer anderen Plattform?).

SmS hat gesagt…

Na, welcher gestörte, weil bekifft schlammschiebender alter Sandsack, der zu feige ist, seine Anonymität preiszugeben, schreibt denn hier seine Abrechnung?

Wenn du schon zu blöd bist, deine Legasthenie zu verstecken ("zensuriert"), dann schreibe lieber gar nichts - so weiss jeder aufmerksame Leser, wer du bist, oder schreibt man das in Österreich so? Denke, eher nicht. ;-)

Und Dirk ist einfach zu blöd, sich zu tarnen - dumm geboren und später seine (nicht vorhandenen) Fertigkeiten vertieft.

Gruß
BERND

Macht mal weiter

Anonym hat gesagt…

Ich finde das gut, dass Dirk sich hier sou darstellt. So weiß man wenigstens, wes Geistes Kind er wirklich ist. Hoffentlich kriegen das viele seiner potentiellen Kunden zu lesen.

Grüße

Kawa

Anonym hat gesagt…

"We have received your DMCA complaint dated 8/1/2010. Upon recent review of the blog mentioned in your complaint, we were unable to locate the allegedly infringing content on the blog post in question. If this matter is still a concern, please reply to this email with detailed information to enable us to locate the allegedly infringing content."

Kann da jetzt mal Jemand konkret den letzten Beitrag von SmS sowie Dirks Beiträge melden (wegen direkter Beleidigung und damit sich da Keiner einen Wolf sucht).

"Wenn du schon zu blöd bist, deine Legasthenie zu verstecken ("zensuriert"), dann schreibe lieber gar nichts - so weiss jeder aufmerksame Leser, wer du bist, oder schreibt man das in Österreich so? Denke, eher nicht. ;-) "

Na dann:

"Na, welcher gestörte, weil bekifft schlammschiebender alter Sandsack, der zu feige ist, seine Anonymität preiszugeben, schreibt denn hier seine Abrechnung?"

Und Dir ist schon klar, daß in dem Moment, in dem Pelmazos Identität bekannt würde, Du eine Anzeige wegen direkter, persönlicher Beleidigung am Hals hättest?

Anonym hat gesagt…

Zensurieren schreibt man in Österreich tatsächlich so. Und in der Schweiz auch. Wenn man will.

Anonym hat gesagt…

Es gibt ja noch mehr Österreicher als den Kellermeister aus Wien ...

der hat hier nämlich Schreibsperre und nach eigenen Aussagen hät er sich natürlich konsequent daran ;-)

Lia hat gesagt…

Vielleicht ist das ja die neueste Masche: Man schreibt übelste Verleumdungen und Beleidigungen in einen Kommentar im Blog, und fordert dann Andere auf sich drüber zu beschweren.

So neu ist das Grundprinzip dahinter nicht.
Je mehr kruder Dreck, desto gefühlt wahrscheinlicher, dass das alles gesammelt verschwindet, natürlich incl der unbeabichtigten und ziemlich peinlichen Offenlegung der sachlich/argumentativen Leere

Zumindest in den "freundlichen" Foren klappt das auch.

Als Beispiel sei da eine Hifizeitschrift genannt, deren Schreiber sich erst fachlich, dann menschlich völlig demontiert hatten.
Als dann noch der Verlagsleiter mit arg wüsten Beschimpfungen auftauchte, verschwand der komplette Thread
Quasi Mission erfüllt ;-)
Übertreibt mans, wird man eben vor sich selbst geschützt :-)

Hier funktioniert das natürlich nicht.
Jedem steht frei, wie geschäftsschädigend er sich selbst präsentiert, der Appell ans Fremdschämen beim Admin zieht nicht

Also muss eine neue Strategie her.
Irgendwie muss man doch Zensur durchsetzen können :-)
(Auf dem Boden stampf)
Und wenn man sie einklagen muss...

Da gibts natürlich auch einen Haken, die Gerichte könnten das Verhalten hier als konkludente Einwilligung werten - da ist bei Wiki ein recht treffendes Beispiel erwähnt
http://tiny.cc/yzowy

So versuchte beispielsweise ein Gast einer Talkshow die Ausstrahlung zu verhindern, indem er vor Gericht geltend machte, er sei während der Sendung von anderen Talkgästen beleidigt worden, und mit der Ausstrahlung der Sendung mache sich der Sender seinerseits strafbar wegen Beleidigung. Das Gericht erlaubte die Ausstrahlung jedoch mit der Begründung, der Kläger habe in der Sendung seinerseits auf niedrigem Niveau provoziert (Landgericht Nürnberg-Fürth 6. Oktober 2000, Az. 16 S 2865/00). Auch sei ihm wegen eines früheren Talkshow-Besuches bekannt gewesen, worauf er sich mit dem Besuch einer Talkshow einlasse. Dies sei als Einwilligung durch schlüssiges Verhalten zu bewerten und daher nicht strafbar.

Da man selbst nicht mehr kann, müssen nun die Mitleser ran, und da das auf Anhieb nicht klappt wirds mit der "Der stete Tropfen höhlt den Stein" Methode probiert.
Und selbst, wenn das nicht klappt, hat man wenigstens mal richtig genervt.
Das ist doch auch schon was ;-)

Anonym hat gesagt…

Naja, Dirk könnte seine Klage auch damit begründen, dass er eben dumm ist und deswegen Dummes tut. Eine zur Schaustellung seiner Dummheit würde aber gegen Artikel 1 GG verstoßen.

Grüße

Kawa

«Älteste ‹Ältere   1 – 200 von 652   Neuere› Neueste»